0,65 Wiss. Mitarb. "Globalgeschichte der Frühen Neuzeit und/oder des Spätmittelalters" (Universität Tübingen)

Ort
Tübingen
Institution
Universität Tübingen, Fachbereich Geschichtswissenschaft
Datum
01.10.2019 - 01.10.2022
Bewerbungsschluss
05.07.2019
Von
Christina Brauner

Wiss. Mitarb. (65%) „Globalgeschichte der Frühen Neuzeit und/oder des Spätmittelalters“

An der neu eingerichteten tenure-track-Professur für Globalgeschichte des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit am Fachbereich Geschichtswissenschaft der Universität Tübingen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/s

wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters (m/w/d; E 13 TV-L, 65 %)

befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen, mit der Möglichkeit zur Verlängerung um ein weiteres Jahr.

Das Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit in Forschung und Lehre (2 SWS), Unterstützung in Verwaltungsaufgaben sowie die Entwicklung und Durchführung eines eigenständigen Forschungsprojektes (Dissertation) im Feld der Globalgeschichte.

Vorausgesetzt wird ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Studium der Geschichtswissenschaft oder einer anderen historisch arbeitenden Disziplin (Master/Magister, Staatsexamen), mit einem Schwerpunkt in der Geschichte der Frühen Neuzeit und/oder des Spätmittelalters sowie Interesse an global- und verflechtungsgeschichtlichen Fragestellungen. Offenheit für epochenübergreifendes und theorieorientiertes Arbeiten ist erwünscht, ebenso eine kooperative und teamorientierte Arbeitsweise. Sehr gute Englischkenntnisse werden erwartet, ebenso weitere Sprachkenntnisse, wie sie im Rahmen des jeweiligen Forschungsprojekts erforderlich sind.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, ggf. Liste der bisherigen Lehrveranstaltungen und Veröffentlichungen) sowie einem aussagekräftigen Exposé des aktuellen Forschungsprojekts (max. 1500 Wörter) richten Sie bitte per Mail in einer einzigen PDF-Datei bis zum 5. Juli 2019 an Jun. Prof. Dr. Christina Brauner (christina.brauner@uni-tuebingen).

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.

Ansprechpartnerin

Jun. Prof. Dr. Christina Brauner
Fachbereich Geschichtswissenschaft
Seminar für Mittelalterliche Geschichte
Eberhard Karls Universität Tübingen
Wilhelmstr. 36
72074 Tübingen

Tel. +49 7071 29-72988

PhD Position “Early Modern / Late Medieval Global History”

The newly established Chair for Late Medieval and Early Modern Global History at the department of History, University of Tübingen invites applications for a position as
doctoral researcher / PhD student
to be employed from earliest possible date. The position is available for three years, with the prospect of one additional year. The salary will be established according to the German E13 TV-L scale for public sector employees (and equals 65% of a lecturer’s salary). The position is intended for qualification and offers the possibility to pursue a PhD project.

Duties:
The position involves a minor teaching duty (one course per semester, at two hours per week), collaboration in the Institute’s research activities and administrative tasks (on occasion). It is expected that an original research project (PhD project) is pursued.

Conditions of employment:
Successful candidates hold an excellent master’s degree (or an equivalent qualification) in history or a neighbouring historical discipline, with a focus on early modern or/and late medieval history and a qualified interest in global or entangled history. Openness for trans-epochal and conceptual questions is desirable, as is the ability to work in a team. Fluency in English is required, as is the ability to participate in the department’s meetings and events, with German as working language. Further required language skills are dependent on the research project pursued. Courses can be taught in English during the first three years; afterwards, the candidate should be able to offer course in the German language.

Disabled applicants are given preferential consideration in the event of equal qualification. The University of Tübingen is committed to increasing the percentage of women in research and teaching and thus encourages women with adequate qualifications to apply.
Applications containing the usual documents (cover letter, curriculum vitae, certificates / diplomas, and if applicable, lists of publications and of courses taught) and a detailed outline of the research project (max 1500 words) should be submitted via e-mail (in one single PDF file) to Jun. Prof. Dr. Christina Brauner (christina.brauner@uni-tuebingen) by July 5, 2019.

For further questions please contact:
Jun. Prof. Dr. Christina Brauner
Fachbereich Geschichtswissenschaft
Seminar für Mittelalterliche Geschichte
Eberhard Karls Universität Tübingen
Wilhelmstr. 36
72074 Tübingen

Tel. +49 7071 29-72988

Kontakt

Christina Brauner

Universität Tübingen
Fachbereich Geschichtswissenschaft
Seminar für Mittelalterliche Geschichte
Eberhard Karls Universität Tübingen
Wilhelmstr. 36
72074 Tübingen

christina.brauner@uni-tuebingen.de

Zitation
0,65 Wiss. Mitarb. "Globalgeschichte der Frühen Neuzeit und/oder des Spätmittelalters" (Universität Tübingen), 01.10.2019 – 01.10.2022 Tübingen, in: H-Soz-Kult, 10.06.2019, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-18638>.