Wiss. Volontariat (KZ-Gedenkstätte Neuengamme)

Wissenschaftliches Volontariat in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Arbeitgeber
Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte zur Erinnerung an die Opfer der NS-Verbrechen / KZ-Gedenkstätte Neuengamme
PLZ
21039
Ort
Hamburg
Land
Deutschland
Bewerbungsschluss
30.06.2021
Von
Alexandra Köhring, Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte zur Erinnerung an die Opfer der NS-Verbrechen

Die Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte zur Erinnerung an die Opfer der NS-Verbrechen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n wissenschaftliche:n Volontär:in.

Wissenschaftliches Volontariat in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Es handelt sich um eine Volontariatsstelle gem. § 26 Berufsbildungsgesetz in Vollzeit (Entgelt i. H. von 50 % Entgeltgruppe 13 TV AvH) befristet auf 24 Monate.

Über uns:
Die Stiftung ist Trägerin der KZ-Gedenkstätte Neuengamme sowie der Gedenkstätten Bullenhuser Damm, Poppenbüttel, Fuhlsbüttel und des denk.mal Hannoverscher Bahnhof in Hamburg. Sie trägt dazu bei, das Wissen über die Zeit des Nationalsozialismus zu vermitteln und zu erweitern und die Erinnerung an die Opfer zu bewahren. Darüber hinaus soll sie über die Folgen der NS-Verbrechen informieren und den gesellschaftlichen Umgang mit dem historischen Geschehen kritisch reflektieren. Im Zentrum ihrer Arbeit steht die Gedenkstätte am Ort des ehemaligen Konzentrationslagers Neuengamme. In der Stiftung arbeiten derzeit 46 Angestellte und rund 50 freie Mitarbeiter:innen. Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Homepage www.gedenkstaetten-hamburg.de.

Ihre Aufgaben:
Als Volontär:in sind sie Teil des Teams der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Wir bieten die Möglichkeit, umfassende Einblicke in die Aufgabenbereiche der KZ-Gedenkstätte Neuengamme zu erhalten. Einen Schwerpunkt bildet die Mitarbeit an der Entwicklung der künftigen Dauerausstellung im Dokumentationszentrum „denk.mal Hannoverscher Bahnhof“. Dies beinhaltet insbesondere die Unterstützung bei der Umsetzung der geplanten Interviewstationen sowie weiterer interaktiver Medieneinheiten, aber auch bei der Text- und Bildredaktion und der Erarbeitung von Katalog und Bildungsmaterialien. Die Mitarbeit im Bereich Bildung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme beinhaltet insbesondere Unterstützung bei der Organisation und Durchführung der internationalen Gedenkveranstaltung und Begegnungsprojekte sowie bei der Entwicklung pädagogischer Formate. Ihnen wird ermöglicht, organisatorische Erfahrungen durch die Einbindung in die Vorbereitung von Arbeitstreffen und Workshops sowie von internationalen Tagungen zu sammeln. Weiterhin können Sie als Volontär:in im Laufe der 24 Monate die Arbeitsfelder Dokumentation, Presse- und Öffentlichkeit sowie Verwaltung kennenlernen.

Anforderungsprofil:
- Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom, Magister oder vergleichbar) im Fach Neuere und Neueste Geschichte, Kultur- und Politikwissenschaften oder Ethnologie/Volkskunde mit dem Schwerpunkt Geschichte des Nationalsozialismus und/oder Erinnerungskultur/-politik
- Erfahrungen im Bereich von (zeithistorischen) Museen, Gedenkstätten, Archiven, vergleichbaren Einrichtungen historisch-politischer Bildung
- Solide Kenntnis der Geschichte des Nationalsozialismus und seiner Nachwirkungen
- Erfahrungen in der Erarbeitung und Umsetzung digitaler Formate
- Organisationstalent, Selbständigkeit, soziale Kompetenz, Teamfähigkeit
- Sichere Anwendung des Englischen und einer weiteren Fremdsprache

Was bieten wir Ihnen?
- Volontariatsstelle gem. § 26 Berufsbildungsgesetz in Vollzeit (Entgelt i. H. von 50 % Entgeltgruppe 13 TVavH) befristet auf 24 Monate
- 30 Tage Urlaub
- Betriebliche Altersvorsorge
- gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
- Arbeitgeberzuschuss zu einer vergünstigten HVV-Proficard

Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sind willkommen und haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerber:innen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Haben Sie noch Fragen? Dann wenden Sie sich gern an Herrn Dr. Oliver von Wrochem
(Tel. 040/428 131-515)
oder per E-Mail an oliver.vonwrochem@gedenkstaetten.hamburg.de.

Interessiert?
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:
- überzeugendes Anschreiben,
- tabellarischer Lebenslauf,
- Nachweise der geforderten Qualifikation,
- aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,
- Nachweis für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren.
Ihre vollständige Bewerbung senden Sie uns (unter Angabe der Kennziffer SHGL Vol) bitte bis zum 30.06.2021
- per E-Mail mit den Bewerbungsunterlagen in einer Datei im PDF-Format an: bewerbungspostfach@gedenkstaetten.hamburg.de
oder
- per Post an: Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte, Jean-Dolidier-Weg 75, 21039 Hamburg

Redaktion
Veröffentlicht am
10.06.2021
Klassifikation
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung