PD Dr. Christine von Oertzen

Institution
Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte
Abteilung
*
Adresse
14195 Berlin
Boltzmannstraße 22
Email
[javascript protected email address]

Wissenschaftlicher Werdegang

Studium der Neueren Geschichte, Politikwissenschaften und Philosophie in Paris, Freiburg und Berlin
1998 Promotion an der Freien Universität Berlin
1998-2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der Technischen Universität Berlin
2002-2005 Research Fellow am DHI Washington
seit 2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am MPI für Wissenschaftsgeschichte in Berlin
seit 2009 Lehrbeauftragte am Historischen Seminar der TU Braunschweig
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am MPI
Lehrbeauftragte am Historischen Seminar der TU Braunschweig

Forschungs- und Arbeitsfelder

Sozial- und Geschlechtergeschichte des 20. Jahrhunderts, deutsch-deutscher Vergleich, deutsch-amerikanische Bildungsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, Sozialgeschichte der Internationalen Organisationen, Mitherausgeberin und Redakteurin von Werkstatt Geschichte

Publikationen

Monografien

mit Gabriele Jäger, Boulevard Badstraße. Großstadtgeschichte im Berliner Norden, Berlin 1993.
Teilzeitarbeit und die Lust am Zuverdienen. Geschlechterpolitik und gesellschaftlicher Wandel in Westdeutschland, 1948-1969, Göttingen 1999.
The Pleasure of a Surplus Income: Part-Time Work, Gender Politics, and Social Change in West Germany, 1955-1970, New York 2007.
Wissenschaft, Weiblichkeit, Weltgemeinschaft: Zur transnationalen Vernetzung von Akademikerinnen im 20. Jahrhundert. (in Vorbereitung)
Strategie Verständigung - Zur transnationalen Vernetzung von Akademikerinnen 1917-1955. Göttingen 2012. (im Druck)

Artikel

Auswahl:
“50 Jahre Rückblick 1968: Ein Eklat ohne Folgen,” in: WerkstattGeschichte 2009, Nr. 50.
“Völkerverständigung durch akademische Vernetzung: Die International Federation of University Women, 1919-1945,” in: Anja Schüler u.a. (Hrsg.), Kommunikation, Mobilität, Netzwerke. Die internationale Dimension der Frauenbewegnung, Berlin 2007, S. 323-344.
“Feilschen um den Wandel: Arbeitsmarkt und Erfahrung in der Westdeutschen Provinz,” in: Zeitgeschichte (Österreich) 31 (2004), No. 1, S. 21-35.
“Rückblick aus der Emigration: Die Akademikerinnen Erna Barschak (1888-1958), Susanne Engelmann (1885-1963) und Lucie Adelsberger (1895-1971),” in: Angelika Schaser (Hrsg.), Erinnerungskartelle. Zur Konstruktion von Biografien nach 1945, Bochum 2003, S. 169-195.
“Fräuleingeschichten,” in: Barbara Duden u.a. (Hrsg.), Geschichte in Geschichten. Ein historisches Lesebuch (Festschrift zu Karin Hausens 65. Geburtstag), Frankfurt 2003, S. 76-82.