Erarbeitung und Darstellung der Geschichte des Volksbundes

Erarbeitung und Darstellung der Geschichte des Volksbundes

Projektträger
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Ort des Projektträgers
N.N., Kassel
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.02.2014 - 31.01.2017
Von
Prof. Rolf Wernstedt, Dr. Christian Fuhrmeister

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (VDK) schreibt Forschungsmittel für die Erarbeitung und Darstellung seiner Geschichte im Hinblick auf sein 100jähriges Bestehen im Jahre 2019 aus. Untersucht werden sollen sowohl die Verbandsgeschichte als auch die politischen Inhalte und ästhetischen Gestaltungsformen der vom Volksbund praktizierten Erinnerungskulturen. Eine international vergleichende Perspektive ist dabei erwünscht.

Einschlägig qualifizierte, interdisziplinär ausgerichtete ForscherInnen und Forschergruppen werden gebeten, sich bis zum 15. Dezember 2013 mit einem ausformulierten Konzept zu bewerben. Das inhaltliche Konzept, ein Finanzkonzept, eine Skizze der Vorgehensweise sowie bio-bibliographische Angaben der BearbeiterInnen müssen in einer Datei (PDF von insgesamt nicht mehr als 10 Seiten) eingereicht werden. Die Entscheidung über die eingereichten Konzepte wird spätestens am 27. Januar 2014 getroffen.

Forschungsmittel in Höhe von insgesamt 150.000 Euro stehen für drei Jahre (01.02.2014 - 31.01.2017) zur Verfügung. Nach 1 1/2 Jahren ist eine Evaluation vorgesehen. Die Ergebnisse sollen in Form einer Monografie oder eines Sammelbandes dokumentiert werden. Den Forschenden steht das Archiv des VDK in Kassel offen.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den erbetenen Unterlagen bis zum 15.12.2013 elektronisch (PDF-Dokument) an Prof. Rolf Wernstedt, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Email: thomas.rey@volksbund.de

Rückfragen sind ggf. zu richten an: thomas.rey@volksbund.de, 0561/7009-131

Redaktion
Veröffentlicht am
04.10.2013
Beiträger