Buchrezensionen/

Alte Geschichte
Häußer, Detlef: Der Brief des Paulus an die Philipper, Witten 2016
Rez. von Andreas Gerstacker, Alte Geschichte, Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg

Die hier zu besprechende Kommentierung des Philipperbriefs gehört zur Reihe „Historisch-Theologische Auslegung“ (HTA), die zum besseren Verständnis des Bandes zumindest kurz vorgestellt werden soll. Das Ziel der Reihe ist es, ausgehend von einer offenbarungstheologisch und heilsgeschichtlich orientierten Grundhaltung, anspruchsvolle wissenschaftliche Exegese mit einem bewussten Brückenschlag hin zur kirchlichen Praxis zu verbinden.

[weiterlesen...]
Alte Geschichte
Vitale, Marco: Das Imperium in Wort und Bild, Suttgart 2017
Rez. von Krešimir Matijević, Seminar für Geschichte und Geschichtsdidaktik, Universität Flensburg

Bei dem angezeigten Buch handelt es sich um die Habilitationsschrift von Marco Vitale. Ziel ist die Untersuchung der bildlichen und textlichen Darstellungsformen der von Rom beherrschten Gebiete zwischen dem 3./2. Jahrhundert v.Chr. und dem 4. Jahrhundert n.Chr. Dabei geht es insbesondere um das Einbetten der ‚Bilder‘ in ihren historischen Kontext.

Das Einleitungskapitel (S.

[weiterlesen...]
 
Mitteleuropa
Pirjevec, Jože: Tito, München 2016
Rez. von Dario Vidojković, Europäische Geschichte, Universität Regensburg

Vielleicht eine der schillerndsten und geheimnisumwobensten Persönlichkeiten aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges war Josip Broz, besser bekannt unter seinem nom de guerre „Tito“. Als kommunistischer Revolutionär, Führer der jugoslawischen Partisanen im Zweiten Weltkrieg und späterer langjähriger Präsident Jugoslawiens, prägte er das Land und dessen Nachkriegsgeschichte wie kein zweiter.

[weiterlesen...]
Zeitgeschichte (nach 1945)
Leidinger, Paul; Hillebrand, Ulrich (Hrsg.): Deutsch-Türkische Beziehungen im Jahrhundert zwischen Erstem Weltkrieg und Gegenwart, Münster 2017
Rez. von Berna Pekesen, Historisches Institut und Institut für Turkistik, Universität Duisburg-Essen

Im Februar 2016 beging die Deutsch-Türkische Gesellschaft (DTG) Münster ihr 100-jähriges Jubiläum. Bei dem zu rezensierenden Buch handelt es sich um die Jubiläumsschrift, die ausgerechnet zu einer Zeit das Licht der Öffentlichkeit erblickt, in der sich die deutsch-türkischen Beziehungen in einer tiefen Krise befinden und fast jeder Tag neue Spannungen bringt.

[weiterlesen...]

Termine/

Call for Papers
06.07.2018 - 07.07.2018 Arbeitskreis Historische Familienforschung (AHFF) der Sektion Historische Bildungsforschung in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

Die Familie wird aktuell vielfach als Organisationsmodell und ideologische Ressource herangezogen. Von Unternehmen als großen Familien ist in deren corporate identity oftmals die Rede, ebenso wie bei Vereinen oder NGOs. Dabei scheint sich die Familie insbesondere zur Legitimierung pädagogischer Ziele und Reformen und als Organisationsmodell pädagogischer Institutionen und Organisationen zu eignen.

[weiterlesen...]
Call for Papers
27.09.2018 - 30.09.2018 German Historical Institute, Washington DC and GHI West, Berkeley

Ort: Pittsburgh
Veranstalter: Andrea Westermann (GHI West, Berkeley), Onur Erdur (Humboldt-Universität zu Berlin)
Datum: 27.-30. September 2018
Bewerbungsschluss: 15.12.2017
URL: http://www.ghi-dc.org

The German Historical Institute Washington DC is organizing a panel series on the nexus of migration, youth, and knowledge for the 2018 Annual Conference of the German Studies Association, to be held September 27-30, 2018 in Pittsburgh.

We invite proposals for presentations that address the intersection of migration, youth, and knowledge in any time period.

[weiterlesen...]
 
Call for Papers
24.09.2018 - 25.09.2018 Abteilung für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte des Instituts für Geschichtswissenschaft der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn in Verbindung mit dem Verein für geschichtliche Landeskunde der Rheinlande

Städte waren und sind Orte der Begegnung mit Fremden, ob sie nun aus Nachbarregionen oder einem anderen Kulturkreis stammen, einer anderen Religion oder Konfession angehören, den eigenen Wohnort teilen, aber sozial und habituell in einer ‚anderen Welt‘ leben, oder einfach nur ein anderes Geschlecht oder eine andere sexuelle Orientierung haben.

[weiterlesen...]
Call for Papers
18.06.2018 - 20.06.2018 HICRYPT - International Network on Historical Cryptology

The International Conference on Historical Cryptology (HistoCrypt 2018) invites submissions of long and short papers to its annual conference on historical cryptology. The conference will be held in June 18-20, 2018 on the English Park Campus of Uppsala University, Uppsala, Sweden. Please mark your calendars.

HistoCrypt addresses all aspects of historical cryptography/cryptanalysis including work in closely related disciplines (such as history, history of ideas, computer science, AI, or (computational) linguistics or image processing) that is sufficiently formalized or applied, with relevance to historical ciphertexts and codes.

We welcome everybody interested in the field of historical cryptology (classical cryptography and cryptanalysis) to participate in the event.

[weiterlesen...]

Ausstellungsrezensionen/

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.) Geliebt. Gebraucht. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos
10.03.2017 - 21.01.2018 Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Rez. von Rolf Spilker, Museum Industriekultur Osnabrück

Oft liegen in Ausstellungen sogenannte Besucherbücher aus, in denen das Publikum Meinungen und Urteile über das gerade Gesehene zu Papier bringen kann. In der Ausstellung „Geliebt. Gebraucht. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos“, die im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn gezeigt wird, findet sich ein solches Besucherbuch mit einem denkwürdigen Statement.

[weiterlesen...]
 
17.03.2017 - 15.10.2017 Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Zeitgeschichtliches Forum Leipzig
Rez. von Nina Leonhard, Institut für Soziologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Am 3. Oktober 1990 hörte die DDR auf zu bestehen. Mit dem Beitritt des ostdeutschen Teilstaats zum Geltungsbereich des Grundgesetzes wurden auch die ostdeutschen Streitkräfte aufgelöst. Das Gros des Personals der Nationalen Volksarmee der DDR (NVA) wurde entlassen; ein kleinerer Teil wurde von der Bundeswehr übernommen und in die eigenen Reihen integriert.

[weiterlesen...]

Tagungsberichte/

23.06.2017 - 24.06.2017 Historisches Seminar, Universität Freiburg
Von Tom Zago, Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2017 jährt sich die Geburtsstunde der Reformation zum 500. Mal, doch was im heutigen zeitgenössischen Verständnis oftmals als eine einheitliche Bewegung dargestellt wird, präsentierte sich im 16. Jahrhundert unter einer Vielzahl verschiedener Facetten und Nuancen von Luther über Calvin, hin zu Zwingli und Melanchthon, Reformation à la Française oder aber Protestantismus in der englischen Façon.

[weiterlesen...]
25.09.2017 - 26.09.2017 Heimatpflege des Bezirks Schwaben; Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Zivilverfahrensrecht, Römisches Recht und Europäische Rechtsgeschichte, Universität Augsburg; Schwabenakademie Irsee
Von Corinna Malek, Bezirksheimatpflege Schwaben

Nicht erst seit Elinor Ostroms preisgekrönter Schrift zur „Tragik der Allmende“ ist die gemeinsame Nutzung von Allmendeflächen Gegenstand vielfältiger historischer, insbesondere wirtschaftshistorischer Forschungen. Vielfach wurde die Allmende auch im Hinblick auf ihre wirtschaftspolitische Bedeutung von Landeshistorikern analysiert.

[weiterlesen...]
 
14.09.2017 Landesarchiv Nordrhein-Westfalen, Abteilung Ostwestfalen-Lippe
Von Tamara Frey / Sarah Rudolf / Mathias Schafmeister, Landesarchiv Nordrhein-Westfalen, Abteilung Ostwestfalen-Lippe

Unter dem Titel „Genealogie, Verwaltung und Archive – vertrauenswürdige Informationen im Austausch“, veranstaltete die Abteilung Ostwestfalen-Lippe des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen am 14. September 2017 zum zehnten Mal das Detmolder Sommergespräch. Seit 2004 bietet das Format ein Forum für den Austausch zwischen Genealogen, Familienforschern, Historikern sowie Mitarbeitern des Archivwesens und der behördlichen Verwaltung.

[weiterlesen...]
07.09.2017 - 08.09.2017 Beat Näf, Historisches Seminar, Universität Zürich / Fondation des archives historiques de l’Abbaye de Saint-Maurice; Silvan Freddi, Staatsarchiv Solothurn; Erich Weber, Historisches Museum Blumenstein, Solothurn
Von Nikolas Hächler, Historisches Seminar, Universität Zürich

Mit dem Ziel einer interdisziplinären Annäherung an die Ursprünge der kultischen Verehrung der Thebäerheiligen im langen 6. Jahrhundert einerseits und der Rezeption des Märtyrerkults im 14. Jahrhundert unter Karl IV. andererseits lud die Fondation des Archives historiques de l’Abbaye de Saint-Maurice zu einer Tagung in Solothurn und St-Maurice ein.

[weiterlesen...]

Zeitschriften/

Der zweite Halbband der Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 125 (2017) ist erschienen.

[weiterlesen...]

Liebe Leser_innen,

wir freuen uns, Ihnen zum Herbstanfang die neue Ausgabe von WerkstattGeschichte präsentieren zu können. Neben dem Themenschwerpunkt 'produktive imitation', bieten wir wie üblich einen Debattenbeitrag, eine Expo-Kritik und zahlreiche Rezensionen.

Zugleich möchten wir Sie auch auf unser Online-Angebot hinweisen.

[weiterlesen...]