2 x Universitätsassistenten/in Diss. "Mittelalterliche Geschichte" (Univ. Salzburg)

Ort
Salzburg
Institution
Universität Salzburg
Datum
01.03.2019 - 28.02.2023
Bewerbungsschluss
28.11.2018
Von
Univ.-Prof.in Christina Antenhofer

1.) GZ A 0166/1-2018

Am Fachbereich Geschichte gelangt die Stelle eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in im Forschungs- und Lehrbetrieb gemäß UG und Angestelltengesetz mit einem/r Universitätsassistenten/in gem. § 26 Kollektivvertrag der Universitäten (Dissertant/in) zur Besetzung. (Verwendungsgruppe B1; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt € 2.096,00 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen erhöhen.)

Beschäftigungsausmaß in Wochenstunden: 30
Arbeitszeit: nach Vereinbarung

Aufgabenbereiche:
wissenschaftliche Unterstützung im Forschungs- und Lehrbetrieb im Bereich des Kernfachs "Mittelalterliche Geschichte" sowie administrative Aufgaben, selbständige Forschungstätigkeiten einschließlich der Abfassung und Veröffentlichung einer Dissertation und grundsätzlich ab dem dritten Verwendungsjahr selbständige Lehre im Ausmaß von zwei Wochenstunden; Mitarbeit im Forschungsfeld „Materielle Kultur und Verflechtungsgeschichte" sowie im Bereich der Gender Studies in Forschung und Lehre. Erwünscht sind innovative Dissertationsvorschläge, die im Bereich der kritischen Frauen- und Geschlechterforschung angesiedelt sind und nach Möglichkeit an die Schwerpunktsetzungen des Kernfachs „Mittelalterliche Geschichte" und des Fachbereichs Geschichte an der Universität Salzburg anschließen. Mit den üblichen Bewerbungseinlagen soll die Kandidatin / der Kandidat ein Konzept zum geplanten Dissertationsvorhaben einreichen. Willkommen sind sowohl Konzepte, die auf bereits bestehende Forschungsschwerpunkte des Fachbereiches aufbauen, als auch Konzepte, die neue Themen im Bereich der Sozial-, Kultur-, Geschlechter-, Wirtschafts-, Religions- oder Politikgeschichte aufgreifen.

Anstellungsvoraussetzungen:
abgeschlossenes Diplom- bzw. Masterstudium der Geschichte; Beherrschung der für das Forschungsdesign des Dissertationsprojekts und für die Kommunikation im internationalen Wissenschaftsbetrieb erforderlichen modernen Fremdsprachen; Aufnahme des facheinschlägigen Doktoratsstudiums an der Universität Salzburg

Erwünschte Zusatzqualifikationen: Sprachkompetenz, neben Deutschkenntnissen sind Kenntnisse anderer Sprachen besonders erwünscht

Gewünschte persönliche Eigenschaften:
Teamfähigkeit, kommunikative Aufgeschlossenheit in Forschung und Lehre

Die Paris Lodron-Universität Salzburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und beim allgemeinen Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen.

Personen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen, die die geforderten Qualifikationskriterien erfüllen, werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer +43/662/8044-2465 sowie unter disability@sbg.ac.at.

Leider können die Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstehen, nicht vergütet werden.

Die Aufnahmen erfolgen nach den Bestimmungen des Universitätsgesetzes 2002 (UG) und des Angestelltengesetzes.

Ihre Bewerbung unter Angabe der Geschäftszahl (GZ A 0166/1-2018) der Stellenausschreibung senden Sie bitte per
E-Mail an: bewerbung@sbg.ac.at

2.) GZ A 0165/1-2018

Am Fachbereich Geschichte gelangt die Stelle eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in im Forschungs- und Lehrbetrieb gemäß UG und Angestelltengesetz mit einem/r Universitätsassistenten/in gem. § 26 Kollektivvertrag der Universitäten (Dissertant/in) zur Besetzung. (Verwendungsgruppe B1; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt € 2.096,00 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen erhöhen.)

Beschäftigungsausmaß in Wochenstunden: 30
Arbeitszeit: nach Vereinbarung

Aufgabenbereiche:
wissenschaftliche Unterstützung im Forschungs- und Lehrbetrieb im Bereich des Kernfachs "Mittelalterliche Geschichte" sowie administrative Aufgaben, selbständige Forschungstätigkeiten einschließlich der Abfassung und Veröffentlichung einer Dissertation und grundsätzlich ab dem dritten Verwendungsjahr selbständige Lehre im Ausmaß von zwei Wochenstunden; Mitarbeit im Forschungsfeld „Materielle Kultur und Verflechtungsgeschichte". Erwünscht sind innovative Dissertationsvorschläge, die nach Möglichkeit an die Schwerpunktsetzungen des Kernfachs „Mittelalterliche Geschichte" und des Fachbereichs Geschichte an der Universität Salzburg anschließen. Mit den üblichen Bewerbungseinlagen soll die Kandidatin / der Kandidat ein Konzept zum geplanten Dissertationsvorhaben einreichen. Willkommen sind sowohl Konzepte, die auf bereits bestehende Forschungsschwerpunkte des Fachbereiches aufbauen, als auch Konzepte, die neue Themen im Bereich der Sozial-, Kultur-, Geschlechter-, Wirtschafts-, Religions- oder Politikgeschichte aufgreifen.

Anstellungsvoraussetzungen:
abgeschlossenes Diplom- bzw. Masterstudium der Geschichte; Beherrschung der für das Forschungsdesign des Dissertationsprojekts und für die Kommunikation im internationalen Wissenschaftsbetrieb erforderlichen modernen Fremdsprachen; Aufnahme des facheinschlägigen Doktoratsstudiums an der Universität Salzburg

Gewünschte persönliche Eigenschaften:
Teamfähigkeit, kommunikative Aufgeschlossenheit in Forschung und Lehre

Die Paris Lodron-Universität Salzburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und beim allgemeinen Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen.

Personen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen, die die geforderten Qualifikationskriterien erfüllen, werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer +43/662/8044-2465 sowie unter disability@sbg.ac.at.

Leider können die Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstehen, nicht vergütet werden.

Die Aufnahmen erfolgen nach den Bestimmungen des Universitätsgesetzes 2002 (UG) und des Angestelltengesetzes.

Ihre Bewerbung unter Angabe der Geschäftszahl der Stellenausschreibung senden Sie bitte per
E-Mail an: bewerbung@sbg.ac.at

Kontakt

Silke Dopsch

Fachbereich Geschichte, Rudolfskai 42
5020 Salzburg
+43 662 8044-4790

silke.dopsch@sbg.ac.at

Zitation
2 x Universitätsassistenten/in Diss. "Mittelalterliche Geschichte" (Univ. Salzburg), 01.03.2019 – 28.02.2023 Salzburg, in: H-Soz-Kult, 08.11.2018, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-17378>.
Redaktion
Veröffentlicht am
08.11.2018
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung