Wissenschaftliches Netzwerk „Gelehrte Polemik“

Wissenschaftliches Netzwerk „Gelehrte Polemik“

Projektträger
Humboldt-Universität zu Berlin
Ort des Projektträgers
Berlin
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.05.2011 - 12.12.2013
Von
Carlos Spoerhase

In den kommenden drei Jahren wird sich das von der DFG finanzierte wissenschaftliche Netzwerk „Gelehrte Polemik“ der Untersuchung der historischen Wahrnehmungsweisen von Polemik, der Begründungsmodelle für Streit und der für geeignet erachteten rhetorischen und literarischen Verfahren des Polemisierens widmen. Rekonstruiert werden soll die ‚Schärfe‘ in intellektuellen Kontroversen in der europäischen Gelehrtenrepublik im Zeitraum von 1600 bis 1800. Ziel des Netzwerks ist es, auf der Grundlage des aktuellen theoretischen und methodischen Forschungsstandes eine disziplinenübergreifende Polemikforschung zu entwickeln.

Geleitet wird das Netzwerk von Carlos Spoerhase (Humboldt-Universität zu Berlin) und Kai Bremer (Justus-Liebig-Universität Gießen).

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden sich unter: http://www.literatur.hu-berlin.de/gelehrte-polemik/gelehrte-polemik/

Redaktion
Veröffentlicht am
03.05.2011