Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 16 (2019), 3

Titel
Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 16 (2019), 3.
Weitere Titelangaben
Israel, Palästina und die deutsche Zeitgeschichte/Israel, Palestine and German Contemporary History


Hrsg. v.
Frank Bösch (seit 2012), Konrad H. Jarausch (seit 2003) und Martin Sabrow (seit 2006); Gründungsmitherausgeber: Christoph Kleßmann (2003-2011)
Heft(e)
03
Erschienen
Göttingen 2019: Vandenhoeck & Ruprecht
Umfang
192 S., 50 SW-Abb.
Preis
Jahresbezug € 75,– / 77,20 (A) / sFr 90,50; Einzelheft € 28,– / 28,80 (A) / sFr 37,50

Liebe Leserinnen und Leser,

geographisch und kulturell scheint der Nahe Osten von Deutschland weit entfernt zu sein. Historisch betrachtet ist dies ein Trugschluss, denn die dortigen Konflikte der Gegenwart sind eng verflochten mit der deutschen bzw. europäischen Kolonialgeschichte, der Geschichte des Nationalsozialismus und der deutsch-deutschen Nachkriegsgeschichte. Auch im deutschen Alltag war und ist der Nahostkonflikt in vielfältiger Weise präsent. Auf einer ganz anderen Ebene verbindet Berlin und Jerusalem die Präsenz von Mauern im Stadtbild: Von 1948 bis 1967 war Jerusalem eine geteilte Stadt, Berlin besonders seit dem Mauerbau von 1961 bis 1989. Seit 2002 trennt eine Mauer Teile Ostjerusalems von den palästinensischen Autonomiegebieten.

Einige Beiträge des Themenhefts sind Auswirkungen des Nahostkonflikts auf die deutsche Gesellschaft gewidmet, etwa den Interaktionen palästinensischer und israelischer bzw. jüdischer Gruppen in der Bundesrepublik seit den 1950er-Jahren. Andere richten ihr Augenmerk auf deutsch-israelische Phänomene wie die Rezeption der Bücher von Ephraim Kishon oder die Rüstungsexporte der Bundesrepublik nach Israel in den 1970er-Jahren. Es soll belegt und diskutiert werden, wie eng die deutsche Zeitgeschichte bis heute mit derjenigen Israels und Palästinas verknüpft ist. In der Zusammensetzung der Autorinnen und Autoren und durch ihre wissenschaftlichen Biographien dokumentiert auch das Heft selbst solche Verflechtungen.

Der 53. Deutsche Historikertag in München wird Israel als Partnerland haben. Bekanntlich musste der Kongress vom September 2020 leider auf Oktober 2021 verschoben werden. Nun kann das Heft – im Open Access sowie mit der parallelen Druckausgabe – immerhin ein wenig auf die Debatten einstimmen.

Zeitgleich zur Publikation unseres neuen Themenhefts „Israel, Palästina und die deutsche Zeitgeschichte“ (3/2019, https://zeithistorische-forschungen.de/3-2019) sind jetzt die Beiträge des früheren Themenhefts „Flucht als Handlungszusammenhang“ als pdf-Dateien im Layout der Druckausgabe auf der Website frei verfügbar (3/2018, https://zeithistorische-forschungen.de/3-2018).

Zudem möchten wir gern noch einmal auf unseren Call for Articles vom 31. Januar hinweisen: https://www.hsozkult.de/event/id/termine-42367. Ideen und Konzepte für künftige Themenhefte können weiterhin eingereicht werden.

Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History

Jahrgang/Volume 16 (2019)

Heft 3: Israel, Palästina und die deutsche Zeitgeschichte
Issue 3: Israel, Palestine and German Contemporary History
https://zeithistorische-forschungen.de/3-2019

Herausgeberinnen dieses Hefts/Editors of this issue:
Evelyn Runge/Annette Vowinckel

Evelyn Runge/Annette Vowinckel
Es bleibt kompliziert.
Israel, Palästina und die deutsche Zeitgeschichte
(Druckausgabe: S. 421-441)
https://zeithistorische-forschungen.de/3-2019/5784

Aufsätze/Articles

Joseph Ben Prestel
Heidelberg, Beirut und die „Dritte Welt“.
Palästinensische Gruppen in der Bundesrepublik Deutschland (1956–1972)
(Druckausgabe: S. 442-466)
https://zeithistorische-forschungen.de/3-2019/5787

Zarin Aschrafi
Der Nahe Osten im Frankfurter Westend.
Politische Akteure im Deutungskonflikt (1967–1972)
(Druckausgabe: S. 467-494)
https://zeithistorische-forschungen.de/3-2019/5789

Silja Behre
Ephraim Kishon für Deutsche.
Der israelische Autor und Satiriker im Literaturbetrieb der Bundesrepublik
(Druckausgabe: S. 495-519)
https://zeithistorische-forschungen.de/3-2019/5791

Hubert Leber
Nichts Besonderes.
Bundesdeutsche Rüstungsexporte nach Israel in der sozialliberalen Ära (1969–1982)
(Druckausgabe: S. 520-548)
https://zeithistorische-forschungen.de/3-2019/5793

Essay

Ofer Ashkenazi
Hidden in Plain Sight.
The Nakba and the Legacy of the Israeli Historians’ Debate
(Druckausgabe: S. 549-563)
https://zeithistorische-forschungen.de/3-2019/5796

Bildessay/Visual Essay

Annette Vowinckel
Jerusalem als geteilte Stadt (1948–1967)
(Druckausgabe: S. 564-590)
https://zeithistorische-forschungen.de/3-2019/5798

Besprechungen/Reviews

Neu gelesen/Literature Revisited:
Lutz Fiedler
Prekäre Zugehörigkeit.
Carl-Jacob Danzigers/Joachim Chaim Schwarz’ autobiographische Romane
(Druckausgabe: S. 591-602)
https://zeithistorische-forschungen.de/3-2019/5781

Rezensionen bei „H-Soz-Kult/Zeitgeschichte“
(S. 603-605)
https://zeithistorische-forschungen.de/links/5800

Neu bei „Docupedia-Zeitgeschichte“ und „Zeitgeschichte-online“
(Druckausgabe: S. 606)
https://zeithistorische-forschungen.de/neu/5801

Mehr über Israel und Palästina gibt es außerdem in unserem Online-Archiv:
https://zeithistorische-forschungen.de/regionale-klassifikation/israel-palaestina

Gesamtregister der Rubrik „Neu gelesen“ (2004–2019):
https://zeithistorische-forschungen.de/sites/default/files/medien/material/Neu_gelesen_Register.pdf

Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History ist Teil von Zeitgeschichte digital, dem Online-Publikationsverbund des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam.

Aktueller Beitrag von Docupedia-Zeitgeschichte:
Christoph Kreutzmüller
Vernichtung der jüdischen Gewerbetätigkeit im Nationalsozialismus.
Abläufe, Blickwinkel und Begrifflichkeiten, Version: 2.0 (12.3.2020)
https://docupedia.de/zg/Kreutzmueller_vernichtung_der_juedischen_Gewerbetaetigkeit_v2_de_2020

Aktueller Themenschwerpunkt von Zeitgeschichte-online:
Sophie Genske/Rebecca Wegmann/Annette Schuhmann (Hg.)
Frauen in der Wissenschaft.
Ein kritischer Blick auf Alltags- und Arbeitswelt von Frauen im akademischen Betrieb (8.3.2020)
https://zeitgeschichte-online.de/themen/frauen-der-wissenschaft

Aktueller Beitrag von Visual History:
Sara Lipton
Die erste antisemitische Karikatur? (30.3.2020)
https://www.visual-history.de/2020/03/30/die-erste-antisemitische-karikatur/

Zitation
Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 16 (2019), 3. in: H-Soz-Kult, 01.04.2020, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-12326>.