Arbeitskreis "Geschichte der Jüdischen Wohlfahrt in Deutschland"

Arbeitskreis "Geschichte der Jüdischen Wohlfahrt in Deutschland"

Laufzeit Beginn
03.10.2002
Projektträger
Centrum Judaicum
Ort des Projektträgers
Berlin
Land
Deutschland
Kontakt Projekt
Informationen über den Arbeitskreis und Anträge auf Mitgliedschaft sind zu richten an: Dr. Gudrun Maierhof, Rönnestr. 25, 14057 Berlin (Maierhof2@aol.com)
Von
Maierhof, Gudrun

Projektvorstellung:

Arbeitskreis "Geschichte der Jüdischen Wohlfahrt in Deutschland"

Am 3. Oktober 2002 hat sich in den Räumen des Centrum Judaicum in Berlin der Arbeitskreis zur "Geschichte der jüdischen Wohlfahrt in Deutschland" gegründet. Die Gründung wurde initiiert von Prof. Dr. Sabine Hering (Siegen), Dr. Gudrun Maierhof (Berlin) und Dr. Kurt Schilde (Siegen). Der Arbeitskreis verfolgt das Ziel, sowohl die Geschichte der jüdischen Wohlfahrt in Deutschland anhand der Arbeit spezifisch jüdischer Organisationen zu rekonstruieren, als auch die allgemeinen Auswirkungen der sozialen Ideen und Methoden zu re-analysieren, die der jüdischen Kultur entstammen.

Der Arbeitskreis versteht sich als Netzwerk von bisher rund 20 Forscherinnen und Forschern aus dem In- und Ausland, die in interdisziplinärer Zusammenarbeit - vor allem im Zusammenwirken der Geschichtswissenschaft und der Sozialpädagogik - ihre bisherigen Ergebnisse austauschen wollen, um den gegenwärtig noch eher bruchstückhaften Forschungsstand zu optimieren und langfristig zu gemeinsamen Vorhaben zu kommen.

Ein zweites Treffen des Arbeitskreises wird am 30. März 2003 in Berlin stattfinden. Der Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben. Einen Abend vorher trifft sich der Arbeitskreis zum Essen.
Während des Treffens sollen Forschungsvorhaben von TeilnehmerInnen des Arbeitskreises vorgestellt werden.

Vorläufige Programmpunkte:
Dr. Andreas Reinke wird über das Projekt zur Erstellung des Verzeichnisses über den Bestand der Geschichte der Juden in den Archiven der Neuen Bundesländer berichten.
Cornelia Wustmann und Gerd Stecklina werden über "Beiträge der jüdischen Religion zur Wohlfahrtspflege" referieren.
Katja Weinmann wird ein Referat über die "Mädchenarbeit im Spiegel der Blätter des Jüdischen Frauenbundes" halten.
Jeanett Rapp wird ihr Dissertationsthema über "Jüdische Frauenvereine in Leipzig" vorstellen.
Alle vier Beiträge werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bis zum 3. März 2003 zugesandt.

Kontakt

Informationen über den Arbeitskreis und Anträge auf Mitgliedschaft sind zu richten an:
Dr. Gudrun Maierhof, Rönnestr. 25, 14057 Berlin (Maierhof2@aol.com)

Redaktion
Veröffentlicht am
05.11.2002
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung