Die Historisierung Carl Schmitts (1888–1985) schreitet unaufhaltsam voran. Auch wenn ihm eine kritische Gesamtausgabe bislang verwehrt blieb, so dürfte es doch wenige Gelehrte des 20. Jahrhunderts geben, deren Leben und Werk derart umfassend dokumentiert sind. Nicht nur ist der Großteil seiner Publikationen zu Lebzeiten im Buchhandel in immer wieder neuen Auflagen und Editionen erhältlich;

[weiterlesen...]
Rez. von Jens Hacke, Hamburger Institut für Sozialforschung

Die Beiträge der letzten Woche finden Sie wieder im gewohnten Format unter http://www.hsozkult.de/whatsnew.

Buchrezensionen

Alte Geschichte
Kötter, Jan-Markus: Zwischen Kaisern und Aposteln, Stuttgart 2013
Rez. von Monika Schuol, Friedrich-Meinecke-Institut, Freie Universität Berlin

Das Akakianische Schisma, die erste Kirchenspaltung zwischen Rom und Konstantinopel, dauerte immerhin 35 Jahre. Dieser Kirchenkonflikt stand bereits im Mittelpunkt eines detaillierten historischen Überblicks aus der Feder von Eduard Schwartz aus dem Jahr 1934[1], konnte in den folgenden Jahrzehnten aber kaum erneut das Interesse der Forschung auf sich ziehen – und wenn, dann eher am Rande, mit dem Fokus auf Einzelaspekte[2] und vorrangig im Zusammenhang mit dem Konzil von Chalcedon (451).

[weiterlesen...]
Historische Bildungsforschung
Gast, Holger; Leugers, Antonia; Leugers-Scherzberg, August H.; Sandfuchs, Uwe: Katholische Missionsschulen in Deutschland 1887 - 1940, Bad Heilbrunn 2013
Rez. von Anne Weiler, Institut für Erziehungswissenschaft, Ruhr-Universität Bochum

In ihrer zweiten[1], aus einem interdisziplinären DFG-Forschungsprojekt entwickelten Studie, beschäftigen sich die Autoren aus der Perspektive der historischen Bildungsforschung mit „Katholischen Missionsschulen in Deutschland 1887 - 1940“. Ziel ist es, die leitenden inhaltlichen Forschungsfragen des Projektes unter anderem mit Hilfe einer während des Projektes entwickelten Datenbank zu beantworten.

[weiterlesen...]
 
Alte Geschichte
Wijma, Sara M.: Embracing the Immigrant, Stuttgart 2014
Rez. von Balbina Bäbler, Althistorisches Seminar, Georg-August-Universität Göttingen

In den letzten zwei Jahrzehnten erschienen in der Altertumswissenschaft zahlreiche Werke, die Fragen von (ethnischer) Identität und (Nicht-)Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft thematisierten. Nach Wijma wurden diese Probleme aber bislang kaum bezüglich der athenischen Polis diskutiert, da diese zu ausschließlich über ihre politischen Institutionen bzw.

[weiterlesen...]
Zeitgeschichte (nach 1945)
Warnke, Martin: Zeitgenossenschaft, Zürich 2014
Rez. von Cornelia Brink, Interdisziplinäre Anthropologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

„Im Labyrinth des Schweigens“ – so heißt ein Spielfilm, der seit November 2014 in bundesdeutschen Kinos die Vorgeschichte des ersten Frankfurter Auschwitz-Prozesses erzählt.[1] Ein junger Staatsanwalt wird darin Ende der 1950er-Jahre mit den Vorermittlungen für ein Strafverfahren gegen NS-Verbrecher beauftragt; aus seiner Perspektive erfährt der Zuschauer nach und nach von der Ermordung der europäischen Juden im Vernichtungslager Auschwitz.

[weiterlesen...]

Termine

Call for Papers
20.11.2015 - 21.11.2015 Institut für Kunstgeschichte der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf; Stiftung Schloss und Park Benrath

— English version below —

Konzeption:
Jun. Prof. Dr. Christof Baier, André Bischoff M.A.
Konferenz in Kooperation zwischen dem Institut für Kunstgeschichte der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Stiftung Schloss und Park Benrath

Rationalität, Pragmatismus und die Planbarkeit des sozialen und natürlichen Raumes sind wichtige Bestandteile der kulturellen Identität der Niederlande.

[weiterlesen...]
Konferenzen, Tagungen
05.02.2015 - 07.02.2015 Schwerpunktprogramm 1688 "Ästhetische Eigenzeiten. Zeit und Darstellung in der polychronen Moderne"

Mit der methodologisch grundlegenden Konzentration des Schwerpunktprogramms "Ästhetische Eigenzeiten" auf unterschiedliche Manifestationen von Zeit in einzelnen Objekten, Objektgruppen oder Subjekt-Objekt-Verbindungen rückt auch die Frage nach dem Verhältnis von Zeit und Form(en) in den Fokus. Zeit ist nicht nur Gegenstand von Darstellungen, sondern auch eine eigene Dimension der jeweiligen Gestaltung, Beobachtung und Deutung von Texten, Kunstwerken, Architekturen, Objekten, Stadtbildern und Landschaften sowie von bearbeiteter oder beobachteter Natur.

[weiterlesen...]
 
Konferenzen, Tagungen
14.02.2015 Universitätsarchiv Bremen; Hedwig-Hintze-Gesellschaft; Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bremen; Wolfgang-Ritter-Stiftung

Kolleg/innen und ehemalige Studierende haben den 70. Geburtstag von Eva Schöck-Quinteros zum Anlass genommen, für sie eine Tagung in Bremen auszurichten. Mit dieser Veranstaltung sollen ihre vielfältigen Aktivitäten in Forschung und Lehre gewürdigt werden.

Unter dem Motto „Geschichte entdecken – erforschen – vermitteln“ greifen die Vorträge thematisch die Forschungsgebiete und innovativen Lehrprojekte von Eva Schöck-Quinteros auf.

[weiterlesen...]
Call for Papers
09.08.2015 - 16.08.2015 International research center IGK Work and Human Lifecycle in Global History (Humboldt Universität zu Berlin); Preparatory Committee of the 'Institute of Critical Transnational Studies' and History Department at Sogang University in Seoul/ Korea

The international research center IGK Work and Human Lifecycle in Global History (Humboldt Universität zu Berlin) and the Preparatory Committee of the 'Institute of Critical Transnational Studies' and History Department at Sogang University in Seoul/ Korea will hold a Summer Academy exploring the historical and contemporary meanings and practices of work and non-work in post-colonial and post-socialist societies.

[weiterlesen...]

Ausstellungsrezensionen

09.11.2014 Dokumentationszentrum Gedenkstätte Berliner Mauer
Rez. von Sara Sponholz, Berlin

Am 9. November 2014 eröffneten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Stiftungsdirektor Axel Klausmeier die neue Dauerausstellung der Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße. Damit wurde die Ausstellung nach einem einjährigen Umbau pünktlich zum 25. Jubiläum des Mauerfalls fertiggestellt, und auch der Ausbau des gesamten Areals ist nach nunmehr 20 Jahren vorerst abgeschlossen.

[weiterlesen...]
 
Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.) Outer Space. Faszination Weltraum
03.10.2014 - 22.02.2015 Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Rez. von Jana Bruggmann, Emmy-Noether-Forschergruppe „Die Zukunft in den Sternen. Europäischer Astrofuturismus und außerirdisches Leben im 20. Jahrhundert“, Friedrich-Meinecke-Institut, Freie Universität Berlin

Die Bundeskunsthalle Bonn präsentiert mit der Ausstellung „Outer Space. Faszination Weltraum“ eine interdisziplinäre Schau, in der Wissenschaft, Raumfahrtgeschichte, Kunst und Populärkultur miteinander in Dialog treten. Entsprechend zeigt die von Stephan Andreae und Claudia Dichter kuratierte Ausstellung technische und historische Artefakte aus Raumfahrt und Astronomie zusammen mit künstlerischen Exponaten von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart.

[weiterlesen...]

Tagungsberichte

09.10.2014 - 10.10.2014 Fabian Schulz, Heidelberger Akademie der Wissenschaften/ Eberhard Karls Universität Tübingen
Von Philipp Lammers, Eberhard Karls Universität Tübingen

Geschichten über Einflüsterer, Berater und Strippenzieher befördern seit Langem die Fantasien um die Vorgänge im ‚inneren Zirkel‘ der Macht. Jene Akteure und die mit ihnen verbundenen Handlungen stehen naturgemäß im Schatten großer Politik¬, werden andererseits, wie die mannigfaltigen Repräsentationen in Geschichtswerken und Kulturproduktionen belegen, stets mitgedacht.

[weiterlesen...]
04.12.2014 - 05.12.2014 Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover; VolkswagenStiftung Hannover; Musikwissenschaftliches Seminar Detmold/Paderborn; Deutsches Studienzentrum Venedig
Von Claudia Kaufold, Forum Agostino Steffani, Hannover / Oldenburg; Martin Loeser, Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Die von Nicole K. Strohmann (Hannover) und Sabine Meine (Paderborn/Detmold) veranstaltete internationale und interdisziplinäre Tagung untersuchte den Transfer der Musik- und Festkultur zwischen Venedig und Hannover und die vielfältige gesellschaftliche Bedeutung, die Musik und Vergnügen für den gleichermaßen politisch wie kulturell ambitionierten Welfenhof und die Residenzstadt Hannover hatten.

[weiterlesen...]
 
15.10.2014 - 18.10.2014 Christoph Cornelissen, Goethe Universität Frankfurt; Andrea D’Onofrio, Università degli Studi di Napoli Federico II; Lutz Klinkhammer, Deutsches Historisches Institut Rom; Villa Vigoni – Deutsch-Italienisches Zentrum für Europäische Exzellenz; Società Italiana per la Storia Contemporanea dell’Area di Lingua Tedesca – SISCALT
Von Stefan Laffin, Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS), Universität Bielefeld

Die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten “Villa Vigoni-Gespräche in den Geistes- und Sozialwissenschaften 2014” führten vom 15. bis 18. Oktober 2014 deutsche und italienische HistorikerInnen für eine Tagung zusammen, um über die Herausforderungen des „kurzen Jahrhunderts“ für die deutsche und italienische Geschichte und Geschichtswissenschaft zu diskutieren.

[weiterlesen...]
07.09.2014 - 08.09.2014 Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn; in Kooperation mit der Hans-Böckler-Stiftung
Von Philipp Kufferath, Georg-August-Universität Göttingen

Der zweitägige Workshop in den Räumen der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn hatte sich zum Ziel gesetzt, den aktuellen Stand des 1985 ins Leben gerufenen Langzeit-Editionsprojekts „Quellen zur Geschichte der deutschen Gewerkschaftsgeschichte im 20. Jahrhundert“ zu reflektieren, das bislang 16 Bände umfasst. Bei diesem Anlass wurde gleichzeitig der state of the art digitaler Editionen diskutiert.

[weiterlesen...]

Miscellaneous

Nachrichten

Der Vorstand des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker e.V. hat den nachfolgenden offenen Brief im Dezember 2014 an die Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen Hannelore Kraft gerichtet, um gegen den geplanten Verkauf zahlreicher Kunstwerke zu protestieren, die mit Steuergeldern angekauft wurden und von denen sich viele an öffentlichen Orten, mitunter sogar seit Jahrzehnten als Dauerleihgaben in nordrhein-westfälischen Museen befinden.

[weiterlesen...]
 
Nachrichten

Europäische Rechtsgeschichte, Rechtsvergleichung und transnationales Privatrecht – das steht auf der künftigen Forschungsagenda von Stefan Vogenauer. Der Professor der University of Oxford ist jüngst berufenes Wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft und wechselt zum 1. Oktober 2015 ans Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte.

[weiterlesen...]

Zeitschriften

 

Im Dezember 2014 ist Nummer 2 des Jahrgangs 54 der Zeitschrift Bohemia erschienen. Das thematisch breit angelegte Heft enthält Beiträge zur Adelsforschung, Diplomatie- und Minderheitengeschichte sowie einen Diskussionsbeitrag zur Auseinandersetzung mit der Historiografie der stalinistischen Tschechoslowakei und persönliche Erinnerungen an sudetendeutsche akademische Milieus im Bayern der 1960er Jahre.

[weiterlesen...]

Liebe Leserinnen und Leser,

die Februar-Ausgabe der „Blätter für deutsche und internationale Politik“ erscheint am 30.1.2015.

mit Beiträgen von: Johano Strasser, Andrew Cockburn, Sahra Wagenknecht, Barbara Muraca, David M. Kotz, Ahmad Mansour, Rudolf Hickel, Ulrich Brand, Paul Schäfer, Julia Macher, Alban Werner, Albrecht von Lucke u.a.

[weiterlesen...]
No front page content has been created yet.