true

Übersicht

1. ‚Herologie‘ als Forschungsfeld (Ralf von den Hoff)
2. Umfassende breitenwirksame Studien (Ralf von den Hoff)
3. Theoretische und sozialpsychologische Studien (Ulrich Bröckling und Tobias Schlechtriemen)
3.1. Moralische Reaktivierungen und (post)heroische Umkodierungen
3.2. Sozialpsychologie
3.3. Postheroismus?
4. Umfassende epochenspezifische Stud

[weiterlesen...]
Von Ronald G. Asch / Achim Aurnhammer / Carolin Bahr / Ulrich Bröckling / Michael Butter / Andreas Friedrich / Andreas Gelz / Barbara Korte / Jörn Leonhard / Stefanie Lethbridge / Monika Mommertz / Dietmar Neutatz / Tobias Schlechtriemen / Gero Schreier / Thomas Seedorf / Ralf von den Hoff, Sonderforschungsbereich 948 „Helden – Heroisierungen – Heroismen“, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Buchrezensionen

Mittelalterliche Geschichte
Oschema, Klaus: Bilder von Europa im Mittelalter, Ostfildern 2013
Rez. von Felicitas Schmieder, Historisches Institut, FernUniversität Hagen

Europa ist in aller Munde, nach europäischen Gemeinsamkeiten wird in der Erkenntnis, dass es neben dem Euro und dem Namen auch identifizierende Inhalte geben muss, gesucht. Nicht nur angesichts des Gedenkens an große, den Kontinent entzweiende Konflikte in der jüngeren Erinnerung wird danach besonders gerne in der länger zurückliegenden Vergangenheit gesucht, die hoffentlich gemeinsame Wurzeln oder wenigstens in langer gemeinsamer Geschichte erworbene, tief verankerte Gemeinsamkeiten zu bieten hat.

[weiterlesen...]
Europäische Geschichte
Haslinger, Peter; Heidi Hein-Kircher; Rudolf Jaworski (Hrsg.): Heimstätten der Nation, Marburg 2013
Rez. von Pavel Kladiwa, Department of History, University of Ostrava

This volume of proceedings comprises a collection of papers given at a conference of the same name organized by the Herder-Institut für Ostmitteleuropaforschung in Marburg (2010). The editors state that their reason for compiling the volume was the fact that, although the national community centres (the German idiom nationale Vereins- und Gesellschaftshäuser means literally national community centres and the offices of associations active within the national community) in the multi-ethnic towns and cities of East Central Europe played a major role as points around which the national movements crystallized during the second half of the 19th century, researchers have so far paid relatively scant attention to these institutions.

[weiterlesen...]
 
Neuere Geschichte
Sinha, Nitin: Communication and Colonialism in Eastern India, London 2012
Rez. von Amelia Bonea, Wellcome Unit for the History of Medicine, University of Oxford

In recent years, ‘communication’ has emerged as an important keyword in research about colonial South Asia, both as a topic of investigation and a useful heuristic device through which to re-evaluate extant scholarship on histories of transport and ‘public works’, but also the relationship between technology, processes of knowledge-making and colonial state formation.

[weiterlesen...]
Nationalsozialismus
Kuwałek, Robert: Das Vernichtungslager Belzec, Berlin 2013
Rez. von Thomas Sandkühler, Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Seit den 1990er-Jahren befassen sich Historiker intensiv mit der Ermordung von Juden in den Vernichtungslagern des Generalgouvernements, die seit Frühsommer 1942 unter der Tarnbezeichnung „Aktion Reinhardt“ lief. Über 1,3 Millionen Männer, Frauen und Kinder wurden in den Lagern Bełżec, Sobibór und Treblinka mit giftigen Motorabgasen erstickt und in Massengräbern verscharrt.

[weiterlesen...]

Termine

Call for Papers
05.08.2015 - 15.09.2015 ICI Berlin; Organizers: Federico Dal Bo, Antonio

Call for Papers

The term we still use to designate someone’s attachment to a particular language, her potentially flawless competence, or the very “place” for her thoughts to emerge in coherent form, is “mother tongue”. We take it to be a natural condition of language acquisition, equally valid for every individual speaker, and thus forget that it is a mere metaphorical reference to the “first” language, spoken by what is referred to, with an even more misleading metaphor, a “native” speaker.

[weiterlesen...]
Workshops
01.10.2015 - 01.10.2015 Dr. Thomas Hauck, Prof. Dr. Stefanie Hennecke, Dr. André Krebber, Wiebke Reinert, M.A., Prof. Dr. Mieke Roscher

Grenzziehungen zwischen Mensch und Tier, Kultur und Natur, Wildnis und Zivilisation sind ein klassisches Thema, das gegenwärtig in verschiedenen Disziplinen insbesondere mit Fokus auf die moderne Stadt eine Neubetrachtung erfährt. Auch in Konzepten der räumlichen Planung geraten diese Grenzen in Bewegung: Bücher über Wildtiere in der Stadt werden zu Bestsellern, in den zoologischen Gärten werden Gehege zu begehbaren Erlebniswelten, in denen Mensch und Tier sich begegnen sollen und es lässt sich kaum eine Visualisierung zukünftiger urbaner Archi-tekturen oder Landschaftsarchitekturen finden, in denen nicht ein Mauersegler über dem Häusermeer schwebt oder ein Silberreiher in urbanen Gewässern fischt.

[weiterlesen...]
 
Colloquien
30.09.2015 - 01.10.2015 Prof. Dr. Susanne Wittekind und PD Dr. Stefanie Seeberg/Universität zu Köln

Die Liturgie ist geprägt von sich wiederholenden Riten, die im Mittelalter erst allmählich schriftlich fixiert werden. Sie lassen sich als Konventionen beschreiben, die einerseits Verbindlichkeit und Dauerhaftigkeit vermitteln, andererseits anpassungsfähig und dehnbar sind, der Behauptung von Kontinuität zum Trotz doch Modifikationen unterliegen.

[weiterlesen...]
Konferenzen, Tagungen
17.09.2015 - 19.09.2015 Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BLDAM)

Nach langjährigen Dokumentations- und Forschungstätigkeiten an entsprechenden Standorten nimmt das BLDAM gemeinsam mit der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, der Freien Universität Berlin, der Universität Wien, der Stiftung Topographie des Terrors Berlin, der Archäologische Gesellschaft in Berlin und Brandenburg e.V. und dem Büro für Zeitgeschichte und Denkmalpflege, Berlin die Ergebnisse der Arbeit wie auch die möglichen Vermittlungsstrategien in den Blick.

[weiterlesen...]

Ausstellungsrezensionen

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.) Immer bunter. Einwanderungsland Deutschland
10.12.2014 - 09.08.2015 Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Rez. von Lukas Böhnlein, Universität Osnabrück

Migration – oder genauer: die Geschichte der deutschen Einwanderungsgesellschaft – scheint endgültig in der Mitte der museal repräsentierten Gesellschaft angekommen zu sein: Vor rund fünfzehn Jahren leisteten die ersten größeren Ausstellungen zur Einwanderungsgeschichte in Essen und Köln noch Pionierarbeit. Vor zehn Jahren folgten die wegweisende Ausstellung „Projekt Migration“ (ebenfalls in Köln) sowie die Schau „Migrationen 1500–2005“ im Deutschen Historischen Museum Berlin, die noch unter dem Motto „Zuwanderungsland Deutschland“ stand.

[weiterlesen...]
 
Bosold, Birgit; Brill, Dorothee; Weitz, Detlef (Hrsg.) Homosexualität_en
26.06.2015 - 01.12.2015 Deutsches Historisches Museum und das Schwule Museum*
Rez. von Norman Domeier, Historisches Institut, Universität Stuttgart

Das Konzept Ernst Blochs von der “Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen” hat wenig von seiner geschichtsphilosophischen Aktualität verloren, wenn man die Ausstellung “Homosexualität_en” besucht. Während das Deutsche Historische Museum (DHM) das Thema erstmals[1] staatsmuseal sanktioniert und in der deutschen Hauptstadt anything goes nicht zuletzt als touristisches Erfolgsrezept gilt, ereifern sich zur selben Zeit auf der Leserbriefseite der “Stuttgarter Nachrichten” Wutbürger unter vollem Namen mit solchen Worten: “Getucke und Geschwuchtel haben in den Schulbüchern nichts, aber auch gar nichts verloren.

[weiterlesen...]

Tagungsberichte

31.03.2015 - 01.04.2015 Otto-von-Bismarck-Stiftung, Friedrichsruh; Stiftung Deutsches Historisches Museum
Von Ulf Morgenstern, Otto-von-Bismarck-Stiftung, Friedrichsruh

Europa, der Euro und die Europäische Union: Eine Titelseite ohne diese Begriffe ist seit Jahren kaum noch vorstellbar. Bei dieser gegenwärtigen Fokussierung gerät etwas aus dem Blick, dass es neben dem vertraglich gebundenen Europa befreundeter Staaten mit all seinen Problemen auch schon im 19. Jahrhundert ein vertraglich gebundenes Europa gegeben hat.

[weiterlesen...]
05.06.2015 - 07.06.2015 Werkstatt für Umweltgeschichte Tschechiens und der Slowakei; Collegium Carolinum, München; Graduate School for East and Southeast European Studies, München; Herder-Institut für Ostmitteleuropaforschung, Marburg; Historical Geography Research Centre, Prag
Von Jana Piňosová, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Umweltgeschichte wird von ihren Befürwortern nicht selten als „Überdisziplin“ gefeiert. Allerdings handelt es sich dabei nicht um einen Versuch, ein neues master narrative der Geschichtsschreibung zu entwerfen. Umweltgeschichte ist zuvorderst eine Reaktion auf das Bedürfnis, die natürliche Umwelt in den Reflexionsrahmen der Gesellschaft einzubeziehen.

[weiterlesen...]
 
19.02.2015 - 21.02.2015 Thomas Blank, Saarbrücken; Felix K. Maier, Freiburg
Von Isidor Brodersen, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Mehr als für andere Epochen gilt für die Antike in besonderem Maße das Quellenproblem: Bei der Beschäftigung mit der Antike ist die moderne Geschichtswissenschaft neben den materiellen Hinterlassenschaften der Epoche vor allem auf antike Historiker angewiesen – die ihre Werke freilich nicht nach heutigen wissenschaftlichen Objektivitätskriterien verfassten.

[weiterlesen...]
25.03.2015 - 27.03.2015 Dietmar Harhoff, München; Thomas Lipper, Jülich; Volker Markl, Berlin; Arnold Picot, München; Ralph Schroeder, Oxford; Amir Zeldes, Washington D.C.; VolkswagenStiftung, Hannover
Von Christoph Kolodziejski / Vera Szöllösi-Brenig, VolkswagenStiftung

Janusköpfig ist das Gesicht von Big Data in der Öffentlichkeit: Während die Einen in Big Data euphorisch die Chancen einer Industrie 4.0 feiern, fürchten die Anderen die totale Überwachung des Einzelnen und letztlich das Ende der Demokratie. Auch in den Wissenschaften ist Big Data ein „Buzzword“, das Menschen und Millionen Fördergelder mobilisiert – doch es fällt auf, dass bei den vielen Konferenzen zu diesem Thema jede Disziplin quasi unter sich bleibt.

[weiterlesen...]

Miscellaneous

Nachrichten

Universitäten in Deutschland verfügen über eine Vielzahl an wissenschaftlichen Objektsammlungen mit beachtlichem Potenzial. Der Einsatz der Sammlungen in Forschung und Lehre, die Qualität ihrer kustodialen Betreuung sowie ihre organisatorische und strukturelle Verankerung innerhalb der Universitäten sind allerdings höchst unterschiedlich. Um einen besseren Überblick über Zustand und Nutzungsmöglichkeiten der vorhandenen Bestände zu erlangen, hat die Koordinierungsstelle für wissenschaftliche Universitätssammlungen in Deutschland, die an der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) angesiedelt ist, bundesweite Kennzahlen erhoben und nun veröffentlicht.

[weiterlesen...]
Web-Nachrichten

Clio-online Digest. Eine Auswahl aktueller Einträge im Clio-online Web-Verzeichnis für die Geschichtswissenschaften.

Web-Institutionen-Forschungsinstitute

Center for Advanced Genocide Research (Vereinigte Staaten von Amerika)
http://sfi.usc.edu/cagr

Homepage of the USC Shoah Foundation Center for Advanced Genocide Research.
The frequently updated webpage informs about the activities of the Center: scholarly lectures and other events, international workshops and the fellowship program as well as about the growing resources to study the Holocaust and other genocides in a comparative and interdisciplinary way.

[weiterlesen...]
 
Projekte

Rasante und dynamische Entwicklungen in Wissenschaft, Medizin und Technik stellen moderne Gesellschaften vor neue Herausforderungen. Daraus ergeben sich Fragen, wie diese Entwicklungen sozio-technische, sozio-kulturelle und sozio-politische Prozesse beeinflussen. Für eine junge und dynamische Gesellschaft wie die türkische, sind diese Fragen besonders wichtig.

[weiterlesen...]
Web-Nachrichten

Liebe Leserinnen und Leser von H-Soz-Kult,

nachfolgend finden Sie eine Aufstellung der im Juni 2015 neu ins Themenportal Europäische Geschichte eingestellten Artikel, Essays, Materialen und Quellenauszüge.

Essays und Artikel:

*Berlinghoff, Marcel: Zwischen Einwanderung und Zwangsrotation. Europäische Migrationspolitik zum Ende des 'Booms' (1972-1975).

[weiterlesen...]

Zeitschriften

Vorstellungs- oder Einbildungskraft bezeichnet die Fähigkeit zur Erzeugung innerer Bilder, die entweder Wahrnehmungen erinnernd reproduzieren oder produktiv Gegebenheiten überschreiten. Vorstellungen konstruieren imaginativ zukünftige Szenarien oder erzeugen – wie in der Kunst – ästhetische Alterität.

Die interdisziplinären Beiträge dieser Ausgabe der ZfK untersuchen Figurationen und Agenturen des Imaginären: von den Todes- und Jenseitsimaginationen der christlichen Kunst, den Denk- und Sehräumen in Kunst und Medizin über Rauminszenierungen der Moderne, dem frühen Amateurfilmdiskurs bis hin zur Techno Security und Big Data.

[weiterlesen...]

Zombies finden sich neuerdings überall. Doch woher kommen diese spezifischen Figuren des Untoten? Welche Symbolisierungen sind ihnen im historischen Prozess widerfahren? Und wo liegt das widerständige und politische Potenzial von Zombies?

Diese Ausgabe der ZfK untersucht die Figuren des Untoten aus historischer, transkultureller und interdisziplinärer Perspektive – vom ersten karibischen "Zombi"-Text aus dem 17.

[weiterlesen...]
 

Heft eins der Zeitschrift Bohemia ist erschienen. Neben Aufsätzen – unter anderem zur Phantompräsenz der Deutschen im tschechischen Grenzland nach 1945 und dem Kurort Luhacovice im Kontext der tschechischen Nationalbewegung – enthält das Heft über 30 Rezensionen. Diese werden in Kürze unter: <http://www.recensio.net/rezensionen/zeitschriften> online sein.

[weiterlesen...]
No front page content has been created yet.