Frauen in der ländlichen Gesellschaft

Ort
Frankfurt am Main
Veranstaltungsort
DLG-Haus, Eschborner Landstr. 122
Veranstalter
Gesellschaft für Agrargeschichte e. V. (GfA)
Datum
15.06.2007 - 15.06.2007
Bewerbungsschluss
14.06.2007
Von
Dr. Dietrich Rieger (Vorsitzender der GfA)

Der tiefgreifende Wandel, den die ländliche Gesellschaft vom Mittelalter bis heute durch vielschichtige Modernisierungs- und Technisierungsprozesse durchlaufen hat, zählt bis heute zu den wichtigsten Themen der Agrargeschichte. Der Anteil von Frauen an diesem Prozess sowie die Rückwirkungen des landwirtschaftlichen Strukturwandels auf das Alltagsleben der Bäuerinnen finden allerdings noch immer keine angemessene Würdigung. Die Vortragstagung der Gesellschaft für Agrargeschichte im Juni 2007 wird sich daher solchen Fragen zuwenden und die Lebenswelten von Frauen in ländlichen Gesellschaften in den Mittelpunkt rücken.
In einer Verbindung von Agrar-, Alltags- und Geschlechtergeschichte liegen die thematischen Schwerpunkte der Vorträge in der vergleichenden Betrachtung der Lebenssituation von Frauen (z. B. in Ost- und Westdeutschland) sowie der Geschlechter- und Generationenverhältnisse auf dem Lande. Fragen des Heiratsverhaltens und der Arbeitsteilung auf den Höfen werden ebenso behandelt wie die Wirkungsfelder von Frauen im Bereich der Agrarwissenschaften. Auch die heutige Rolle der Frauen in den ländlichen Regionen wird im historischen Kontext diskutiert.
Die Tagung findet im Haus der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), 4. Stock Konferenzraum, statt. Teilnehmern und Teilnehmerinnen, die keine Kostenerstattung von ihrer Dienststelle erhalten und nicht Mitglied der GfA sind, erstattet das BMELV
auf Antrag 50% der Reisekosten (während der Tagung).

Programm

11.00 Uhr
Einführung
PD Dr. Martina Schattkowsky, Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e. V., Dresden

11.30 Uhr
Liebe, Geschlechterverhältnis und „verkehrte Welt“ auf dem Land: Überlegungen zum Spätmittelalter
PD Dr. Dorothee Rippmann, Universität Zürich, Historisches Seminar

12.00 Uhr
Diskussion. Leitung: PD Dr. Martina Schattkowsky, Dresden

12.30 Uhr
Mittagspause mit Imbiss

13.00 Uhr
Agrarpionierinnen im Spannungsfeld von Innovation und Tradition
Dr. Mathilde Schmitt, Universität Göttingen, Fakultät für Agrarwissenschaften, Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung

13.30 Uhr
Diskussion. Leitung: Ursula Schlude, Universität Göttingen, Fakultät für Agrarwissenschaften, Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung

14.00 Uhr
Von traditionellen Lebensmustern zu neuen Heraus-forderungen: Frauen in ländlichen Räumen von den 1950er-Jahren bis zur Gegenwart
Dr. Heinrich Becker, Bundesforschungsanstalt für Landwirt-schaft Braunschweig, Institut für Ländliche Räume

14.30 Uhr
Diskussion und Abschluss. Leitung: PD Dr. Barbara Krug-Richter, Universität Münster, SFB 496

Kontakt

Andreas Dornheim

Institut für Kultur-, Unternehmens- und Sozialgeschichte

0951/30290982
0951/30290984
andreas.dornheim@ifkus.com

Zitation
Frauen in der ländlichen Gesellschaft, 15.06.2007 – 15.06.2007 Frankfurt am Main, in: H-Soz-Kult, 18.05.2007, <www.hsozkult.de/event/id/termine-7278>.
Redaktion
Veröffentlicht am
18.05.2007
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung