MOM - Digitale Erschließung und wissenschaftliche Bearbeitung der Urkunden der niederösterreichischen Stifte und Klöster

MOM - Digitale Erschließung und wissenschaftliche Bearbeitung der Urkunden der niederösterreichischen Stifte und Klöster

Projektträger
Institut zur Erschließung und Erforschung kirchlicher Quellen, St. Pölten, Austria
Ort des Projektträgers
St. Pölten, Austria
Land
Austria
Vom - Bis
01.07.2002 - 30.06.2005
Von
Thomas Aigner

Wesentliche Quellen zur niederösterreichischen und auch österreichischen Landesgeschichte werden in den Archiven von Stiften und Klöstern aufbewahrt. Das Projekt setzt sich zum Ziel, sämtiche Urkunden des Zeitraumes bis 1600 sowohl in Bild als auch in Text digital zu erschließen und via Internet der Forschung zur Verfügung zu stellen. Als textliche Grundlage werden einerseits schon bestehende Urkundeneditionen herangezogen, andererseits Bestände durch Erarbeitung von Regesten neu erschlossen (Melk, Zwettl, St. Pölten). Das Projekt startet mit 1. Juli 2002: in der ersten Phase (bis 31. Dezember) erfolgt die Digitalisierung der Originale in bildlicher Form sowie der bereits vorhandenen Urkundentexte in gedruckten Urkundenbüchern und deren Umwandlung in Fließtext. Die übrigen 30 Monate werden der Zusammenführung und Indizierung der Texte und Bilder in einer Datenbank gewidmet sein.

Redaktion
Veröffentlicht am
12.06.2002
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung