Sammeln, sammeln, sammeln! Dilettantische Akteure und epistemische Praktiken in den Geowissenschaften vor 1800

Sammeln, sammeln, sammeln! Dilettantische Akteure und epistemische Praktiken in den Geowissenschaften vor 1800

Veranstalter
WWU Münster (in Kooperation mit den Görlitzer Sammlungen, Senckenberg und der OLGdW)
Ausrichter
in Kooperation mit den Görlitzer Sammlungen, Senckenberg und der OLGdW
Veranstaltungsort
Görlitz, Barockhaus Neißstr. 30
Gefördert durch
DFG
PLZ
02826
Ort
Görlitz
Land
Deutschland
Vom - Bis
25.07.2022 - 29.07.2022
Deadline
15.06.2022
Von
Ulrike Ludwig, Historisches Seminar, Westfäische Wilhelms-Universität Münster

Summerschool, Görlitz, 25.-29. Juli 2022

Sammeln, sammeln, sammeln! Dilettantische Akteure und epistemische Praktiken in den Geowissenschaften vor 1800

‚Homo Collector‘ – der Mensch ist ein Sammler. Und beinahe ein ‚Sammelwahn‘ lässt sich für das 18. Jahrhundert mit Blick auf das Sammeln im Bereich der heutigen Naturwissenschaften ausmachen. Eher unbeabsichtigt, aber sukzessive wandelte sich die damalige Naturgeschichte in die heutigen Naturwissenschaften, traten an die Stelle von Kuriositäten- und Wunderkammern spezialisierte Sammlungen.

Es waren größtenteils private Akteure, die mit durchaus sehr unterschiedlichen Intentionen Sammlungen zusammentrugen und jenen Umbruch beförderten, der schlussendlich zur Institutionalisierung der verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen führte.

Doch mit welchen Motiven wurden Sammlungen betrieben? Welche Forschungsfragen wurden verfolgt und inwiefern bestimmten diese die Praktiken um Objekte und Sammlungen? Wie entstand durch lokale Sammlungen neues, allgemein anerkanntes Wissen oder gar Vorstellungen zu geologischen Prozessen?

Diesen Fragen wollen wir in der Sommerschule nachgehen. Ausgangspunkt hierfür ist die Arbeit mit Objekten und Paratexten der historischen Geo-Sammlung eines privaten Akteurs: Adolf Traugott von Gersdorf (1744–1807). In vergleichender Perspektive werden zudem die Sammlungen der 1779 gegründeten Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften und der weltweit agierenden Herrnhuter Brüdergemeine in den Blick genommen. Ziel ist es, aus wissens- und wissenschafts-geschichtlichen Perspektiven ein vertieftes Verständnis für Aspekte der Sammlungsforschung und frühen Geschichte der Naturwissenschaften zu entwickeln.

Die Sommerschule wendet sich an fortgeschrittene Studierende sowie an Promovierende.

Bis zum 15.06.2022 können Sie sich (bitte mit einem kurzen Lebenslauf) für die Teilnahme bewerben. Auf formlosen Antrag kann ein Teil der Reisekosten erstattet werden.
Bewerbungen bitte per Email bitte an: atietz@uni-muenster.de

Programm

Montag 25. Juli 2022
Block 1 Stadtrundgang Görlitz/ Zgorzelec 16:00-19:00

Dienstag 26. Juni 2022
Block 2 Wissen im Umbruch: Sammlungen/Betreiber/Praktiken
9:00-12:30 Uhr
- Einführende Bemerkungen aus historischer Perspektive
- Geo-(& Natur-)wissenschaftliche Sammlungen im 18. Jahrhundert
- Quellenkritik – gemeinsame Fingerübung an einem Beispiel
- Führung: Die Sammlungen der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften im Überflug

Block 3: Geowissenschaftliche Sammlungen im 18. Jahrhundert: Forschungsgegenstand/ Forschungsfragen/ Praktiken
14:00-18:30 Uhr
- „Geo-Objekt-Kennenlernen“ – Arbeit an historischen Sammlungsschränken und mit geologischen Objekten & ihren Etiketten
- Vertiefende Gruppenarbeiten zu ausgewählten Themen (Verschriftlichungspraktiken, Sammlungsordnung, zeitgenössische Forschungsfragen, innerdisziplinäre Spezialisierung)

Mittwoch 27. Juli
Block 4: Sammelnde Detailforschung / Arbeit mit Objekten und Paratexten
9:00-13:00
- Vorstellung einer Materialauswahl aus dem Nachlass von Adolf Traugott von Gersdorf (Objekte, Etiketten, Briefe, Reisejournale)
- Vertiefende Gruppenarbeit: Materialbeispiele erschließen & mögliche Fragestellungen entwickeln

Block 5: Nachmittag Exkursion Landeskrone
14:30-19:00
Feldpraktikum: bitte offroad-geeignete Schuhe tragen!
- praktische Übung geologischer Geländearbeit: Probenahme, Probenansprache, Fundortdokumentation, Forschungsfragen: historisch & aktuell
- anschl. gemeinsames Abendessen Burghotel Landeskrone

Donnerstag 28. Juli 2022
Busexkursion 9-18 Uhr: Görlitz – Meffersdorf – Herrnhut -Görlitz
Block 6 Exkursion Meffersdorf (Wohnort von Gersdorf)
9:00-12:00 Uhr
- Meffersdorf [Pobiedna/PL]: Schloss/Gutshaus Gersdorf

Block 7: Exkursion Herrnhut:
12:00-17:00 Uhr
- Führung Völkerkundemuseum & Diskussion in vergleichender Perspektive: Gemeinsamkeiten & Unterschiede von Sammlungen

Freitag 29. Juli 2022
Block 8: Abschließende Diskussion und Zusammenfassung
9:00-10:00
- Sammlungen damals und heute: Geo- Sammlungen heute am Beispiel Senckenberg Görlitz
10:30-12:00
- Befunde und Beobachtungen sammeln & Abschlussdiskussion

Kontakt

atietz@uni-muenster.de

https://www.uni-muenster.de/Geschichte/histsem/NZ-G/L1/aktuelles.html
Redaktion
Veröffentlicht am
10.05.2022
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung
Sprache Beitrag