Aktuell/

Buchrezensionen/

Zeitgeschichte (nach 1945)
Wolter, Philipp: Neoliberale Denkfiguren in der Presse, Marburg 2016
Rez. von Sören Brandes, International Max Planck Research School for Moral Economies of Modern Societies, Max Planck Institute for Human Development

„[D]amit die Unternehmer mehr verdienen, muss man den kleinen Leuten erst mal was wegnehmen.“ Mit diesem sarkastischen Spruch zitierte der Spiegel im September 1982 Günter Verheugen, damals Generalsekretär der FDP, der damit Otto Graf Lambsdorffs „Konzept für eine Politik zur Überwindung der Wachstumsschwäche und zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit“ kritisiert hatte.

[weiterlesen...]
Neuere Geschichte
Löffelbein, Nils; Fehlemann, Silke; Cornelißen, Christoph (Hrsg.): Europa 1914, Paderborn 2016
Rez. von Boris Barth, Karls-Universität Prag

Auf den ersten Blick wirkt der zur Besprechung vorliegende Sammelband uneinheitlich, weil eine große Zahl von unterschiedlichen Themen angesprochen wird, denen scheinbar nur gemeinsam ist, dass sie sich mit der unmittelbaren Vorgeschichte des Ersten Weltkrieges und mit dem Jahr 1914 befassen. Dies ist bei näherer Betrachtung aber kein Manko: Gerade diese Diversität zeigt, wie uneinheitlich und widersprüchlich sich Europa im Sommer 1914 präsentiert hat.

[weiterlesen...]
 
Neuere Geschichte
Cottier, Maurice: Fatale Gewalt, Konstanz 2017
Rez. von Urs Germann, Institut für Medizingeschichte, Universität Bern

Die Geschichte der Gewalt hat seit einiger Zeit Konjunktur. Untersuchungen zu Gewaltverhalten und Gewaltwahrnehmung jenseits kriegerischer Handlungen erweitern das Themenspektrum der historischen Kriminalitätsforschung, die in letzter Zeit stark auf die Rolle wissenschaftlicher Experten im gesellschaftlichen Umgang mit Devianz fokussierte.

[weiterlesen...]
Zeitgeschichte (nach 1945)
Abele, Christiane: Kein kleines Land, Göttingen 2017
Rez. von Walther L. Bernecker, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Die meisten Studien zu Portugal im 20. Jahrhundert beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit dem Estado Novo, der Diktatur von António de Oliveira Salazar. Im Rahmen dieses autoritären Staates thematisieren sie auch die Kolonialproblematik, vor allem deren letzte Phase, die schließlich zur „Nelkenrevolution“ vom 25.

[weiterlesen...]

Termine/

Konferenz
05.10.2017 - 07.10.2017 Department of philosophy, University St. Gallen (Dieter Thomä, Thomas Telios); Department of russian culture and society, University of St. Gallen (Ulrich Schmid); Literaturhaus Zürich; Palace, St. Gallen

Centennials have always served as occasions for retrospection and reconsideration. They urge us to explain the making of an event; to revisit its impact; to gauge its legacy; to debate and/or question its continuing relevance; to imagine the possibility of restaging or redeployment, etc.
The conference “ONE HUNDRED YEARS THAT SHOOK THE WORLD: FAILURES, LEGACIES, AND FUTURES OF THE RUSSIAN REVOLUTION” aims to look back at the Russian Revolution, to turn to its siblings and stepchildren, and to discuss the idea of a “revolution” in general.

[weiterlesen...]
Konferenz
28.09.2017 - 30.09.2017 Forschungsstelle für Historische Reisekultur an der Eutiner Landesbibliothek

Bibliotheksreisen sind als kulturelle Praxis seit der Gründung der ersten Bibliotheken mit der Geschichte dieser Institutionen untrennbar verknüpft. Die Zwecke, die mit ihnen verfolgt wurden, sind so vielgestaltig wie die Gruppe der Reisenden, die sich über die Jahrhunderte stetig erweiterte und spezialisierte.

[weiterlesen...]
 
Konferenz
18.10.2017 - 20.10.2017 Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam in Kooperation mit dem Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES), dem Fritz Bauer Institut (Frankfurt am Main), dem Jack, Joseph and Morton Mandel Center for Advanced Holocaust Studies (United States Holocaust Memorial Museum), dem Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, dem The Carolyn and Leonard Miller Center for Holocaust Studies (University of Vermont) und dem Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte, München

Raul Hilberg, von 1956 bis 1991 Professor für Politikwissenschaft an der Universität von Vermont, war einer der ersten Wissenschaftler weltweit, der sich kurz nach dem Kriegsende mit dem nationalsozialistischen Genozid an den Juden Europas beschäftigte. Die 1961 von ihm unter dem Titel „The Destruction of the European Jews“ vorgelegte Gesamtdarstellung des Verfolgungs- und Mordprozesses gilt als Meilenstein der Holocaustforschung.

[weiterlesen...]
Konferenz
12.10.2017 - 13.10.2017 Kompetenzzentrum für Regionalgeschichte der Freien Universität Bozen; Institut für Zeitgeschichte München-Berlin, Geschichte und Region/Storia e regione

Seit 2008 kämpfen Italien und Deutschland mit den Folgen einer dreifachen Krise: der Krise der Finanzmärkte, der Krise durch den Flüchtlingszustrom sowie der Krise der Europäischen Union, gipfelnd im Votum der britischen Wähler für den Brexit. Diese dreifache Krise lässt in Deutschland wie in Italien das Vertrauen in etablierte politische Institutionen und Parteien schwinden, sie sorgt für Verstimmungen zwi-schen Berlin und Rom, und sie fördert den Aufstieg populistischer Bewegungen, die das „System“ nicht nur auf den Prüfstand, sondern in Frage stellen.

[weiterlesen...]

Ausstellungsrezensionen/

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.) Geliebt. Gebraucht. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos
10.03.2017 - 21.01.2018 Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Rez. von Rolf Spilker, Museum Industriekultur Osnabrück

Oft liegen in Ausstellungen sogenannte Besucherbücher aus, in denen das Publikum Meinungen und Urteile über das gerade Gesehene zu Papier bringen kann. In der Ausstellung „Geliebt. Gebraucht. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos“, die im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn gezeigt wird, findet sich ein solches Besucherbuch mit einem denkwürdigen Statement.

[weiterlesen...]
 
17.03.2017 - 15.10.2017 Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Zeitgeschichtliches Forum Leipzig
Rez. von Nina Leonhard, Institut für Soziologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Am 3. Oktober 1990 hörte die DDR auf zu bestehen. Mit dem Beitritt des ostdeutschen Teilstaats zum Geltungsbereich des Grundgesetzes wurden auch die ostdeutschen Streitkräfte aufgelöst. Das Gros des Personals der Nationalen Volksarmee der DDR (NVA) wurde entlassen; ein kleinerer Teil wurde von der Bundeswehr übernommen und in die eigenen Reihen integriert.

[weiterlesen...]

Tagungsberichte/

29.06.2017 - 01.07.2017 Maria Wirth / Andreas Reichl / Marcus Gräser, Projektteam JKU 50
Von Andreas Huber, Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien

Anlässlich ihres 50-Jahr-Jubiläums und der Veröffentlichung von zwei Sammelbänden[1] lud die Universität Linz zu einer dreitätigen Konferenz, die von der zuständigen Arbeitsgruppe um Maria Wirth, Andreas Reichl und Marcus Gräser organisiert wurde. Der Großteil der 17 Beiträge setzte sich mit der Konzeption, Gründung und frühen Entwicklung von Universitäten im Österreich und Deutschland der 1960er- und 1970er-Jahre auseinander.

[weiterlesen...]
03.03.2017 - 04.03.2017 Hansjakob Ziemer, Max Planck Institute for the History of Science, Berlin / Kerstin von der Krone, German Historical Institute Washington DC
Von Kerstin von der Krone, German Historical Institute Washington DC

In 1903, the Austrian journalist Emil Löbl observed in his book “Kultur und Presse“ that “many of today’s readers” see their newspaper as a “universal encyclopedia,” the study of which, they believed, helped them fulfil their duty as “cultivated people” (Kulturmenschen) to stay informed.

[weiterlesen...]
 
17.07.2017 - 20.07.2017 Bergische Universität Wuppertal
Von Anne Tittor, Nachwuchsgruppe Bioökonomie und soziale Ungleichheiten, Friedrich-Schiller-Universität Jena

“La Cultura del Sandinismo en Nicaragua – Teorías y Testimonios” lautete der Titel der viertägigen Summerschool in Wuppertal, die prominente Zeitzeug/innen, Personen aus der Nicaragua-Solidarität und Wissenschaftler/innen aus aller Welt zusammenbrachte, um über den Sandinismus und dessen Geschichte, aber auch über Wahrnehmungen im aktuellen Nicaragua zu diskutieren.

[weiterlesen...]
21.08.2017 - 23.08.2017 Forschungsstelle Weimarer Republik, Friedrich-Schiller-Universität Jena; Weimarer Republik e.V.
Von Sebastian Elsbach / Marcel Böhles, Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Unter der Leitung von Michael Dreyer (Jena) und Andreas Braune (Jena) fand vom 21. bis zum 23. August 2017 eine Konferenz für den wissenschaftlichen Nachwuchs zur Weimarer Republik statt. Die von der Forschungsstelle Weimarer Republik der Universität Jena gemeinsam mit dem Verein Weimarer Republik e.V.

[weiterlesen...]

Miszellen/

Nachrichten

Claus Leggewie verlässt das KWI
Ute Schneider übernimmt die kommissarische Leitung des Instituts

Nach zehn erfolgreichen Jahren der Forschung in Essen endete zum 31.07.2017 die Amtszeit von Claus Leggewie als Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI). Von 2007 bis 2017 widmete sich der Politikwissenschaftler am KWI verstärkt den Themen KlimaKultur, ErinnerungsKultur und InterKultur.

[weiterlesen...]
Nachrichten

Become a Member of the Memory Studies Association!
https://www.memorystudiesassociation.org/membership-levels/

Why should you become a paying member of the Memory Studies Association? There are several tangible benefits to membership already available as well as in the works. These include:
-discounted registration fees for the annual meeting
-access to members-only materials, including job listings, discussion forums, career advice, teaching resources, reading recommendations and more!
-potential future discounted subscription to Memory Studies (under review).

But, as enticing as these tangible benefits are, the real reason to become a paying member of the Association is that you want it to exist.

[weiterlesen...]
 
Forschungsprojekte

Gründung der German Labour History Assiciation (GLHA)

Labour History is back!

Nachdem es in den 1990er- und 2000er-Jahren weitgehend still geworden war um den einstigen Motor der Sozialgeschichte kann man nun vielerorts ein neu erwachtes Interesse an Fragen der Arbeiterinnen- und Arbeitergeschichte, an Untersuchungen zur Geschichte der Arbeit und Gewerkschaften erkennen.

[weiterlesen...]
Web-News

Clio-online Digest. Eine Auswahl aktueller Einträge im Clio-online Web-Verzeichnis für die Geschichtswissenschaften.

Web-Forschung-Foren

Centralverein.net. Forschungsnetzwerk zum C.V. (Deutschland)
http://centralverein.net

Ziel des Online-Projektes ist es, zur Forschung über den Centralverein anzuregen, Wissenschaftler/innen zu vernetzen und das Wissen um seine Geschichte stärker in der akademischen, musealen und publizistischen Öffentlichkeit zu verankern.
Wissenschaftler/innen und persönlich Interessierte sind eingeladen mit Hilfe des Online-Netzwerkes die Forschung zum Thema sichtbarer zu machen und sich darüber aktiv auszutauschen.

[weiterlesen...]

Zeitschriften/

Journal of Urban History (JUH), peer-reviewed and published bi-monthly, provides scholars and professionals with the latest research, analyses, and discussion on the history of cities and urban societies throughout the world. JUH presents original research by distinguished authors from the variety of fields concerned with urban history.

[weiterlesen...]
 

Liebe Leserinnen und Leser,

mit über 120 Rezensionen zu allen Epochen unseres Faches melden sich die sehepunkte heute aus ihrer Sommerpause zurück. Wir hoffen, dass Sie eine schöne und erholsame Zeit verbringen konnten.

In dieser Ausgabe publizieren wir zwei FOREN:
Das erste, das unsere Frühneuzeit-Redaktion konzipiert und organisiert hat, widmet sich drei neuen Biographien zu Maria Theresia (1717-1780).

[weiterlesen...]

The Australian Journal of Politics and History presents papers addressing significant problems of general interest to those working in the fields of history, political studies and international affairs. Articles explore the politics and history of Australia and modern Europe, intellectual history, political history, and the history of political thought.

[weiterlesen...]