Wiss. Koordinator/in (Univ. Guadalajara)

Ort
Guadaljara/Mexiko
Institution
Leibniz Universität Hannover
Datum
01.03.2019 - 28.02.2021
Bewerbungsschluss
06.01.2019
Von
Czerner, Thomas

Am Historischen Seminar ist im Rahmen des vom BMBF-geförderten Verbundprojekts „Maria Sibylla Merian Center for Advanced Latin American Studies in the Humanities and Social Sciences: Coping with Crises“ (CALAS) eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Koordinator/in
(EntgGr. 13 TV-L, 100%)

am CALAS Hauptstandort an der Universität von Guadalajara/ Mexiko zum 01.03.2019 zu besetzen (vorbehaltlich der Mittelbewilligung). Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet.

Aufgaben
- Koordination der Forschungslinie „Visiones de paz: transiciones entre la violencia y la paz en América Latina“ des Maria Sibylla Merian Center for Advanced Latin American Studies an der Universidad de Guadalajara, Mexiko
- Konzeptionelle, inhaltliche und organisatorische Koordination von internationalen wissenschaftlichen Tagungen, Konferenzen, Symposien der Forschungslinie „Visiones de Paz“
- Redaktion von Forschungsberichten in der Fachöffentlichkeit
- Verantwortung für die Außendarstellung der Forschungslinie „Visiones de Paz“
- Pflege projektinterner Kommunikationsstrukturen
- Betreuung von Gastwissenschaftler_innen und Koordination mit Partnerprojekten

Einstellungsvoraussetzungen
- Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Sozial- oder Geisteswissenschaften mit einem Schwerpunkt Lateinamerika (Magister, Staatsexamen, M.A., M. Sc.)
- Möglichst Promotion in den Bereichen Lateinamerikanistik, Sozial- oder Geisteswissenschaften mit Schwerpunkt Lateinamerika
- Bereitschaft für die Dauer der Tätigkeit den Wohnort nach Guadalajara, Mexiko zu verlagern
- Vertrautheit mit den Tätigkeiten der Forschungs- bzw. Projektkoordination
- Hohe Koordinations- und Organisationsfähigkeit
- Sehr gute Spanisch - und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
- Möglichst Portugiesischkenntnisse
- Soziale und interkulturelle Kompetenzen, insb. Kommunikations- und Teamfähigkeit
- Auslandserfahrung in Lateinamerika

Die Leibniz Universität Hannover will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen schriftlich oder in elektronischer Form (PDF) bis zum 06.01.2019 an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Historisches Seminar
z.Hd. Fr. Haase-Hömke
Im Moore 21, 30167 Hannover
haase-hoemke@hist.uni-hannover.de

Kontakt

Prof. Dr. Christine Hatzky
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Historisches Seminar
Im Moore 21, 30167 Hannover
0511 762-5744

christine.hatzky@hist.uni-hannover.de

Zitation
Wiss. Koordinator/in (Univ. Guadalajara), 01.03.2019 – 28.02.2021 Guadaljara/Mexiko, in: H-Soz-Kult, 06.12.2018, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-17554>.
Redaktion
Veröffentlicht am
06.12.2018
Beiträger