Biografie und künstlerische Praxis, 6. Workshop des Arbeitskreises Biografie und Geschlecht

Ort
Wien
Veranstaltungsort
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Raum A0201, Seilerstätte 26, 1010 Wien
Veranstalter
Arbeitskreis Biografie und Geschlecht; Organisation: Anke Blümm, Udo Dengel, Annette Hermann und Angelika Silberbauer
Datum
07.07.2016 - 08.07.2016
Bewerbungsschluss
05.07.2016
Von
Anke Blümm

Wie bewegen sich Frauen und Männer in den Feldern künstlerischen Handelns wie Literatur, Musik und Kunst? Wie sind sie in historischer und zeitgenössischer Perspektive als künstlerische Akteure und Akteurinnen im Zeitgeschehen verankert? Wie reflektieren sie ihre eigene Tätigkeit? Und wie können diese Beobachtungen in der Forschung adäquat beschrieben werden? Diese Fragen umkreisen das diesjährige Schwerpunktthema „Biografie und künstlerische Praxis“ des Arbeitskreises Biografie und Geschlecht.

Die Tagung steht allen Interessierten offen. Da die Zahl der Plätze begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung: anke.bluemm@b-tu.de

Programm

Programm

Donnerstag, 7. Juli 2016
ab 10.00 Uhr Anreise/Kaffee

10.30 Uhr Begrüßung

11.00-11.45 Uhr
Anna M. Storm (Lüneburg): Gegen das Klischee anmalen: Helene Funke und ihr interpikturales Bildkonzept

11.45-12.30 Uhr
Séverine Marguin (Berlin): Biografien von Künstlern im Kollektiv – Amartya Sens Capability-Ansatz zur Analyse von beruflichen Werdegängen von Bildenden Künstlern

Mittagspause

13.30-14.15 Uhr
Maren Bagge (Hannover): »…a Kemble worthy of the name« Dimensionen (musik)kulturellen Handelns der Sängerin, Komponistin, Autorin und Salonnière Adelaide Kemble, verh. Sartoris

14.15-15.15 Uhr
Simon Haasis (Wien): Wer ist da eigentlich zuständig…? Biographisches Versuchsfeld „Oper“ am Beispiel von Jean Baptiste Lemoyne

Pause

15.30-16.15 Uhr
Juri Giannini (Wien): Übersetzen im Zeichen der Zeit und als biographisch geprägtes Gedächtnis: Hans Swarowsky übersetzt Opernlibretti

Gemeinsamer Ausklang

Freitag, 8. Juli 2016

9.00-9.30Uhr Organisatorisches: Zukünftige Treffen des Arbeitskreises

9.30-10.15 Uhr
Katharina Fürholzer (Münster): Ethik und Autorschaft am Beispiel der Angehörigenpathografie

Pause

10.30-11.15 Uhr
Sylvia Wendrock (Wien): Zwischentöne – Lebenspuren in der Musik

11.15-12.00 Uhr
Ela Posch (Wien): Anonym und Transparent? Herausforderungen im Umgang mit vielschichtigem Datenmaterial in den Bereichen Transgender & künstlerischer Praxis

Mittagspause

13.00-15.00 Uhr
Monika Bernold, Medienhistorikerin und Gender-Studies-Expertin, Universität Wien
Selbstporträts als künstlerisch-kritische Praxen
Leserunde und Diskussion

15.00-16.00 Uhr
Kontextuelle Biografieforschung und -schreibung im Rahmen der Genderarbeit an der mdw
Diskussion mit Andrea Ellmeier, Historikerin, Leiterin der Stabstelle Gleichstellung, Gender Studies und Diversität, mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

16.00 Schlussbemerkungen

Kontakt

Anke Blümm

Zitation
Biografie und künstlerische Praxis, 6. Workshop des Arbeitskreises Biografie und Geschlecht, 07.07.2016 – 08.07.2016 Wien, in: H-Soz-Kult, 24.06.2016, <www.hsozkult.de/event/id/termine-31415>.