Jahrbuch Sexualitäten 4 (2019)

Titel
Jahrbuch Sexualitäten 4 (2019).


Hrsg. v.
Im Auftrag der Initiative Queer Nations von Janin Afken, Jan Feddersen, Benno Gammerl, Rainer Nicolaysen und Benedikt Wolf
Erschienen
Göttingen 2019: Wallstein Verlag
Umfang
275 S., 24 Abb.
Preis
€ 34,90

Der neue Band des Jahrbuch Sexualitäten (2019) erscheint am 1. Juli 2019.

Mit diesem Band legt die Initiative Queer Nations (IQN) zum vierten Mal ihr jährlich erscheinendes interdisziplinäres Periodikum Jahrbuch Sexualitäten vor.

Seine Beiträge gliedern sich in fünf Rubriken: Essay, Queer Lectures, Gespräch, Miniaturen und Rezensionen. Alle Texte sind Originalbeiträge; sie sollen neu Erforschtes präsentieren und kommentieren, auf aktuelle Debatten Bezug nehmen und solche selbst anregen.

Eine öffentliche Präsentation mit Kurzvorstellungen ausgewählter Beiträge findet statt am Freitag, 12. Juli 2019, 20:00 Uhr, im PS120, Potsdamer Straße 120, 10785 Berlin (U-Bahn Kurfürstenstraße).

INHALT

Editorial

ESSAY

Caroline A. Sosat:
Die misogyne Kränkung. Zur gesellschaftlichen Verdoppelung einer väterlichen Angst

QUEER LECTURES

Torsten Flüh:
Zurück zur Männlichkeit? George L. Mosses Kritik des Männlichkeitsbildes nach Johann Joachim Winckelmann und die Rückeroberung der Geschlechter durch die Neue Rechte

Raimund Wolfert:
Emanzipationsbestrebungen in der Tradition Magnus Hirschfelds nach 1945: das Beispiel Ernst Ludwig Driess

Georg Härpfer:
Der lange Weg zur Rehabilitierung. Zum Nachwirken des § 175 StGB bis in die Gegenwart

Jan Feddersen:
Queeres Weltkulturerbe. Wie der Eurovision Song Contest ein schwules Ereignis globalen Profils wurde

Benedikt Wolf:
Queer. And now? Für eine kritische Geschichtsschreibung der Queer Theory

IM GESPRÄCH

Konflikte im schwulen Imperium. Über die psychoanalytische Homosexualitätstheorie von Judith Le Soldat.
Patrick Henze im Gespräch mit der Psychoanalytikerin und Geschlechterforscherin Monika Gsell

MINIATUREN

Jan Feddersen/Christiane Härdel/Lily Kreuzer:
Neues vom Elberskirchen-Hirschfeld-Haus. Klarere Konturen durch Projektstudie

Rainer Herrn:
Zerstobene Hoffnung. Zur Gründung des Instituts für Sexualwissenschaft vor 100 Jahren

Friederike Mehl:
Haben wir sie noch alle? Oder: Was sucht ein feministisches Archiv im queeren Kulturhaus?

Christiane Härdel:
Bilder einer Ausstellung. Zur Geschichte der HAW-Frauen und des Lesbischen Aktionszentrums 1972 bis 1982

Daniel Baranowski:
Das Archiv der anderen Erinnerungen der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld – Voraussetzungen, Leitlinien, Schwerpunkte

Ansgar Martins/Jann Schweitzer:
Queering Ahnenmystik. Über esoterische Hexenbilder, Berliner Identitätspolitik nach 1990 und „queere Religion“

REZENSIONEN

Alexander Zinn: „Aus dem Volkskörper entfernt“?. Homosexuelle Männer im Nationalsozialismus (Benno Gammerl)

Pia Thilmann (Hg.): Butches. Begehrt und bewundert
(Andrea Rottmann)

Dennis Altman/Jonathan Symons: Queer Wars. Erfolge und Bedrohungen einer globalen Bewegung (Jan Feddersen)

Dagmar Brunow/Simon Dickel (Hg.): Queer Cinema
(Corina Erk und Sebastian Zilles)

Herausgeber/innen und Autor/innen
Bildnachweis
Vorschau

Zitation
Jahrbuch Sexualitäten 4 (2019). in: H-Soz-Kult, 17.06.2019, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-11786>.
Redaktion
Veröffentlicht am
17.06.2019
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag