Digitale Vermittlungsangebote zur jüdischen Geschichte

Von
Dr. Stephanie Kowitz-Harms

Seit einigen Jahren gibt es eine wachsende Anzahl von Angeboten zur digitalen Vermittlung von jüdischer Geschichte sowie insbesondere zur Verfolgungsgeschichte. Hierzu gehören Apps, interaktive Websites, virtuelle Stadtrundgänge oder auch Audiotouren im Internet.

Doch welche Angebote gibt es eigentlich genau? Wer bietet sie an und für wen sind sie geeignet? Und werden sie überhaupt genutzt?
Um Antworten auf diese Frage zu erhalten, haben wir eine Umfrage gestartet. Sie soll dazu dienen, einen Überblick über die tatsächlich vorhandenen Angebote zur digitalen Vermittlung in Museen, Gedenkstätten oder anderen Lernorten zur jüdischen Geschichte zu gewinnen. Die anonymisierten Ergebnisse der Umfrage dienen außerdem der Vorbereitung eines Artikels zu dem Thema digitale Geschichtsvermittlung im Bereich jüdische Geschichte in der Online-Zeitschrift Medaon.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen und an unserer Umfrage teilnehmen:

http://goo.gl/forms/qr5Jkw6Q4t

Gerne können Sie den Link auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen anderer Einrichtungen/Institutionen weiterleiten, die im Bereich der jüdischen Geschichte tätig sind. Sollten Sie Fragen oder Anmerkungen haben, können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Stephanie Kowitz-Harms
Projektleitung Geschichtomat
am Institut für die Geschichte der deutschen Juden

Redaktion
Veröffentlicht am
03.12.2014
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen