Urkundendigitalisierung im Bayerischen Hauptstaatsarchiv

Urkundendigitalisierung im Bayerischen Hauptstaatsarchiv

Laufzeit Beginn
01.01.2008
Projektträger
Generaldirektion der staatlichen Archive Bayerns
Ort des Projektträgers
München
Land
Deutschland
Kontakt Projekt
Joachim Kemper Schönfeldstrasse 5, 80539 München 089/28638-2486 joachim.kemper@gda.bayern.de
Weitere Informationen
Von
Dr. Joachim Kemper

Urkundendigitalisierung im Bayerischen Hauptstaatsarchiv (http://www.monasterium-bayern.net)

Seit Jahresbeginn wird im Bayerischen Hauptstaatsarchiv ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes Projekt zum Aufbau eines Portals für größere Bestände von digitalisierten Urkunden des süddeutschen Raumes durchgeführt. Fördermittel sind zunächst für einen Zeitraum von zwei Jahren bereitgestellt worden (vorgesehene Gesamtdauer: 36 Monate). Im Projekt arbeiten derzeit zwei wissenschaftliche Mitarbeiter sowie zwei Hilfskräfte. Es ist geplant, aus dem reichen Fundus an Klosterurkunden des Bayerischen Hauptstaatsarchivs (ca. 110.000 Klosterurkunden sind überliefert) zunächst die Urkundenbestände aus dem Bistum Passau und aus den Grenzgebieten zu Österreich zu digitalisieren und im Internet möglichst vollständig zur Verfügung zu stellen. Insgesamt sollen so annähernd 30.000 Urkunden in Kooperation mit dem Projekt "Monasterium" erschlossen und bearbeitet werden. Ein kleinerer Teil der Urkunden ist bereits im Sommer 2007 digitalisiert worden, die restlichen ca. 25.000 Stücke werden derzeit eingescannt.
Das internationale Projekt "Monasterium" hat sich zum Ziel gesetzt, ein virtuelles Urkundenarchiv der mitteleuropäischen Klöster und Bistümer zu schaffen. Beteiligt sind derzeit neben Bayern viele Archive in Österreich, Tschechien, der Slowakei, Slowenien, Ungarn und der Schweiz.
Erste Ergebnisse können bereits über das "Länderportal Bayern" (www.monasterium.net; www.monasterium-bayern.net) von der Forschung genutzt werden.

Als erste größere Veranstaltung im Rahmen des DFG-Projekts fand am 24. April 2008 in Burghausen die Präsentation der Urkunden des Zisterzienserklosters Raitenhaslach im Internet statt. Die über 1400 Urkunden der Zisterze wurden im Rahmen eines gut besuchten Festakts durch die Leiterin der Generaldirektion der staatlichen Archive Bayerns, Frau Dr. Ksoll-Marcon, "freigeschaltet". Am 13. Juni fand in Stift Reichersberg (Innviertel, Österreich) unter Beteiligung der bayerischen Archivverwaltung die Veranstaltung "Virtuelle Netzwerke. Die Archive Österreichs und Bayerns im Internet" statt, bei der insbesondere die Urkunden-Länderportale Bayerns und Oberösterreichs im Mittelpunkt standen.

Für nähere Informationen:

Generaldirektion der staatlichen Archive Bayerns
Schönfeldstrasse 5
80539 München
Tel. 089/28638-2486
Mail: joachim.kemper@gda.bayern.de
Projektmitarbeiter (Doz. Dr. Adelheid Krah, Dr. Peter Urbanek):
Tel. 089/28638-2583
Mail: peter.urbanek@bayhsta.bayern.de; adelheid.krah@bayhsta.bayern.de.

Kontakt

Joachim Kemper

Schönfeldstrasse 5, 80539 München

089/28638-2486

joachim.kemper@gda.bayern.de

Redaktion
Veröffentlicht am
03.07.2008
Beiträger