Master "Geschichte" TU Braunschweig

Master "Geschichte"

Einrichtung
Technische Universität Braunschweig (Institut für Geschichtswissenschaft)
Institut
Institut für Geschichtswissenschaft
PLZ
38106
Ort
Braunschweig
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.10.2021 - 04.02.2022
Bewerbungsschluss
15.07.2021
Von
Fabian Knopf, Institut für Geschichtswissenschaft, TU Braunschweig;

Neuer Masterstudiengang Geschichte

Master "Geschichte"

Der neue Masterstudiengang Geschichte an der TU Braunschweig verbindet ein breit angelegtes und facettenreiches Studium der Geschichte aller Epochen mit Praxiserfahrungen in wichtigen Institutionen des historischen Forschens und Sammelns. Der Studiengang profitiert dabei von den Kooperationen des Instituts für Geschichtswissenschaft mit den in und um Braunschweig in außergewöhnlicher Dichte vorhandenen sammelnden und forschenden Einrichtungen. Dazu zählen, um nur die bekanntesten zu nennen, in Braunschweig das Herzog Anton Ulrich-Museum, das Braunschweigische Landesmuseum und das Georg-Eckert-Institut sowie die Herzog August Bibliothek und das Niedersächsische Landesarchiv in Wolfenbüttel.

Die vier Semester bauen aufeinander auf und verfügen jeweils über einen methodischen Schwerpunkt.

Im 1. Semester vertiefen die Studierenden ihre historischen Kenntnisse, vor allem in Geschichtstheorie und Methodik und können bei der Auswahl einzelner Seminare selbst erproben, ob ihnen bei der Arbeit eher klare Vorstrukturierungen oder große Freiräume liegen.

Das 2. Semester ist den Praxiserfahrungen gewidmet. Es werden Projekte im Umgang mit Originalquellen erarbeitet und es kann wahlweise ein Praktikum in einer der Partnereinrichtungen oder ein Praxismodul, das ein Archivseminar und Übungen zu den Historischen Hilfswissenschaften umfasst, absolviert werden.

Während des 3. Semesters spezialisieren sich die Studierenden in einer der Epochen oder in einem Bereich (Wissenschafts- und Technikgeschichte oder Wissensgeschichte) und erarbeiten einen individuellen Lektürekanon. Alternativ kann zu diesem Zeitpunkt auch ein Auslandssemester absolviert werden. Aus dem gewählten Schwerpunkt wird dann auch das Thema der Masterarbeit kommen.

Im Verlauf des 4. Semesters wird die Masterarbeit geschrieben, die in einem gemeinsamen Kolloquium vorgestellt und diskutiert wird.

Der Studiengang gibt seinen Absolvent:innen zu mehreren Zeitpunkten die Möglichkeit, individuelle Entscheidungen zu treffen, die dem eigenen Lerntyp entgegenkommen. Sie können dadurch ihren Studienverlauf wesentlich mitbestimmen. Gleichzeitig dienen diese Entscheidungen der eigenen Profilbildung. Die breitgefächerte historische Ausbildung und der starke Praxisbezug sind hervorragende Voraussetzungen, um später auf dem historischen Arbeitsmarkt erfolgreich zu sein. Durch die engen Kooperationen des Instituts mit den forschenden und sammelnden Einrichtungen kommen die Studierenden auch bereits früh in Kontakt mit potentiellen Arbeitgebern.

Zu jedem Wintersemester werden bis zu 25 Studierende aufgenommen. Bewerben kann sich, wer einen BA-Abschluss mit der Fachrichtung Geschichtswissenschaft an einer deutschen oder ausländischen Hochschule vorweisen kann. Dabei müssen mindestens 45 Credits im Fach Geschichte absolviert und Veranstaltungen in den drei Großepochen belegt worden sein. Zudem sind Sprachkenntnisse in Latein (Latinum) und Englisch (B2 CER) nachzuweisen. Über die Anrechenbarkeit und eventuelle Auflagen entscheidet der Zulassungsausschuss.

Kontakt

t.scharff@tu-braunschweig.de (Prof. Dr. Thomas Scharff)

https://www.tu-braunschweig.de/fk6/studierende/studiengaenge/master-geschichte