0,5 Wiss. Mitarb. "Forschungsprojekt zu Schutzzielen" (Berlin)

Ort
Berlin
Institution
Freie Universität Berlin
Datum
01.02.2018 - 30.06.2019
Bewerbungsschluss
22.01.2018
Von
Prof. Dr. Gerhold

In der Arbeitsgruppe Interdisziplinäre Sicherheitsforschung wird eine Stelle als Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in in Teilzeit (50%) für ein Forschungsprojekt im Bereich der Definition von Schutzzielen im Bevölkerungsschutz ausgeschrieben. Das Projekt wird vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe gefördert.

Zentrale Aufgabengebiete:
- Kommunikation mit (politischen) Akteuren des Bevölkerungsschutzes
- Durchführung und Moderation einer Diskussionsrunde mit unterschiedlichen (politischen) Akteuren und Aufbereitung der Ergebnisse
- Unterstützung bei einer Literaturrecherche zum Status Quo von Schutzzielen und –niveaus der Kritischen Infrastrukturen Ernährung und Gesundheit
- Ausarbeitung und Auswertung eines Online-Fragebogens
- Mitarbeit an wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Projektberichten
- Unterstützung bei administrativen Tätigkeiten (Mitorganisation von Projekttreffen und internen Workshops)

Einstellungsvoraussetzungen:
- Abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister, Master, Diplom) in Soziologie, Politikwissenschaft, Kommunikationswissenschaft,Geografie oder einem vergleichbaren Fach
- Kenntnisse der Sicherheitsforschung und/oder im Bereich Bevölkerungsschutz
- Freude am Austausch mit den relevanten (politischen) Akteuren
- Grundkenntnisse derquantitativen Methoden der empirischen Sozialforschung sowie der Datenaufbereitung und -auswertung
- gute Englischkenntnisse und sicherer Umgang mit den üblichen Office Anwendungen
- Die Fähigkeit, selbständig in einem interdisziplinären Forschungsverbund zu arbeiten und Forschungsergebnisse regelmäßig auf Projekttreffen und Veranstaltungen zu präsentieren

Erwünscht:
- Grundkenntnisse der qualitativen Methoden der empirischen Sozialforschung
- Erfahrungen im Umgang mit Programmen zur Datenauswertung (z. B. SPSS)
- eigene Erfahrungen im Bereich Katastrophen- und Bevölkerungsschutz
- Kommunikations- und Organisationserfahrungen

Die eigenständige Entwicklung von Folgeprojekten bietet ggf. die Möglichkeit, sich längerfristig in der AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung einzubringen.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 22.01.2018 unter Angabe der Kennung Interdis_WiMi im Format PDF und elektronisch per E-Mail zu richten an Helga Jäckel: helga.jaeckel@fu-berlin.de
Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber_in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Kontakt

Helga Jäckel

Carl-Heinrich-Becker-Weg 6-10, 12165 Berlin

helga.jaeckel@fu-berlin.de

Zitation
0,5 Wiss. Mitarb. "Forschungsprojekt zu Schutzzielen" (Berlin), 01.02.2018 – 30.06.2019 Berlin, in: H-Soz-Kult, 21.12.2017, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-15833>.
Redaktion
Veröffentlicht am
21.12.2017
Beiträger