Titel der Ausgabe 
Archa Verbi (2008), 5
Weiterer Titel 

Erschienen
Münster 2008: Aschendorff Verlag
Erscheint 
jährlich
Anzahl Seiten
224 S.
Preis
EUR 29,80

 

Kontakt

Institution
Archa Verbi. Yearbook for the Study of Medieval Theology
Land
Deutschland
c/o
Redaktion / Schriftleitung: Prof. Dr. Thomas Prügl Institut für Kirchengeschichte Universität Wien Schenkenstr. 8-10 A-1010 Wien Tel. 0043-1-4277-30601 thomas.pruegl@univie.ac.at igtm-geschaeftsstelle@gmx.de Redaktion des Rezensionsteils: Prof. DDr. Thomas Marschler Katholisch-Theologische Fakultät Universität Augsburg Universitätsstraße 10 86159 Augsburg Tel. +49-821-598- 2642 thomas.marschler@kthf.uni-augsburg.de Vertrieb: Verlag Aschendorff Postanschrift: D-48135 Münster Tel. Bestellung: 0251-690136 Telefax: 0251-690143 buchgverlag@aschendorff.de
Von
Prügl, Thomas

Archa Verbi ist das Jahrbuch der Internationalen Gesellschaft für Theologische Mediävisitk (IGTM) und publiziert Forschungen aus dem Bereich der mittelalterlichen Theologiegeschichte und benachbarter Gebiete. Neben wissenschaftlichen Artikeln veröffentlicht das Jahrbuch auch kurze Berichte zu facheinschlägigen Tagungen und Buchbesprechungen. Die Inhaltsverzeichnisse der früheren Bände können auf der Homepage der IGTM eingesehen werden: <http://www.sankt-georgen.de/igtm/publikationen/archa_verbi.htm>. Zu beziehen ist das Jahrbuch über den Verlag Aschendorff in Münster.

Inhaltsverzeichnis

INHALTSVERZEICHNIS

Artikel:

Wolfgang Buchmüller: Isaak von Stella und die Rezeption der Gotteslehre des Dionysius Areopagita im lateinischen Hohen Mittelalter, S. 9-31.

Matthias M. Tischler: Orte des Unheiligen. Versuch einer Topographie der dominikanischen Mohammed-Biographik des 13. Jahrhunderts zwischen Textüberlieferung und Missionspraxis, S. 32-63.

Thomas Marschler: Liturgische Bezüge in der Tauf- und Eucharistielehre des Albertus Magnus, S. 64-96.

Bernard McGinn: A Forgotten Classic of Late Medieval Women’s Mysticism: The Evangelical Pearl, S. 97-121.

Riccardo Quinto: Stefano Langton e la teologia dei maestri secolari di Parigi tra XII e XIII secolo: Status quaestionis e prospettive di ricerca, S. 122-142.

Mikołaj Olszewski: Theologia ut medicina supernaturalis. The Nature of Theology according to Nicholas of Ockham. With an Edition of the Prologue to his Commentary on the Sentences, S. 143-165.

Tagungsberichte:

Réceptions des Pères et de leurs écrits au Moyen Âge. Le devenir de la tradition ecclésiale; Paris, 11.–14. Juni 2008, S. 166-170.

John Duns Scotus, 1308–2008. The Quadruple Congress, S. 170-174

43rd International Congress on Medieval Studies, Kalamazoo, 8–11 May 2008, S. 175-176.

Philosophy and Theology in the Studia of the Religious Orders and at the Papal Court. XVth Colloquium of the SIEPM, Notre Dame, IN, 8–10 October 2008, S. 176-181.

The Boston Colloquy in Historical Theology (CHT) at Boston College, S. 181-183.

Rezensionen:

Rahim Acar: Talking about God and Talking about Creation. Avicenna’s and Thomas Aquinas’ Positions (rez. Ulli Roth), S. 184-185.

Giancarlo Andenna, Mirko Breitenstein, Gert Melville (Hgg.): Charisma und religiöse Gemeinschaften im Mittelalter (rez. Antje Bräcker), S. 186-188.

Rainer Berndt: Schrift, Schreiber, Schenker. Studien zur Abtei Sankt Viktor in Paris und den Viktorinern (rez. Martina Roesner), S. 189-191.

Peter Dronke et al. (Ed.): Hildegardis Bingensis: Opera minora (rez. Michael Embach), S. 191-192.

Barbara Faes de Mottoni: Figure e motive della contemplazione nelle teologie medievali (rez. José Luis Narvaja), S. 192-193.

Alberto Ferreiro: Simon Magus in Patristic, Medieval and Early Modern Traditions (rez. José Luis Narvaja), S. 193-195.

Fiona J. Griffiths: The Garden of Delights. Reform and Renaissance for Women in the Twelfth Century (rez. Michael Embach), S. 195-197.

Ulrich Horst: Wege in die Nachfolge Christi. Die Theologie des Ordensstandes nach Thomas von Aquin (rez. Isabelle Moulin), S. 197-200.

David Larre: Nicolas de Cues, penseur et artisan de l’unité. Conjectures, concorde, coi ncidence des opposés (rez. Tom Müller, Harald Schwaetzer), S. 200-203.

Anneliese Meis Wörmer: El enigma del hombre según Guillermo de Saint-Thierry, a la luz del encuentro entre cultura griega y latina (rez. Fernando Nerrios Medel), S. 203-206.

Adriano Oliva: Les débuts de l’enseignement de Thomas d’Aquin et sa conception de la 'sacra doctrina', avec l’édition du prologue de son commentaire des 'Sentences' (rez. Riccardo Quinto), S. 206-211.

Carolin M. Oser-Grote / Andreas E. J. Grote (Hgg.): Simon Fidati von Cascia OESA. Augustinische Theologie und Philosophie im späten Mittelalter (rez. Thomas Marschler), S. 211-213.

Ilaria Parri: La via filosofica di Ermete. Studio sull’Asclepius (rez. Joscelyn Godwin), S. 213-215

Vittoria Perrone Compagni: Ermetismo e Cristianesimo in Agrippa. Il De triplici ratione cognoscendi Deum (rez. Joscelyn Godwin), S. 215-217.

Elisabeth Reinhardt: Por las rutas medievales del saber recensuit (rez. José Luis Narvaja), S. 217-218.

Wolf-Friedrich Schäufele: Der 'Pessimismus' des Mittelalters (rez. Michaela Fischer), S. 218-219.

Andrea Barbara Schmidt (Ed.): Gregorius Nazianzenus: Opera. Versio syriaca II. Orationes XIII, XLI (rez. René Roux), S. 219-220.

Fritz Wagner: Philologia Sacra Cisterciensis. Untersuchungen zur mittelalterlichen Dichtkunst der Zisterzienser und ihrer Tradition (rez. Mechthild Pörnbacher), S. 220-221.

Karl Werner Wilhelm / Gerhard Wilhelmi (Hgg.): Gilbert Crispin: Religionsgespräche mit einem Juden und einem Heiden (rez. Jörg Müller), S. 221-222.

Redaktion
Veröffentlicht am
Beiträger