Liebe Leserinnen und Leser von H-Soz-Kult,

heute möchten wir Sie für ein kleines Experiment erwärmen, nämlich für unser Review-Symposium über das Buch „Das Kapital im 21. Jahrhundert“ des französischen Ökonomen Thomas Piketty, über das bisher vor allem Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler, Politiker und Journalisten rund um den Globus diskutiert haben.

[weiterlesen...]
Von Rüdiger Hohls

Buchrezensionen

Arbeitskreis Historische Friedens- und Konfliktforschung
Schöck-Quinteros, Eva; Dauks, Sigrid; Hermes, Maria; Schwarzrock, Imke: Eine Stadt im Krieg, Bremen 2013
Rez. von Thorsten Logge, Fachbereich Geschichte, Universität Hamburg

Seit 2007 besteht an der Universität Bremen das von Eva Schöck-Quinteros initiierte und geleitete Projekt „Aus den Akten auf die Bühne“.[1] In Kooperation mit der Bremer Shakespeare Company (bsc) entstehen hier in mehrsemestrigen Projektlehrveranstaltungen szenische Lesungen zu bislang wenig erforschten Themen der Bremer Regional- und Lokalgeschichte im 20.

[weiterlesen...]
Europäische Geschichte
Andrian-Werburg Freiherr, Viktor Franz von: "Österreich wird meine Stimme erkennen lernen wie die Stimme Gottes in der Wüste", Wien 2011
Rez. von Franz Fillafer, Universität Konstanz

Victor von Andrian-Werburg ist der großen Unbekannte der politischen Ideengeschichte Altösterreichs. Als Autor des Pamphlets „Österreich und dessen Zukunft“ (1843) machte er im Vormärz Furore, im oppositionellen Kreis um Anton Doblhoff und Friedrich Deym blühte Andrian auf, er sah sich als Stichwortgeber und ungekrönter König der Oppositionellen.

[weiterlesen...]
 
Alte Geschichte
Bange, Matthias: Kreditgeld in der römischen Antike, Rahden/Westfalen 2014
Rez. von Peter Kritzinger, Institut für Altertumswissenschaften, Friedrich-Schiller-Universität Jena

In jüngerer Zeit hat sich das Interesse der Altertumswissenschaften am Geldumlauf in der Antike deutlich gesteigert. Das Thema spannt sich zwischen den wirtschafts-, sozial-, politik- und rechtswissenschaftlichen Disziplinen sowie den Spezialwissenschaften wie etwa der Numismatik, Papyrologie und Epigraphik auf, weshalb es nicht verwundert, dass vor allem interdisziplinäre Arbeiten das Thema erhellen.

[weiterlesen...]
Neueste Geschichte
Metzler, Tobias: Tales of Three Cities, Wiesbaden 2014
Rez. von Lieven Wölk, Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Bereits das zu Anfang vorangestellte Gedicht A Tale of Two Cities aus dem Jahre 1859 von Charles Dickens weist auf ein Kernphänomen der drei miteinander kombinierten Fallstudien im Werk Tales of Three Cities von Tobias Metzler hin – Ambivalenz.

Der Autor verfolgt mit seinen Untersuchungen zur jüdischen Kultur und Geschichte in den europäischen Metropolen London, Paris und Berlin vom Ende des 19.

[weiterlesen...]

Termine

Konferenzen, Tagungen
18.06.2015 - 19.06.2015 Stadtarchiv Rottenburg, Diözesanarchiv Rottenburg und Südwestdeutscher Archivtag

Der 75. Südwestdeutsche Archivtag findet 2015 auf Einladung von Stadt und Diözese in Rottenburg am Neckar statt und beschäftigt sich mit klassischen und innovativen Formen der Vernetzung und Kollaboration von Archiven. Moderiert von der Züricher Stadtarchivarin Anna-Pia Maissen als Tagungspräsidentin werden Kollegen aus Österreich, der Schweiz und Süddeutschland über ihre Erfahrungen mit archivischen Netzwerken berichten, aber auch besondere, nicht zuletzt länderübergreifende Zusammenschlüsse vorstellen.

[weiterlesen...]
Workshops
29.05.2015 - 30.05.2015 Forschungsprojekt Busy Tenants - Ländliche Bodenmärkte nördlich und südlich der Alpen im Spätmittelalter und am Beginn der frühen Neuzeit

Während Landtransfers und Bodenmärkte des Spätmittelalters und des Beginns der Frühen Neuzeit in Ländern wie Großbritannien, Frankreich oder den Niederlanden längst ein etablierter Forschungsgegenstand sind, befindet sich diese Forschung für den österreichischen bzw. zentraleuropäischen Raum noch in ihren Anfängen.
Im Zuge dieses Workshops werden erste Ergebnisse des Forschungsprojekts "Busy Tenants - Ländliche Bodenmärkte nördlich und südlich der Alpen im Spätmittelalter und am Beginn der frühen Neuzeit" und andere laufende Forschungen zu dieser Thematik präsentiert und diskutiert.

[weiterlesen...]
 
Call for Papers
01.06.2015 École des officiers de la Gendarmerie nationale Musée de la Gendarmerie nationale In zusammenarbeit mit der Universität Paris-Sorbonne, Université catholique de Louvain-la-Neuve

The history of Europe into the First World War is still to be written from the point of view of the police, in spite of the frequent claim of "constraint" in the historiography of the conflict. A comparative approach is necessary, not only because the First World War imposed comparable activity conditions to European countries at war, and to some extent, to neutral countries, but also because it enables to highlight the great similarities between police systems from the perspective of "police circulations", which led the institutions to observe one another, to create hybrid organisation and working methods and to influence one another.

[weiterlesen...]
Konferenzen, Tagungen
27.05.2015 - 30.05.2015 Bernhard Woytek und Daniela Williams, Institut für Kulturgeschichte der Antike, Österreichische Akademie der Wissenschaften Wien

Ars critica numaria. Joseph Eckhel (1737‒1798) and the development of numismatic method

Der österreichische Altertumsforscher Joseph Eckhel gilt als Begründer der Numismatik als kritische Wissenschaft. Sein achtbändiges Grundlagenwerk zur antiken Münzprägung, die Doctrina numorum veterum (Wien 1792‒1798), ist ein internationaler Meilenstein nicht nur der numismatischen, sondern der altertumswissenschaftlichen Forschung des Zeitalters der Aufklärung ganz allgemein.

[weiterlesen...]

Ausstellungsrezensionen

Grütter, Heinrich Theodor; Hauser, Walter (Hrsg.) 1914. Der Erste Weltkrieg
30.04.2014 - 26.10.2014 Mischanlage Kokerei Zollverein Essen
Rez. von Thomas Hammacher, Agentur scopium, Essen

Kein weiteres Thema hat in den letzten Jahren die deutschen Museen so beschäftigt, wie der Erste Weltkrieg, dessen Beginn sich 2014 zum einhundertsten Mal jährte. Quer durch die Republik reihte sich Ausstellung an Ausstellung und ganz gleich ob lokales Heimatmuseum oder überregionale Kunsthalle, fast jedes Haus fühlte sich berufen, hierzu etwas beizutragen.

[weiterlesen...]
 
Bauer, Gerhard; Pieken, Gorch; Rogg, Matthias (Hrsg.) 1914. Der Erste Weltkrieg
01.08.2014 - 24.02.2015 Militärhistorisches Museum der Bundeswehr
Rez. von Thomas Hammacher, Agentur scopium, Essen

Kein weiteres Thema hat in den letzten Jahren die deutschen Museen so beschäftigt, wie der Erste Weltkrieg, dessen Beginn sich 2014 zum einhundertsten Mal jährte. Quer durch die Republik reihte sich Ausstellung an Ausstellung und ganz gleich ob lokales Heimatmuseum oder überregionale Kunsthalle, fast jedes Haus fühlte sich berufen, hierzu etwas beizutragen.

[weiterlesen...]

Tagungsberichte

09.02.2015 - 13.02.2015 Thomas Adam (Arlington); Oliver Auge (Kiel)
Von Lisa Kragh, Historisches Seminar, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Als universales Phänomen sind Stiftungen seit nunmehr 5.000 Jahren überall auf der Welt präsent und stehen in enger Wechselwirkung mit Politik, Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft. Dementsprechend sollte die Beschäftigung mit Stiftungen und Stiftern keinesfalls nur als fachwissenschaftliches Spezialthema angesehen werden; vielmehr eröffnet diese Einblicke in verschiedenste Bereiche der Geschichtsforschung (Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Wissenschafts-, Universitäts- und Mentalitätsgeschichte), sodass sie folglich auch unsere Gesamtinterpretation von Geschichte beeinflussen sollte.

[weiterlesen...]
30.01.2015 - 31.01.2015 Arbeitskreis Historische Familienforschung (AHFF) in der Sektion Historische Bildungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft; Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Hildesheim,
Von Wiebke Hiemesch, Allgemeine Erziehungswissenschaft, Universität Hildesheim

Der Arbeitskreis Historische Familienforschung in der Sektion Historische Bildungsforschung und sein Sprecher_innengremium Meike Sophia Baader (Hildesheim), Wolfgang Gippert (Köln), Petra Götte (Augsburg) und Carola Groppe (Hamburg) luden vom 30. bis 31. Januar 2015 zu einer öffentlichen Jahrestagung an die Universität Hildesheim. Im Fokus der Tagung stand die Bedeutung und Funktion von Familie und verwandtschaftlichen Netzwerken für die verschiedenen Phasen der Ein- und Auswanderung aus fachübergreifender und historisch vergleichender Perspektive.

[weiterlesen...]
 
02.02.2015 - 03.02.2015 Jürgen Sarnowsky / Cordula Franzke, Historisches Seminar, Arbeitsbereich Mittelalter, Universität Hamburg
Von Joachim Laczny, Historisches Seminar, Universität Hamburg

Am 2. und 3. Februar 2015 fand an der Universität Hamburg eine Tagung im Rahmen des seit 2013 durch die DFG finanzierten Projekts „Quellen zur Wirtschaftsführung untergeordneter Amtsträger des Deutschen Ordens in Preußen“ unter Leitung von Jürgen Sarnowsky über „Konzeptionelle Überlegungen zur Edition von Rechnungen und Amtsbüchern des späten Mittelalters“ statt.

[weiterlesen...]
06.11.2014 - 08.11.2014 Patrick Baker / Johannes Helmrath / Ronny Kaiser / Maike Priesterjahn, Sonderforschungsbereich 644 Transformationen der Antike, Humboldt-Universität zu Berlin
Von Albert Schirrmeister, Centre de Recherches Historiques, Groupe de Recherches Interdisciplinaires sur l'Histoire du Littéraire, Paris

Vielerorts ist das Interesse an biographischen Formen in der letzten Zeit erneuert worden. Die Tagung „Portraying the Prince in the Renaissance“ fügte sich mit ihren leitenden Fragen nach Akteuren, Formen und sozialen Orten biographischen Schreibens in der Renaissance einerseits in diese Tendenz ein. Andererseits knüpfte die Tagung, wie JOHANNES HELMRATH (Berlin) in der Einführung verdeutlichte, an vorangegangene Konferenzen des Projektes im Rahmen des SFB 644 „Transformationen der Antike“ an, die sich aus anderen Perspektiven der humanistischen Historiographie des 15.

[weiterlesen...]

Miscellaneous

Nachrichten

Seit April 2015 informiert das neue Newsletter des Aleksander-Brückner-Zentrums in regelmäßigen Abständen über wissenschaftliche und kulturelle Veranstaltungen zu Polen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Darüber hinaus wird über die aktuellen Aktivitäten am Aleksander-Brückner-Zentrum informiert, sowie Praktikums- und Stellenangebote veröffentlicht.

[weiterlesen...]
Web-Nachrichten

Liebe Leserinnen und Leser von H-Soz-Kult,

nachfolgend finden Sie eine Aufstellung der im März 2015 neu ins Themenportal Europäische Geschichte eingestellten Artikel, Essays, Materialen und Quellenauszüge.

Essays und Artikel:

*Schlimm, Anette: Eine „entente cordiale“ für den Schutz der Heimat? Europäische Kooperationsversuche von Landschafts- und Heimatschützern vor dem Ersten Weltkrieg.

[weiterlesen...]
 
Nachrichten

„Militär und Gesellschaft in Deutschland seit 1945“ ist Titel und Thema einer Ausstellung, die das Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr gemeinsam mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur aus Anlass des 25. Jahrestags der deutschen Einheit herausgeben. Zugleich erinnert die Ausstellung an die Gründung der Bundeswehr vor 60 Jahren.

[weiterlesen...]
Web-Nachrichten

Liebe Leserinnen und Leser von H-Soz-Kult,

nachfolgend finden Sie eine Aufstellung der im Februar 2015 neu ins Themenportal Europäische Geschichte eingestellten Artikel, Essays, Materialen und Quellenauszüge.

Essays und Artikel:

Schieder, Martin: Stadt/Bild. Gustave Caillebotte, Baron Haussmann und eine Verkehrsinsel.
Abstract:
Bürgersteige und Straßen sind wie leergefegt.

[weiterlesen...]

Zeitschriften

Liebe Leserinnen und Leser,

das Portal Militärgeschichte besteht seit 2012 als Plattform für den wissenschaftlichen Austausch zu Fragen der Militärgeschichte. Es wird durch den Arbeitskreis Militärgeschichte e.V. (AKM) herausgegeben und löst die seit 1995 vom AKM publizierte Zeitschrift „newsletter“ ab. Die Ausgaben der Zeitschrift und ein Gesamtverzeichnis der Ausgaben 1–30 wurden vollständig auf der Website hinterlegt.

[weiterlesen...]

The American Historical Association (AHA) was founded in 1884 and chartered by Congress in 1889 to serve the interests of the entire discipline of history. Aligning with the AHA's mission, the AHR has been the journal of record for the historical profession in the United States since 1895—the only journal that brings together scholarship from every major field of historical study.

[weiterlesen...]
 

Editorial von Michael Sauer

Erinnerungsgeschichte, Geschichtskultur, Geschichtspolitik, Public History, Angewandte Geschichte – die Begriffe, mit denen eine in der Öffentlichkeit stattfindende oder auf die Öffentlichkeit zielende Verhandlung und Verwendung von Geschichte bezeichnet wird, haben sich in den letzten Jahren vermehrt. Spürbar zugenommen hat auch die Zahl einschlägiger Sammelbande, die den einen oder anderen Begriff im Titel führen.

[weiterlesen...]

Liebe Leserinnen und Leser,

auch in der heutigen April-Ausgabe möchten wir Ihre besondere Aufmerksamkeit auf eine Sammelrezension in unserem FORUM lenken: Sie ist dem 'Haus Wittelsbach in Bayern und am Rhein' gewidmet und damit jenem Geschlecht, das – nach Meinung unseres Rezensenten – "unter den großen und politisch wie kulturell bestimmenden Dynastien Europas […] zu Recht als ein Phänomen sui generis" herausragt.

[weiterlesen...]
No front page content has been created yet.