Promotionsstipendium Forschungsverbund „Was ist westlich am Westen? Raum - zeitliches Aneignen und Ordnen der Welt von der Neuzeit an“ (Univ. Erfurt)

Ort
Erfurt
Institution
Erfurter "RaumZeit-Forschung"
Datum
01.05.2018 - 01.05.2020
Bewerbungsschluss
14.01.2018
Von
Nikolas Ender

Promotionsstipendium im Rahmen des Forschungsverbunds „Was ist westlich am Westen? Raum-zeitliches Aneignen und Ordnen der Welt von der Neuzeit an (Europa, Amerika)“

Ausschreibung
Die Universität Erfurt ist eine geisteswissenschaftliche Reformuniversität mit einzigartigem kultur- und gesellschaftswissenschaftlichen Profil. Nachwuchswissenschaftler_innen erwarten in Erfurt ein anregendes Umfeld mit innovativen Förderkonzepten sowie eine hervorragende Forschungsinfrastruktur auf einem Campus unweit der historischen Erfurter Altstadt.
Die Universität Erfurt beabsichtigt, zum 1. Mai 2018 ein Promotionsstipendium im Bereich des Forschungsverbundes „Was ist westlich am Westen? Raum-zeitliches Aneignen und Ordnen der Welt von der Neuzeit an (Europa, Amerika)“ zu vergeben. Das Promotionsprojekt soll sich mit dem Verhältnis von Asien bzw. Eurasien zum Westen auseinandersetzen. Theoretisch-konzeptionell soll es dabei auf raum-zeitliche Fragestellungen rekurrieren und an die philosophische, literatur-, religions- und/oder geschichtswissenschaftliche Expertise des Verbundes anknüpfen. Weitere Informationen zum Forschungsverbund erhalten Sie unter: www.uni-erfurt.de/philosophischefakultaet/raumzeit-forschung/ bzw. unter der E-Mail-Adresse: raumzeitforschung@uni-erfurt.de
Die finanzielle Förderung von monatlich 1.350 Euro ist auf zwei Jahre ausgerichtet und kann auf Antrag um ein weiteres Jahr verlängert werden. Zusätzlich wird ein Familienzuschlag in Höhe von 300 Euro für ein Kind und 150 Euro für jedes weitere Kind gewährt. Darüber hinaus kann - vorbehaltlich der Kapazitäten - ein modern ausgestatteter Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt werden.
Bewerbungsschluss ist der 14.01.2018, 23:59 Uhr.

Fördervoraussetzungen
Promotionsstipendien können an Personen vergeben werden, die:
1. überdurchschnittliche Studien- und Prüfungsleistungen und dadurch eine besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit nachweisen können,
2. zum Zeitpunkt des Förderbeginns an einer der Fakultäten bzw. am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt als Doktorand_in angenommen sind und
3. zum Zeitpunkt des Förderbeginns als Promotionsstudent_in an der Universität Erfurt eingeschrieben sind.

Bewerbungsunterlagen
Für die Bewerbung sind folgende Bewerbungsunterlagen per E-Mail einzureichen:
1. Ein Anschreiben, in dem sie ausführlich begründen, warum Sie sich an der Universität Erfurt um ein Stipendium im Rahmen des Forschungsverbunds „Was ist westlich am Westen?“ zur Bearbeitung des oben umrissenen Projekts bewerben. Das Anschreiben sollte maximal 2 Seiten umfassen. Ihr Schreiben sollte außerdem die nachfolgenden Punkte berücksichtigen:
- Angaben dazu, ob Sie bereits an Ihrem Promotionsvorhaben arbeiten sowie inwiefern bereits Vorarbeiten durchgeführt wurden,
- wenn Sie dies für Ihre Bewerbung für relevant erachten (freiwillige Angabe): Angaben zu Besonderheiten der eigenen Lebenssituation (Behinderungen, chronische Krankheit, ehrenamtliches Engagement, soziale Kriterien).
2. tabellarischer Lebenslauf
3. das Exposé des Dissertationsvorhabens mit:
- der Projektskizze (max. 6-8 Seiten) mit der Darstellung der im oben genannten Sinne einschlägigen Forschungsfrage, des Forschungsstandes sowie des geplanten methodischen Vorgehens (inkl. Verzeichnis der im Exposé verwendeten Literatur),
- einem Arbeits- und Zeitplan für den Förderzeitraum von max. drei Jahren.
4. ggfs. ein Verzeichnis der eigenen wissenschaftlichen Publikationen und Vorträge
5. Ihre Studienabschlusszeugnisse (Diplom-/ oder Magister-/ bzw. Bachelor- und Masterzeugnis). Zu Zeugnissen, die nicht in deutscher oder englischer Sprache verfasst sind, reichen Sie bitte eine beglaubigte Übersetzung ein,
6. die vollständige Abschlussarbeit (Diplom-/Magister- oder Masterarbeit). ). Zu Abschlussarbeiten, die nicht in deutscher oder englischer Sprache verfasst sind, reichen Sie bitte zusätzlich eine deutsche oder englische Zusammenfassung (max. 2 Seiten) ein.
7. Neben den genannten Unterlagen ist ein aktuelles Fachgutachten bzw. Empfehlungsschreiben von einem/einer (externen) Hochschullehrer_in zu Ihrem Dissertationsvorhaben anzufertigen. Das Gutachten bzw. die Empfehlung sind von dem/der Gutachter_in selbst per E-Mail an den Stabsbereich ProUni – Forschung und Nachwuchsförderung einzusenden.

Einreichung der Unterlagen
Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail ein. Bitte senden Sie diese vollständig und als eine PDF-Datei (max. 5 MB) mit einem Inhaltsverzeichnis und den Dokumenten in der oben genannten Reihenfolge bis zum 14. Januar 2018 an den Stabsbereich ProUni – Forschung und Nachwuchsförderung, z. Hd. Dr. Katharina Held: nachwuchsfoerderung@uni-erfurt.de.

Bitte beachten Sie:
Bewerbungen, die unvollständig sind, den formalen Vorgaben nicht entsprechen oder nach Ablauf der Bewerbungsfrist eingereicht werden, können im Auswahlverfahren nicht berücksichtigt werden.

Ablauf des Auswahlverfahrens
1. Formale Prüfung der Bewerbungsunterlagen und weiterer Begutachtungsprozess (bis Anfang Februar).
2. Einladung von Bewerber_innen in der engeren Auswahl zu Auswahlgesprächen: Es ist vorgesehen, die Auswahlgespräche in der Woche vom 12. bis 16. Februar 2018 durchzuführen. Wir bitten Sie, dies bei Ihren Planungen zu berücksichtigen.
3. Benachrichtigung der Bewerber_innen über die Ergebnisse des Auswahlverfahrens (ab frühestens 22. März 2018).
4. Förderbeginn zum 1. Mai 2018 (spätester Antrittstermin zum 1. Oktober 2018).
Beachten Sie: Erfolgreiche Bewerberinnen und Bewerber müssen bei Stipendienantritt als Doktorand_in an der Universität Erfurt angenommen und als Promotionsstudent_in eingeschrieben sein.

Kontakt

sebastian.dorsch@uni-erfurt.de

Zitation
Promotionsstipendium Forschungsverbund „Was ist westlich am Westen? Raum - zeitliches Aneignen und Ordnen der Welt von der Neuzeit an“ (Univ. Erfurt), 01.05.2018 – 01.05.2020 Erfurt, in: H-Soz-Kult, 19.12.2017, <www.hsozkult.de/grant/id/stipendien-15813>.
Redaktion
Veröffentlicht am
19.12.2017
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung