Die Historisierung Carl Schmitts (1888–1985) schreitet unaufhaltsam voran. Auch wenn ihm eine kritische Gesamtausgabe bislang verwehrt blieb, so dürfte es doch wenige Gelehrte des 20. Jahrhunderts geben, deren Leben und Werk derart umfassend dokumentiert sind. Nicht nur ist der Großteil seiner Publikationen zu Lebzeiten im Buchhandel in immer wieder neuen Auflagen und Editionen erhältlich;

[weiterlesen...]
Rez. von Jens Hacke, Hamburger Institut für Sozialforschung

Die Beiträge der letzten Woche finden Sie wieder im gewohnten Format unter http://www.hsozkult.de/whatsnew.

Buchrezensionen

Europäische Ethnologie
Chakkalakal, Silvy: Die Welt in Bildern, Göttingen 2014
Rez. von Michaela Fenske, Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität zu Berlin

Selten halten Bücher erheblich mehr als ihr Klappentext verspricht. Silvy Chakkalakals gerade erschienene, in der Europäischen Ethnologie eingereichte Dissertation ist diesbezüglich eine erfreuliche Ausnahme. Ihre gelungene Studie über das erste enzyklopädisch ausgerichtete Sachbuch für Kinder in deutscher Sprache, das „Bilderbuch für Kinder“ des Verlegers Friedrich Justin Bertuch, nimmt die Verbindung von Kind und Bild zum Ausgangspunkt.

[weiterlesen...]
Frühe Neuzeit
Müller, Matthias; Spieß, Karl-Heinz; Friedrich, Udo (Hrsg.): Kulturtransfer am Fürstenhof, Berlin 2013
Rez. von Christina Antenhofer, Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

1519 starb Maximilian I., den Mittelalter wie Neuzeit gleichermaßen als Person der Schwelle für sich beanspruchen. Sein 490. Todestag im Jahre 2009 wurde zum Impulsgeber für mehrere Bände zu Maximilian und seinem Hof.[1] In dieses Panorama gliedert sich der vorliegende Band ein. Das Herausgeberteam ist dabei zugleich Garant der interdisziplinären Herangehensweise.

[weiterlesen...]
 
Zeitgeschichte (nach 1945)
Ther, Philipp: Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent, Berlin 2014
Rez. von Frank Bösch, Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam

Zeithistorische Werke, die nicht die Diktatur- und Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts behandeln, haben es auf dem Buchmarkt meist etwas schwerer. Philipp Ther ist es mit seinem im Oktober erschienenen Band jedoch gelungen, trotz eines eher wirtschaftshistorischen Themas eine breite Aufmerksamkeit in den Feuilletons zu erreichen. Schließlich weckt bereits der Titel ein doppeltes Interesse: Er verspricht nicht nur eine innovative europäische Perspektive auf die Gegenwartsgeschichte, sondern zugleich eine der ersten zeithistorischen Synthesen zum „Neoliberalismus“.

[weiterlesen...]
Arbeitskreis Historische Friedens- und Konfliktforschung
Custodis, Michael; Geiger, Friedrich: Netzwerke der Entnazifizierung, Münster 2013
Rez. von Matthias Pasdzierny, Fakultät Musik, Universität der Künste Berlin

Eine neue, von Michael Custodis herausgegebene Münsteraner Schriftenreihe zur zeitgenössischen Musik hat es sich zur Aufgabe gemacht, in der Musik der Gegenwart (die im Verständnis des Reihenvorworts bis etwa 1900 zurückreicht) „progressiven Stilentwicklungen und der Aufarbeitung biographischer Fragen“ (S. 9) nachzugehen. Der erste Band der Reihe widmet sich entsprechend dieser Maxime biographischen Netzwerken des westdeutschen Nachkriegsmusiklebens sowie vor allem der Bedeutung dieser Netzwerke für die Entnazifizierung und den Wiederaufbau des vermeintlich unpolitischen Bereichs der Musikkultur.

[weiterlesen...]

Termine

Konferenzen, Tagungen
19.02.2015 - 21.02.2015 Sara Hillnhütter/ Stefanie Klamm/ Friedrich Tietjen; Das Technische Bild
, Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik
; Institut für Kunst- und Bildgeschichte, Humboldt-Universität zu Berlin


With the introduction of photographic processes the role of images in sciences and humanities underwent a fundamental shift: While the graphic images used before tended to aim at a generalization, with photography the images were often understood to be free of interferences and to have been assigned properties of the depicted object itself. Consequently, these images became objects of scientific examination and perception.

[weiterlesen...]
Symposien
04.02.2015 - 05.02.2015 Archiv der Ludwig-Maximilians-Universität München

Bei der Historischen Kommission der Bayerischen Akademie der Wissenschaften ist ein Projekt angesiedelt zur bibliographischen Erfassung und Onlinebereitstellung der Rektoratsreden im 19. und 20. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum. Für die Schweiz konnte dieses Projekt bereits abgeschlossen werden, wohingegen für Deutschland weitestgehend nur die bibliographische Erfassung vorliegt.

[weiterlesen...]
 
Call for Papers
20.11.2015 - 21.11.2015 Institut für Kunstgeschichte der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf; Stiftung Schloss und Park Benrath

— English version below —

Konzeption:
Jun. Prof. Dr. Christof Baier, André Bischoff M.A.
Konferenz in Kooperation zwischen dem Institut für Kunstgeschichte der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Stiftung Schloss und Park Benrath

Rationalität, Pragmatismus und die Planbarkeit des sozialen und natürlichen Raumes sind wichtige Bestandteile der kulturellen Identität der Niederlande.

[weiterlesen...]
Call for Papers
09.08.2015 - 16.08.2015 International research center IGK Work and Human Lifecycle in Global History (Humboldt Universität zu Berlin); Preparatory Committee of the 'Institute of Critical Transnational Studies' and History Department at Sogang University in Seoul/ Korea

The international research center IGK Work and Human Lifecycle in Global History (Humboldt Universität zu Berlin) and the Preparatory Committee of the 'Institute of Critical Transnational Studies' and History Department at Sogang University in Seoul/ Korea will hold a Summer Academy exploring the historical and contemporary meanings and practices of work and non-work in post-colonial and post-socialist societies.

[weiterlesen...]

Ausstellungsrezensionen

09.11.2014 Dokumentationszentrum Gedenkstätte Berliner Mauer
Rez. von Sara Sponholz, Berlin

Am 9. November 2014 eröffneten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Stiftungsdirektor Axel Klausmeier die neue Dauerausstellung der Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße. Damit wurde die Ausstellung nach einem einjährigen Umbau pünktlich zum 25. Jubiläum des Mauerfalls fertiggestellt, und auch der Ausbau des gesamten Areals ist nach nunmehr 20 Jahren vorerst abgeschlossen.

[weiterlesen...]
 
Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.) Outer Space. Faszination Weltraum
03.10.2014 - 22.02.2015 Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Rez. von Jana Bruggmann, Emmy-Noether-Forschergruppe „Die Zukunft in den Sternen. Europäischer Astrofuturismus und außerirdisches Leben im 20. Jahrhundert“, Friedrich-Meinecke-Institut, Freie Universität Berlin

Die Bundeskunsthalle Bonn präsentiert mit der Ausstellung „Outer Space. Faszination Weltraum“ eine interdisziplinäre Schau, in der Wissenschaft, Raumfahrtgeschichte, Kunst und Populärkultur miteinander in Dialog treten. Entsprechend zeigt die von Stephan Andreae und Claudia Dichter kuratierte Ausstellung technische und historische Artefakte aus Raumfahrt und Astronomie zusammen mit künstlerischen Exponaten von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart.

[weiterlesen...]

Tagungsberichte

06.10.2014 - 07.10.2014 Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.; Arbeitsbereich III des Historischen Seminars, Johannes Gutenberg-Universität Mainz; Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz
Von Franziska Bartels, Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Direktion Landesmuseum Koblenz

Die Wirtschaftsgeschichte rückt im deutschen Wissenschaftsbewusstsein stärker in den Mittelpunkt, was sich auch an der Thematisierung auf dem 50. Deutschen Historikertag in Göttingen zeigt. Das Thema ist in Rheinland-Pfalz bislang institutionell unterrepräsentiert. Das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. lud daher zusammen mit anderen ein, sich mit der Internationalisierung verschiedener rheinland-pfälzischer Wirtschaftssektoren in vergleichender Perspektive auseinanderzusetzen.

[weiterlesen...]
13.11.2014 - 15.11.2014 Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg; Abteilung Geschichte der Frühen Neuzeit; Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Von Marco Bogade, Bamberg

Die Tagung „Grenzen der Pluralisierung“ war eine der Konferenzen des Jahres 2014, die im Kontext der sogenannten Reformationsdekade ihren Fokus insbesondere auf das östliche und südöstliche Europa gerichtet haben. Während die Tagung „Kirche und Politik an der Peripherie. Reformation an den ‚Grenzen‘ der deutschen, protestantischen Einflusszone im Vergleich von Frühneuzeit und Gegenwart“ (Evangelische Akademie Siebenbürgen, Hermannstadt/Sibiu, 25.

[weiterlesen...]
 
15.10.2014 - 18.10.2014 Christoph Cornelissen, Goethe Universität Frankfurt; Andrea D’Onofrio, Università degli Studi di Napoli Federico II; Lutz Klinkhammer, Deutsches Historisches Institut Rom; Villa Vigoni – Deutsch-Italienisches Zentrum für Europäische Exzellenz; Società Italiana per la Storia Contemporanea dell’Area di Lingua Tedesca – SISCALT
Von Stefan Laffin, Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS), Universität Bielefeld

Die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten “Villa Vigoni-Gespräche in den Geistes- und Sozialwissenschaften 2014” führten vom 15. bis 18. Oktober 2014 deutsche und italienische HistorikerInnen für eine Tagung zusammen, um über die Herausforderungen des „kurzen Jahrhunderts“ für die deutsche und italienische Geschichte und Geschichtswissenschaft zu diskutieren.

[weiterlesen...]
07.09.2014 - 08.09.2014 Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn; in Kooperation mit der Hans-Böckler-Stiftung
Von Philipp Kufferath, Georg-August-Universität Göttingen

Der zweitägige Workshop in den Räumen der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn hatte sich zum Ziel gesetzt, den aktuellen Stand des 1985 ins Leben gerufenen Langzeit-Editionsprojekts „Quellen zur Geschichte der deutschen Gewerkschaftsgeschichte im 20. Jahrhundert“ zu reflektieren, das bislang 16 Bände umfasst. Bei diesem Anlass wurde gleichzeitig der state of the art digitaler Editionen diskutiert.

[weiterlesen...]

Miscellaneous

Nachrichten

Der Vorstand des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker e.V. hat den nachfolgenden offenen Brief im Dezember 2014 an die Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen Hannelore Kraft gerichtet, um gegen den geplanten Verkauf zahlreicher Kunstwerke zu protestieren, die mit Steuergeldern angekauft wurden und von denen sich viele an öffentlichen Orten, mitunter sogar seit Jahrzehnten als Dauerleihgaben in nordrhein-westfälischen Museen befinden.

[weiterlesen...]
 
Nachrichten

Europäische Rechtsgeschichte, Rechtsvergleichung und transnationales Privatrecht – das steht auf der künftigen Forschungsagenda von Stefan Vogenauer. Der Professor der University of Oxford ist jüngst berufenes Wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft und wechselt zum 1. Oktober 2015 ans Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte.

[weiterlesen...]

Zeitschriften

Social History of Medicine is concerned with all aspects of health, illness, and medical treatment in the past.

[weiterlesen...]

sehepunkte 15 (2015), Nr. 1

Liebe Leserinnen und Leser,

die sehepunkte starten in das neue Jahr mit der inzwischen 32. Ausgabe unseres FORUMs zu den 'Islamischen Welten'. Seit der 1. Ausgabe im Herbst 2006 konnten in dieser Rubrik bereits rund 350 Beiträge publiziert werden.
Stephan Conermann (Bonn), der auch das aktuelle FORUM konzipiert hat, formulierte in seiner Einleitung im September 2006 als eines der Ziele, dass Islamwissenschaft und Geschichtswissenschaft "miteinander ins Gespräch kommen und vermittels eines konstruktiven Meinungsaustausches voneinander lernen" sollten.

[weiterlesen...]
 
No front page content has been created yet.