Writing the history of the Great Depression has always been a political act. Lionel Robbins wrote the first book with this title in 1934 when the event was still underway.[1] He took the occasion to attack trade unions and unemployment insurance for creating inflexibility in the labor market. Following his friend, the Austrian economist, Ludwig von Mises, who he had worked on translating into English, he slammed state intervention as a cure worse than the disease of Depression itself.

[weiterlesen...]
Rez. von Quinn Slobodian, Department of History, Wellesley College

Buchrezensionen

Alte Geschichte
Yntema, Douwe: The Archaeology of South-East Italy in the First Millennium BC, Amsterdam 2013
Rez. von Christian Heitz, Institut für Archäologien, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Die archäologische Erforschung Süditaliens hat in den letzten Jahrzehnten bedeutende Fortschritte gemacht, insbesondere was die Berücksichtigung auch vorrömischer und nichtgriechischer Elemente betrifft. Mit seiner Arbeit legt Douwe Yntema, einer der besten Kenner der Region, eine Synthese des Materials und Forschungsstandes in englischer Sprache vor, die bisher ein schmerzhaftes Desiderat darstellte.

[weiterlesen...]
Alte Geschichte
Wijnendaele, Jeroen W. P.: The Last of the Romans, London 2015
Rez. von Ulrich Lambrecht, Institut für Geschichte, Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz

Dem spätrömischen Feldherrn Bonifatius, dessen Wirken für die zwanzig Jahre zwischen 413 und seinem Tod 433 belegt ist, widmet der belgische Althistoriker Jeroen Wijnendaele nun eine Monographie, mit der er den Anspruch erhebt, gut sieben Jahrzehnte nach dem Erscheinen der Studie de Leppers[1] eine im Lichte der Quellen und Forschungsliteratur aktuelle politische Biographie dieses Mannes vorzulegen.

[weiterlesen...]
 
Alte Geschichte
Grillo, Luca: Cicero's _De Provinciis Consularibus Oratio_, Oxford 2015
Rez. von Sven Günther, Institute for the History of Ancient Civilizations, Northeast Normal University, Changchun (China)

An Ciceros Rede „De Provinciis Consularibus“ ist vieles bemerkenswert: die rhetorische Kraft, mit der Cicero sich hier Mitte des Jahres 56 v.Chr. in die anstehende Provinzverteilung für die demnächst zu wählenden Konsuln wirft, die bildreiche Beschreibung des Herrschaftsgebarens römischer Statthalter in den Provinzen und insbesondere natürlich der Schwenk Ciceros auf die Seite des sogenannten Ersten Triumvirates und sein erstmalig dokumentiertes öffentliches Eintreten für C.

[weiterlesen...]
Nationalsozialismus
Benz, Angelika: Handlanger der SS, Berlin 2015
Rez. von Kimberly Allar, Clark University

The trial of Ivan Demjanjuk opened in Munich on 30 November 2009. This was to be the last trial for Demjanjuk, the culmination of a legal odyssey that began in the late 1970s which stretched over three decades and involved many years of statelessness, a stint on death row in Israel, and numerous civil and criminal trials. Tried with 28,060 counts as an accessory to murder, Demjanjuk was found guilty and sentenced to five years in prison in May 2011.

[weiterlesen...]

Termine

Konferenzen, Tagungen
23.09.2015 - 25.09.2015 Aymat Catafau (Université de Perpignan Via Domitia); Nikolas Jaspert (Universität Heidelberg); Thomas Wetzstein (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt)

Vor genau 600 Jahren war das aragonesische Perpignan Schauplatz eines Zusammentreffens, das den heute zu Frankreich gehörigen Ort am Fuß der Pyrenäen für kurze Zeit in den Rang einer europäischen Hauptstadt erhob: Der deutsche Herrscher Sigismund und König Ferdinand von Aragón trafen ein erstes Mal persönlich zusammen, um die letzten Hindernisse für eine Zusammenführung der durch das Abendländische Schisma in Obödienzen zerfallenen lateinischen Christenheit zu beseitigen.

[weiterlesen...]
Konferenzen, Tagungen
31.08.2015 - 02.09.2015 Prof. Dr. Wolfgang Hasberg & Prof. Dr. Holger Thünemann, Universität zu Köln, Historisches Institut, Didaktik der Geschichte; Dipl. Vw. Hana Fischer, Vorstandsvorsitzende Milch und Honig – Jüdisches Kulturzentrum Köln e. V.

Vor 50 Jahren – am 12. Mai 1965 – vereinbarten Israel und die Bundesrepublik Deutschland die Aufnahme diplomatischer Beziehungen.

Das Jubiläumsjahr 2015 bietet einen geeigneten Anlass, um die deutsch-israelischen Beziehungen in ihrer historisch-politischen Relevanz zu bilanzieren und um der Frage nachzugehen, welche Rolle Judentum, Israel und deutsch-israelische Beziehungen vor allem in Schulgeschichts-, aber auch in Geographie- und Sozialkundebüchern, und im Geschichtsunterricht spielen.

[weiterlesen...]
 
Call for Papers
21.02.2016 - 24.02.2016 Georg Eckert Institute for International Textbook Research - Member of the Leibniz Association, Braunschweig; Johanna Ahlrichs, Katharina Baier, Barbara Christophe, Felicitas Macgilchrist, Patrick Mielke and Roman Richtera

The last decade has witnessed a profound change in the interdisciplinary field of memory studies. Instead of analysing representations of memory in different media, researchers are increasingly paying attention to memory practices, i.e. how people in various sites and contexts negotiate the meanings they ascribe to the past. Collective memory (or: cultural memory, social memory, connected memory, prosthetic memory, multidirectional memory, tangled memory, travelling memory) is thus seen as a site of political contestation, subject formation, ideological struggle, knowledge production and community-building.

[weiterlesen...]
Konferenzen, Tagungen
17.09.2015 - 19.09.2015 Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BLDAM)

Nach langjährigen Dokumentations- und Forschungstätigkeiten an entsprechenden Standorten nimmt das BLDAM gemeinsam mit der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, der Freien Universität Berlin, der Universität Wien, der Stiftung Topographie des Terrors Berlin, der Archäologische Gesellschaft in Berlin und Brandenburg e.V. und dem Büro für Zeitgeschichte und Denkmalpflege, Berlin die Ergebnisse der Arbeit wie auch die möglichen Vermittlungsstrategien in den Blick.

[weiterlesen...]

Ausstellungsrezensionen

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.) Immer bunter. Einwanderungsland Deutschland
10.12.2014 - 09.08.2015 Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Rez. von Lukas Böhnlein, Universität Osnabrück

Migration – oder genauer: die Geschichte der deutschen Einwanderungsgesellschaft – scheint endgültig in der Mitte der museal repräsentierten Gesellschaft angekommen zu sein: Vor rund fünfzehn Jahren leisteten die ersten größeren Ausstellungen zur Einwanderungsgeschichte in Essen und Köln noch Pionierarbeit. Vor zehn Jahren folgten die wegweisende Ausstellung „Projekt Migration“ (ebenfalls in Köln) sowie die Schau „Migrationen 1500–2005“ im Deutschen Historischen Museum Berlin, die noch unter dem Motto „Zuwanderungsland Deutschland“ stand.

[weiterlesen...]
 
Bosold, Birgit; Brill, Dorothee; Weitz, Detlef (Hrsg.) Homosexualität_en
26.06.2015 - 01.12.2015 Deutsches Historisches Museum und das Schwule Museum*
Rez. von Norman Domeier, Historisches Institut, Universität Stuttgart

Das Konzept Ernst Blochs von der “Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen” hat wenig von seiner geschichtsphilosophischen Aktualität verloren, wenn man die Ausstellung “Homosexualität_en” besucht. Während das Deutsche Historische Museum (DHM) das Thema erstmals[1] staatsmuseal sanktioniert und in der deutschen Hauptstadt anything goes nicht zuletzt als touristisches Erfolgsrezept gilt, ereifern sich zur selben Zeit auf der Leserbriefseite der “Stuttgarter Nachrichten” Wutbürger unter vollem Namen mit solchen Worten: “Getucke und Geschwuchtel haben in den Schulbüchern nichts, aber auch gar nichts verloren.

[weiterlesen...]

Tagungsberichte

03.07.2015 - 04.07.2015 Forschungszentrum Historische Geisteswissenschaften der Goethe Universität Frankfurt (Frankfurt Humanities Research Centre); in cooperation with Tel Aviv University
Von Jarula M.I. Wegner, Institute for England and America Studies, Goethe University Frankfurt

From 3 to 4 July 2015, the Forschungszentrum Historische Geisteswissenschaften (Frankfurt Humanities Research Centre) held its annual conference. This year it was organized in cooperation with Tel Aviv University at Goethe University Frankfurt. The title of the conference was “The Disasters of Violence, War and Extremism 1813–2015”. It consisted of six sections: (1).

[weiterlesen...]
04.06.2015 - 06.06.2015 Elisabeth Engel, German Historical Institute Washington, DC; Nicholas Grant, University of East Anglia; Mischa Honeck, German Historical Institute Washington, DC
Von Elisabeth Engel, German Historical Institute Washington, DC; Nicholas Grant, University of East Anglia; Mischa Honeck, German Historical Institute Washington, DC

Most scholars of African American history agree that the demise of slavery in the U.S. put Black Americans in motion to an unprecedented degree. Following their emancipation in 1865, freed slaves left the plantations of the U.S. South as missionaries, journalists, agronomists, scientists and political activists, traveling not only to the North, but also the Caribbean, Africa, Europe, and Asia.

[weiterlesen...]
 
19.02.2015 - 21.02.2015 Thomas Blank, Saarbrücken; Felix K. Maier, Freiburg
Von Isidor Brodersen, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Mehr als für andere Epochen gilt für die Antike in besonderem Maße das Quellenproblem: Bei der Beschäftigung mit der Antike ist die moderne Geschichtswissenschaft neben den materiellen Hinterlassenschaften der Epoche vor allem auf antike Historiker angewiesen – die ihre Werke freilich nicht nach heutigen wissenschaftlichen Objektivitätskriterien verfassten.

[weiterlesen...]
25.03.2015 - 27.03.2015 Dietmar Harhoff, München; Thomas Lipper, Jülich; Volker Markl, Berlin; Arnold Picot, München; Ralph Schroeder, Oxford; Amir Zeldes, Washington D.C.; VolkswagenStiftung, Hannover
Von Christoph Kolodziejski / Vera Szöllösi-Brenig, VolkswagenStiftung

Janusköpfig ist das Gesicht von Big Data in der Öffentlichkeit: Während die Einen in Big Data euphorisch die Chancen einer Industrie 4.0 feiern, fürchten die Anderen die totale Überwachung des Einzelnen und letztlich das Ende der Demokratie. Auch in den Wissenschaften ist Big Data ein „Buzzword“, das Menschen und Millionen Fördergelder mobilisiert – doch es fällt auf, dass bei den vielen Konferenzen zu diesem Thema jede Disziplin quasi unter sich bleibt.

[weiterlesen...]

Miscellaneous

Web-Nachrichten

Clio-online Digest. Eine Auswahl aktueller Einträge im Clio-online Web-Verzeichnis für die Geschichtswissenschaften.

Web-Institutionen-Forschungsinstitute

Center for Advanced Genocide Research (Vereinigte Staaten von Amerika)
http://sfi.usc.edu/cagr

Homepage of the USC Shoah Foundation Center for Advanced Genocide Research.
The frequently updated webpage informs about the activities of the Center: scholarly lectures and other events, international workshops and the fellowship program as well as about the growing resources to study the Holocaust and other genocides in a comparative and interdisciplinary way.

[weiterlesen...]
Projekte

Rasante und dynamische Entwicklungen in Wissenschaft, Medizin und Technik stellen moderne Gesellschaften vor neue Herausforderungen. Daraus ergeben sich Fragen, wie diese Entwicklungen sozio-technische, sozio-kulturelle und sozio-politische Prozesse beeinflussen. Für eine junge und dynamische Gesellschaft wie die türkische, sind diese Fragen besonders wichtig.

[weiterlesen...]
 
Nachrichten

Der diesjährige Margherita-von-Brentano-Preis der Freien Universität Berlin wird an den Arbeiskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung e.V. (AKHFG) sowie an seine Initiatorinnen Prof. Dr. Gisela Bock und Prof. Dr. Karin Hausen verliehen. Die Preisverleihung findet am 15. Juli 2015 an der FU Berlin statt (siehe auch http://www.fu-berlin.

[weiterlesen...]
Web-Nachrichten

Liebe Leserinnen und Leser von H-Soz-Kult,

nachfolgend finden Sie eine Aufstellung der im Juni 2015 neu ins Themenportal Europäische Geschichte eingestellten Artikel, Essays, Materialen und Quellenauszüge.

Essays und Artikel:

*Berlinghoff, Marcel: Zwischen Einwanderung und Zwangsrotation. Europäische Migrationspolitik zum Ende des 'Booms' (1972-1975).

[weiterlesen...]

Zeitschriften

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

es freut uns, Ihnen heute wieder Buchbesprechungen zur Sozial- und Zeitgeschichte präsentieren zu können.

Die Rezensionen verstehen sich als Teil des Rezensionsapparats von Band 55 (2015) des Archivs für Sozialgeschichte und sind über den Internetauftritt der Friedrich-Ebert-Stiftung zugänglich.

[weiterlesen...]

Historical Reflections/Reflections Historiques has established a well-deserved reputation for publishing high quality articles of wide-ranging interest for over thirty years. The journal, which publishes articles in both English and French, is committed to exploring history in an interdisciplinary framework and with a comparative focus. Historical approaches to art, literature, and the social sciences; the history of mentalities and intellectual movements; the terrain where religion and history meet: these are the subjects to which Historical Reflections/Reflexions Historiques is devoted.

[weiterlesen...]
 

Abhandlungen und erweiterte Beiträge der 30. wissenschaftlichen Konferenz des Archivs der Hauptstadt Prag

[weiterlesen...]

Der Preis der Wissenschaft wird immer entschiedener berechnet: von Peer-Review-Verfahren über Zeitschriften- und Universitätsrankings, Impactfaktoren bis zu Evaluierungen. Dieser Band macht keine Gegenrechnung auf. Vielmehr wird das Unbehagen an Optimierungsphantasien zum Ausgangspunkt aktueller und historischer kulturwissenschaftlicher Sondierungen.

[weiterlesen...]
No front page content has been created yet.