Grenzgänge. Kleinräumige Mobilität in der ländlichen Gesellschaft. Sommertagung 2011 des Arbeitskreises für Agrargeschichte

Grenzgänge. Kleinräumige Mobilität in der ländlichen Gesellschaft. Sommertagung 2011 des Arbeitskreises für Agrargeschichte

Veranstalter
Arbeitskreis für Agrargeschichte, Leitung: Dr. Ira Spieker, PD Dr. Dorothee Rippmann
Ort
Frankfurt am Main
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.07.2011 -
Von
Arbeitskreis für Agrargeschichte, Johannes Bracht

Am 1. Juli 2011 veranstaltet der Arbeitskreis für Agrargeschichte (AKA) im Haus der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft in Frankfurt a.M. sein 18. Sommertreffen.

Im Arbeitskreis haben sich etwa 150 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammengeschlossen, die innovative Forschung zur Geschichte der ländlichen Gesellschaften vom Mittelalter bis in die Gegenwart betreiben. Sie pflegen internationale Kooperationen mit Wissenschaftlern aus den Fächern Geschichte, Archäologie, Geographie, Soziologie und Volkskunde (http://www.agrargeschichte.de).

Die jährlichen Sommertagungen sind wechselnden Themenschwerpunkten gewidmet. Sie dienen dem fachlichen Austausch und bieten Gelegenheit zur Diskussion von neuen Projekten. Das Thema des diesjährigen Treffens lautet „Grenzgänge. Kleinräumige Mobilität in der ländlichen Gesellschaft". Organisiert und geleitet wird es von Dr. Ira Spieker und PD Dr. Dorothee Rippmann.

Im Anschluss an das Treffen findet die Mitgliederversammlung des AKA statt. Tagung und Versammlung stehen allen Interessierten offen.

Programm

11.00-11.15. Begrüßung (Stefan Brakensiek)
und Einleitung (Ira Spieker / Dorthee Rippmann)

11.15-12.00. Martin Scheutz (Wien)
Mental maps der Vagierenden in der Frühen Neuzeit - Mobilität in der Perspektive von Behörden und Verhörten

12.00-12.45. Katharina Simon-Muscheid (Basel)
Über Land und vor den Schranken des Gerichts: Paare unterwegs

12.45-14.00. Mittagspause

14.00-14.45. Lutz Vogel (Dresden)
Mobilität, Niederlassung und Konflikt. Die Einwanderung von Landarbeitern in die sächsische Oberlausitz im 19. Jahrhundert

14.45-15.30. Katrin Lehnert (Dresden)
Mobil im Grenzraum: Zur Vielfalt ländlicher Mobilitätspraxen in der Oberlausitz des 19. Jahrhunderts

15.30-16.00. Kaffeepause

16.00-16.30. Abschlussdiskussion

16.30. Mitgliederversammlung des AKA

Kontakt

Prof. Dr. Stefan Brakensiek

Universität Duisburg-Essen, Historisches Institut
Universitätsstr. 12, 45117 Essen

brigitte.fahlbruch@uni-due.de

http://www.agrargeschichte.de