Titel
EASE History.


Hrsg. v.
Collins, Brian [Leitung] <colli239@msu.edu>
Rezensiert für H-Soz-Kult von
Alexander Hecht, Abteilung Dokumentation und Archive, ORF-Österreichischer Rundfunk

Das Webportal Ease History „An Experience Acceleration Support Environment“ wurde von Lehrenden und Post-Graduate-StudentInnen der Michigan State University entwickelt. Die Web- und e-Learning Plattform beinhaltet über 600 Videoclips and Fotos zur amerikanischen Geschichte seit Beginn des 20. Jahrhunderts.

Thematisch gegliedert ist das Angebot nach „Historical Events“, „Campaign Ads“ und Core Values“, von denen jeder Bereich wiederum in Unterpunkte gegliedert ist. Die Bandbreite an Themen, die durch das Webportal abgedeckt werden, ist beachtlich: Von Videoclips aus dem Jahr 1903 über Arbeitsbedingungen in der amerikanischen Industrie bis zu Werbespots aus den amerikanischen Präsidentschaftswahlkämpfen ist sehr viel Material auf EASE History zu finden.

Dass die meisten Clips nicht länger als 30 oder 40 Sekunden sind, stört ebenso wenig, wie die Tatsache, dass die Bildqualität der Streaming Video-Ausschnitte öfters zu wünschen übrig lässt. Es geht hier nicht um eine Hochglanz-Illustrierte Online, sondern um ein zielgerichtet einsetzbares Werkzeug für den Unterricht im sekundären und tertiären Bildungssektor.

Der Aufbau der Website ist übersichtlich und selbsterklärend, eine einfache und erweiterte Suche (u.a. Boolesche Suchoperatoren) ermöglichen das schnelle Auffinden ganz bestimmter Clips. Daneben ist eine Suche nach Themen möglich und es steht ein epochal gegliederter Index der vorhandenen Clips zur Verfügung. Die Videoausschnitte werden jeweils von einem (englischsprachigen) Metadaten-Set zur Orientierung des Users begleitet.

Im Abschnitt „Learning Guides“ werden nach bestimmten Gesichtspunkten („Comparing Historical Cases“, „Evaluating Sources“, „Placing Event/s in Context“, etc.) Anregungen für LehrerInnen und SchülerInnen zur Nutzung von EASE History im Unterricht angeboten. Lehrende werden aufgefordert, die vorhandenen Angebote zu ergänzen oder selbst so genannte „Lesson Plans“ beizutragen.

Der Fokus aller über das Portal zugänglichen audiovisuellen Quellen liegt auf der US-amerikanischen Geschichte seit 1900, dennoch finden sich auch Clips zu internationalen „historischen“ Ereignissen wie etwa die Weltkriege oder der Fall der Berliner Mauer.

EASE History kann aus meiner Sicht als erfolgreiche e-Learning Plattform gelten, die Material für die Fächer Geschichte, Politikwissenschaft und (amerikanische) Verfassungskunde bietet – ein erfolgreiches Projekt, um audiovisuelle Medien als Lern- und Lehrmittel ins Bewusstsein von Lehrern und Schülern zu rücken.

Zitation
Alexander Hecht: Rezension zu: EASE History, in: H-Soz-Kult, 01.04.2006, <www.hsozkult.de/webreview/id/rezwww-116>.
Redaktion
Veröffentlicht am
01.04.2006