Antirassistisches Kuratieren: Wie geht das?

Antirassistisches Kuratieren: Wie geht das?

Veranstalter
Focke-Museum - Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte
Ausrichter
Focke-Museum - Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte
Veranstaltungsort
Focke-Museum - Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte
Gefördert durch
Guernica-Gesellschaft e.V.; Stiftung Kritische Kunst- und Kulturwissenschaften
PLZ
28213
Ort
Bremen
Land
Deutschland
Vom - Bis
07.07.2022 - 08.07.2022
Von
Anna Greve, Focke-Museum - Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte

Wie mit rassistischen Bildern und Begriffen in Ausstellungen umgehen? Ist es möglich, antirassistisch zu kuratieren? Dieser Frage widmet sich diese Fachtagung

Antirassistisches Kuratieren: Wie geht das?

Fokussiert auf die Fragen des Umgang mit Perspektiven, Gewaltszenen, Unsichtbarkeit, Sprache, Deutungshoheit etc. wollen wir uns den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten antirassistischen Kuratierens miteinander diskutieren

Programm

Donnerstag, 7. Juli 2022
14 Uhr Eröffnung

14.15 Uhr Sithara Weeratunga, Museum der Bildenden Künste Leipzig: Vom Perspektivwechsel zum Objektrundgang im Kunstmuseum

15 Uhr Tanja Bah, Altona Museum: Repräsentation, Sprechmacht, Kontinuitäten – Schwarzer Menschen in der Sonderausstellung „Close Up. Hamburger Film- und Kinogeschichten“
Pause

16 Uhr Ismahan Wayah, Historisches Museum Frankfurt/M.: (Un)Möglichkeiten des Schwarzen Kuratierens. Ein biografisches Kabinett zu Theodor
Wonja Michael

16.45 Uhr Mahret Kupka, Isabel Raabe, Museum für Angewandte Kunst Frankfurt/M.: TALKING OBJEKT LAB
17.30 Uhr Führung durch Stadtlabor-Ausstellung und I wie Inhalieren im Schaumagazin

Freitag, 8. Juli 2022
9 Uhr Anna Greve, Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte: Erste Versuche antirassistischen Kuratierens im Focke-Museum

9.45 Mascha Eckert, Spielzeugmuseum Nürnberg: Gegenzeichnen! Künstlerische Kontextualisierung von Exponaten als Methode für
antirassistisches Kuratieren
Pause

10.45 Sandra Schürmann, Museum der Arbeit Hamburg: Instruktive Verunsicherung: eine Bilanz zum Ausstellungsprojekt „Grenzenlos“

11.30 Paola Ivanov, Kristin Weber-Sinn, Jocelyne Stahl, Maike Schimanowski, Humboldt-Forum Berlin:
„No Consent – No Object?“ Eine Werkstatt-Ausstellung im Humboldt Forum

12.15 Schlusswort

Kontakt

Prof. Dr. Anna Greve, Focke-Museum - Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Schwachhauser Heerstr. 240, 23213 Bremen

Redaktion
Veröffentlicht am
17.05.2022
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung
Sprache Beitrag