Vorstellung IFK Wien (deutsch)

Projektträger
IFK
Ort des Projektträgers
Wien
Land
Austria
Vom - Bis
01.04.1997 - 07.01.2002
Von
Musner, Lutz

IFK
Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften

Das IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften mit Sitz in Wien ist ein vom oesterreichischen Wissenschaftsministerium initiiertes Forschungsinstitut zur Foerderung von interdisziplinaerer Forschung und Weiterbildung in den Kulturwissenschaften auf hohem wissenschaftlichem Niveau. Es versteht sich als Relais zwischen nationalen und internationalen Forschungsinteressen und als Begegnungsstaette von heimischen WissenschaftlerInnen und internationalen GastwissenschaftlerInnen.

Gegenwaertig beschaeftigt sich das Zentrum mit Fragen des sozialen, kulturellen und politischen Pluralismus, mit Kulturenvergleich und mit Strukturen von Innovation und Wissensproduktion in den Wissenschaften und Kuensten.

Mit Beginn des akademischen Jahres 1997/98 startet das IFK ein mehrjaehriges Forschungsprogramm zum Thema "Imagined Communities: Gedaechtnis, Erfahrung, Innovation".

Das IFK realisiert sein wissenschaftliches Programm durch die Veranstaltung von internationalen Tagungen, die Einladung von renommierten GastwissenschaftlerInnen und die Vergabe von Stipendien an den begabten wissenschaftlichen Nachwuchs. Alle wissenschaftlichen Vorhaben des IFK werden auf der Basis internationaler Peer Review durchgefuehrt. Sein gesamtes Programm unterliegt der Qualitaetskontrolle durch den Internationalen Beirat des IFK, dessen Vorsitzender Carl E. Schorske (Professor Emeritus, Princeton University) ist.

Derzeit lieferbare Publikationen:

The International Dimension of Higher Education: Setting the Research Agenda. Ed. by Alan Smith, Ulrich Teichler, Marjik van der Wende, Wien 1994, 145 S., oeS 90,-, (IFK materialien 3/94)
Plurality and Individuality. Autobiographical Cultures in Europe. Proceedings of an International Research Workshop at IFK, October 1994. Ed. by Christa Haemmerle, Wien 1995, 122 S., oeS 90,- (IFK materialien 2/95)
Nationale und kulturelle Identitaeten Oesterreichs. Theorien, Methoden und Probleme der Forschung zu kollektiver Identitaet. Hg. vom Projekt-Team "Identitaetswandel Oesterreichs im veraenderten Europa", Wien 1995 109 S., oeS 90,- (IFK materialien 3/95)
Vom Wesir zur Dame. Kulturelle Regeln, ihr Zwang und ihre Bruechigkeit. Ueber kulturelle Transformationen am Beispiel des Schachspiels. Hg. Ernst Strouhal, Wien 1995, 187 S., 21 Abb., oeS 190,- (IFK materialien 4/95)
Literarische Mehrsprachigkeit/Multilinguisme littéraire. Hg. Georg Kremnitz und Robert Tanzmeister, Wien 1996, 203 S., oeS 130.- (IFK materialien 1/96)
Alltag in Jablonec 1994. Vom "Neusiedlergrenzland" zur Euroregion, Hg. Birgit Mueller/Zdenek Uherek , Wien 1996 Deutsch/Tschechisch, 376 S., oeS 230,- (IFK materialien 2/96)

Redaktion
Veröffentlicht am
13.03.1997
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung