Wiss Mitarb. als Elternzeitvertretung (Museum für Naturkunde Berlin)

Ort
Berlin
Institution
Museum für Naturkunde Berlin
Datum
01.11.2019 - 30.06.2020
Bewerbungsschluss
30.08.2019
Von
Museum für Naturkunde Berlin

Die Humboldt-Universität zu Berlin, die Staatlichen Museen zu Berlin und das Museum für Naturkunde Berlin widmen sich gemeinsam der Erforschung der Geschichte der Berliner Kunstkammer als Nukleus der heutigen Berliner Museumslandschaft. Im Rahmen des DFG geförderten Forschungsprojekts „Das Fenster zur Natur und Kunst: Eine historisch-kritische Aufarbeitung der Brandenburgisch-Preußischen Kunstkammer als Observatorium, Laboratorium, Kommunikationsfläche und Schauraum des Wissens“ (Laufzeit 2018-2021) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine wissenschaftliche Mitarbeiterstelle am Museum für Naturkunde Berlin zu besetzen. Ziel des Projekts ist es u.a., der Öffentlichkeit die Ergebnisse der Forschungen im Rahmen einer digitalen Forschungsumgebung zur Verfügung zu stellen.

Bezeichnung: Wissenschaftliche Mitarbeit als Postdoktorandenstelle (m/w/div)
Arbeitszeit: Vollzeit
Befristung: Drittmittelfinanzierung, zum nächstmöglichen Zeitpunkt (geplant: 01.11.19), befristet für 8 Monate (Elternzeitvertretung)
Entgeltgruppe: E 13 TV-L Berlin

Projektbeschreibung:
Die Postdoktorandenstelle hat folgenden Schwerpunkt: Erforschung der Erwerbungs-, Sammlungs- und Ausstellungsgeschichte der naturkundlichen Sammlungsbestände der Kunstkammer, Erforschung und systematische digitale Erfassung aller am Museum noch vorhandenen ehemaligen Kunstkammerobjekte auf Basis umfassender Recherchen in den Museumssammlungen sowie in externen Archiven.

Aufgabengebiet:
- eigenständige Forschungsarbeit im Rahmen des Projekts in enger Kooperation mit den beiden Partnerinstitutionen
- digitale Erschließung der Werke der Kunstkammer im institutionseigenen Sammlungsdatenbanksystem
- Recherche und Auswertung von Quellenmaterial zu dem Thema
- Konzeption und Organisation von Workshops
- redaktionelle Betreuung der abschließenden Publikation
- wissenschaftliche Mitarbeit bei der Entwicklung einer web-basierten Forschungsinfrastruktur zur Erschließung und Darstelllung von Objektdaten und Texten

Anforderungen:
- abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Geschichtswissenschaft mit Promotion
- einschlägige Fachkenntnisse zur frühen Museums- und Sammlungsgeschichte (17./18. Jh.)
- Fachkenntnisse auf dem Gebiet der frühen naturkundlichen Forschung
- Erfahrung in der Archivrecherche, Quellenerschließung und im Umgang mit Quellen des 17./18. Jh.
- praktische Erfahrungen im Umgang mit Sammlungsdatenbanken bzw. der digitalen Sammlungserschließung sowie Interesse an der Entwicklung digitaler Forschungsumgebungen
- hohes Maß an Organisations- und Kommunikationsvermögen sowie Teamfähigkeit
- Erfahrungen in interdisziplinären Arbeitszusammenhängen
- Kenntnisse in der Konzeption und Organisation von Workshops und der Erstellung von Publikationen
- sehr gute Englischkenntnisse, Lesekenntnisse Französisch und Latein von Vorteil
- erwünscht sind Erfahrungen in der Erstellung und Umsetzung von Digitalisierungskonzepten

Hinweise:

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Ihre Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) sind bis zum 30.08.2019 unter eindeutiger Angabe der Kennziffer 57/2019 an das Museum für Naturkunde, SE Personal, Invalidenstraße 43, 10115 Berlin oder bevorzugt per E-Mail an recruiting@mfn.berlin zu richten.

Bitte beachten Sie, dass eine Rücksendung von Unterlagen und Bewerbungsmappen nur mit beigefügtem Rückumschlag erfolgt. Zu unserer Entlastung bitten wir Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen abzusehen.

Weitere Informationen

Datenschutz:
Mit dem Versenden Ihrer Bewerbung stellen Sie uns Ihre Informationen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Bewerbung, durch das Museum für Naturkunde zur Verfügung. Ihre Daten werden dabei jederzeit streng vertraulich behandelt. Nach dem Eingang Ihrer Bewerbungsunterlagen werden diese in unserer Datenbank erfasst. Ihre Daten werden auf unserem Server gespeichert. Dabei beachten wir die Vorschriften der Datenschutzgesetze.

Familienpolitik:
Das Naturkundemuseum Berlin hat sich die Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zum Ziel gesetzt und wurde hierfür mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie der audit berufundfamilie gGmbH- eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung - ausgezeichnet.
Weiterführende Informationen finden Sie unter:
https://www.naturkundemuseum.berlin/de/jobs-und-karriere/arbeiten-am-museum-fuer-naturkunde/audit-berufundfamilie

Kontakt

Anita Hermannstädter
Museum für Naturkunde Berlin, Invalidenstraße 43, 10115 Berlin

humanities@mfn.berlin

Zitation
Wiss Mitarb. als Elternzeitvertretung (Museum für Naturkunde Berlin), 01.11.2019 – 30.06.2020 Berlin, in: H-Soz-Kult, 12.08.2019, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-18976>.
Redaktion
Veröffentlicht am
12.08.2019
Beiträger