Aktuell/

Publication Reviews/

European ethnology and historical anthropology
Rees, Anke: Das Gebäude als Akteur, Zürich 2016
Rev. by Manfred Ohmahna, Technische Universität Graz

In einer Zeit, in der sich die räumliche Umgebung der Menschen mehr und mehr ausdifferenziert, wird es zunehmend wichtiger, darauf zu achten, wie die gesellschaftliche und physische Umgebung uns beeinflusst, prägt und uns zu einem signifikanten Teil ihrer selbst macht. Landschaften, Räume, Gebäude und Dinge, kurz die materielle Umwelt teilen sich uns durch Eindrücke, Bedeutungen oder Atmosphären mit und beeinflussen richtungsweisend unsere Sinne.

Wie sich Gebautes und Menschen gegenseitig ihre Bedeutungs- und Bewertungsmuster aufprägen, zeigt Anke Rees in ihrer multimethodisch angelegten Studie am Bespiel der Hamburger „Schiller-Oper“ in St.

[read on...]
Modern history
Zimmerli, Jonathan: Offizier oder Manager?, Paderborn 2016
Rev. by Heiner Möllers, Potsdam

In der Filmgeschichte sind US-Offiziere oftmals echte Führertypen (Damian Lewis als Major Dick Winters in „Band of Brothers“) und vorbildliche Helden (Mel Gibson als Lieutenant Colonel Harold „Hal“ Moore in „We were Heroes“). Sie handeln intuitiv richtig, reißen die Untergebenen mit sich, vereinen den entschlossenen und fürsorglichen Vorgesetzten in sich, der von den Untergebenen als Autorität anerkannt und vielleicht auch vergöttert wurde.

[read on...]
 
Arbeitskreis Historische Friedens- und Konfliktforschung
Kreienbaum, Jonas: "Ein trauriges Fiasko", Hamburg 2015
Rev. by Jan Severin, Graduiertenkolleg „Geschlecht als Wissenskategorie“, Humboldt-Universität zu Berlin

In den Debatten um den Genozid an Herero und Nama in der deutschen Kolonie Deutsch-Südwestafrika (DSWA) liegt der Fokus häufig auf dem sogenannten „Schießbefehl“ von Lothar von Trotha vom Oktober 1904, während die Geschichte der Konzentrationslager, die Lebensumstände in ihnen und die mit ihnen verbundene Zwangsarbeit in den Debatten oft in den Hintergrund tritt.

[read on...]
National socialism
Ritschl, Albrecht (Hrsg.): Das Reichswirtschaftsministerium in der NS-Zeit, Berlin 2016
Rev. by Kim Christian Priemel, Department of Archaeology, Conservation and History, University of Oslo

Das graue Leinen des Einbandes, in dezentem Dunkelblau, doch ohne jede Illustration bedruckt, signalisiert bereits, was das knappe Vorwort flugs konstatiert: ein „Abschlussbericht“ (S. x) wird vorgelegt, in diesem Fall jener der „Unabhängigen Geschichtskommission zur Aufarbeitung der Geschichte des Bundeswirtschaftsministeriums und seiner Vorgängerinstitutionen“.

[read on...]

Events/

Conference
01.09.2017 - 03.10.2017 Haus der Kulturen der Welt

Ausstellung 1. September -3. Oktober 2017
Konferenz 1.& 2. September 2017

Einen Monat lang blickt das HKW auf die Russische Avantgarde und die Strömung des Russischen Kosmismus des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts, die nicht weniger als die Überwindung des Todes imaginierte. Eine Ausstellung im ganzen Haus und eine Konferenz befassen sich mit dem großen Einfluss der kosmistischen Ideen auf Kunst, Wissenschaft und Politik Russlands bis in die Gegenwart und befragen das utopische Denken des Kosmismus nach seiner gegenwärtigen Bedeutung.

Kernaussagen, Kontinuitäten und Einflusssphären des Russischen Kosmismus sind Themen der Konferenz: von Nikolaj Fedorovs Philosophie der „Gemeinsamen Tat“ – dem wichtigsten Impuls für die Entstehung des Russischen Kosmismus – bis zur Bedeutung kosmistischer Ideen für Philosophie, Literatur und Kunst der Sowjetzeit; von Autorinnen und Künstlerinnen der Russischen Avantgarde, die in der modernen Technologie den Weg zu einer Gesellschaft des universellen Glücks sahen, bis zu zeitgenössischen künstlerischen Positionen, die dem Kosmismus und Universalismus verpflichtet sind.

[read on...]
Call for Papers
19.02.2018 - 20.02.2018 Römisch-Germanisches Zentralmuseum. Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie Mainz; Heidelberg School of Education; Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz; Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam; Leibniz-Forschungsverbund Historische Authentizität

Authentizitätsfeststellungen haben durch die Bewahrung von „immateriellen Kulturformen“, wie sie durch die UNESCO gefördert wird, neuen Aufschwung bekommen. Diverse Bräuche und Rituale, Handwerkstechniken sowie Naturwissen aus aller Welt stehen auf Listen zum Schutz, zur Dokumentation und zum Erhalt des immateriellen Kulturerbes.

[read on...]
 
Conference
13.11.2017 - 14.11.2017 Matthias Lemke (DHI Paris); Ece Göztepe (Bilkent University Ankara); Maureen T. Duffy (University of Calgary); Olivier Cahn (Cesdip)

November 13, 2017, marks the 2nd anniversary of the attacks on the Bataclan, the Stade de France and several other places in Paris. On the night of November 13-14, 2015, the French Government issued a state of emergency, which has now been extended several times, currently until November 1, 2017. Elsewhere in Europe, Turkey is currently experiencing a state of exception of similar length, with developments in the country, in contrast to France, potentially leading to the creation of an authoritarian regime.

[read on...]
Call for Papers
04.04.2018 - 05.04.2018 Arbeitskreises für historische Religionspädagogik

Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges, das sich 2018 zum 100. Mal jährt, entstand in Deutschland die erste parlamentarische Demokratie. Die Verfassung der Weimarer Republik regelte auch Fragen des Schulsystems, des schulischen Religionsunterrichts sowie des Staat-Kirchen-Verhältnisses neu. Sie markiert insofern eine wesentliche und prägende Zäsur in der deutschen Bildungsgeschichte.

[read on...]

Exhibition Reviews/

Desrousseaux de Medrano, Edith (Hrsg.) Mémorial von Verdun
01.02.2016 Mémorial de Verdun
Rev. by Michael Braun, Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte, Heidelberg

„[…] so werden sich Frankreichs Kräfte verbluten, da es ein Ausweichen nicht gibt, gleichgültig ob wir das Ziel selbst erreichen oder nicht.“[1] Dass der Autor dieser Zeilen, der deutsche Generalstabschef Erich von Falkenhayn, diesen grausam-zynischen militärischen Plan in seiner Weihnachtsdenkschrift 1915 niedergelegt bzw.

[read on...]
 
Durth, Werner; Pehnt, Wolfgang; Wagner-Conzelmann, Sandra # Otto Bartning (1883–1959). Architekt einer sozialen Moderne
31.03.2017 - 18.06.2017 Akademie der Künste
Rev. by Joachim Nicolas Trezib, Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien, Universität Potsdam

Otto Bartning verdient es, als einer der ganz großen deutschen Architekten im 20. Jahrhundert bezeichnet zu werden, doch hat sein Nachruhm nie die Größe seiner historischen Bedeutung erreicht. Mit der seit dem 31. März in der Akademie der Künste in Berlin präsentierten Ausstellung „Otto Bartning.

[read on...]

Conference Reports/

16.03.2017 - 17.03.2017 AG Internationale Geschichte, Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD); Kulturwissenschaftlichen Institut (KWI) Essen
By Jonas Krüning, Universität Düsseldorf

Vom 16.-17. März 2017 fand in Zusammenarbeit mit dem Kulturwissenschaftlichen Institut (KWI) in Essen die zweite Jahrestagung der AG Internationale Geschichte im Deutschen Historikerverband statt. Sie widmete sich der epochenübergreifenden Analyse grenzüberschreitender Zusammenarbeit. HENNING TÜRK (Potsdam) und CLAUDIA HIEPEL (Essen) führten zunächst in das Tagungsthema ein.

[read on...]
09.05.2017 - 10.05.2017 Museum des Warschauer Aufstands; Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte, Universität Heidelberg
By Agata Nörenberg, Fachbereich Geschichte und Soziologie, Universität Konstanz

Die vom 09. bis 10. Mai 2017 durch das Museum des Warschauer Aufstands mit dem Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte der Universität Heidelberg organisierte Tagung zur Wahrnehmung des Warschauer Aufstands in Polen und Deutschland hat einmal mehr auf die Dilemmata der deutsch-polnischen Beziehungen verwiesen.

[read on...]
 
23.03.2017 - 24.03.2017 Arnd Bauerkämper, Freie Universität Berlin; Natalia Rostislavleva, Russische Staatliche Geisteswissenschaftliche Universität, Moskau
By Arnd Bauerkämper, Friedrich-Meinecke-Institut, Freie Universität Berlin; Natalia Rostislavleva, Russische Staatliche Geisteswissenschaftliche Universität, Moskau

In der fast hundertjährigen Forschungsgeschichte des Ersten Weltkrieges ist der Umgang mit den Angehörigen der feindlichen Staaten und die Bestimmung der Balance zwischen Humanität und Sicherheit auch in anderen gesellschaftlichen Bereichen in der Kriegszeit vernachlässigt worden. Diesem Themenfeld widmete sich die internationale Konferenz „Sicherheit und Humanität in Russland und Deutschland in den Jahren des Ersten Weltkrieges“, die am 23.

[read on...]
24.04.2017 Bundesassoziation „Phönix aus der Asche – Die Überlebenden der Hölle des Holocaust e.V.“
By Nadja Grintzewitsch / Samantha Bornheim, Agentur für Bildung – Geschichte, Politik und Medien e.V.

Wie viele jüdische Menschen, die als Kinder und Jugendliche auf dem Gebiet der Sowjetunion von den Nationalsozialisten verfolgt wurden, leben heute noch in der Bundesrepublik? Wie würden die Überlebenden ihre Lebenssituation heutzutage beschreiben? Mit welchen Problemen und Herausforderungen sehen sie sich in Deutschland konfrontiert? Es waren 37 Überlebende der Bundesassoziation „Phönix aus der Asche – Die Überlebenden der Hölle des Holocaust e.V.“, die vom 22.

[read on...]

Miscellaneous/

News

Aufruf zur Beteiligung am open peer review Verfahren

Den Kalten Krieg vermessen
Über Reichweite und Alternativen einer binären Ordnungsvorstellung
herausgegeben von Frank Reichherzer, Emmanuel Droit & Jan Hansen

1. Idee – Der „Kalte Krieg“ als Ordnungsvorstellung und ihre Wirkmächtigkeit

Das Schlagwort „Kalter Krieg“ prägte wie kein zweites die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg.

[read on...]
News

Unterstützer/innen für Crowdfunding-Aktion gesucht: Hatten Schäferhunde eine Mitschuld an der Nazi- und SED-Diktatur? Diese erfundenen Behauptungen, vorgetragen auf einer Konferenz und veröffentlicht in einer renommierten Fachzeitschrift, sind als Schäferhund-Hoax 2016 bekannt geworden und haben der Geschichtswissenschaft eine unangenehme Diskussion beschert.

[read on...]
 
Web-News

Liebe Leserinnen und Leser von H-Soz-Kult,

nachfolgend finden Sie eine Aufstellung der zuletzt neu ins Themenportal Europäische Geschichte eingestellten Artikel, Essays, Materialen und Quellenauszüge.

Essay/Artikel:

Matthäus Feigk: Die transnationalen Netzwerke protestantischer Missionsgesellschaften nach dem Ersten Weltkrieg und das Missionstreffen von Oegstgeest 1920.
Abstract:
Auf der Fotografie von 1920 hat sich im Vordergrund eine Personengruppe in zwei Reihen − die vordere auf Holzstühlen sitzend, die hintere stehend − arrangiert.

[read on...]
News

Am 20. Juni 2017 verstarb in seinem 73. Lebensjahr in Berlin für alle unerwartet Rüdiger vom Bruch, zuletzt ordentlicher Professor für Wissenschaftsgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Geboren in Kohlow (heute Kowalów) im preußischen Landkreis Weststernberg, verbrachte vom Bruch nach der Flucht seiner Mutter in den letzten Kriegswochen seine Kindheit in Gevelsberg/Westfalen.

[read on...]

Journals/

Neues zu Mansfeld und seinem Schloss La Fontaine

In Heft 2/2017 der Zeitschrift für transnationale Luxemburger Geschichte Hémecht beschäftigt sich ein erster Beitrag mit der bekannten Karte des Herzogtums Luxemburg, die Abraham Ortelius 1579 zum ersten Mal in seinem Theatrum Orbis Terrarum veröffentlicht hat, sowie mit allen späteren Varianten.

[read on...]
 

Dieses Heft von „Zeitgeschichte regional“ umfasst 100 Jahre Geschichte und ihre Rezeption in Mecklenburg-Vorpommern. Die Gedenkstätte Wöbbelin bietet gleichsam die Klammer.

Wolf Karge nimmt in seinem Beitrag über die 1916 angelegten Gästebücher beim Grab für Theodor Körner auf den unauflöslichen Zusammenhang von Geschichtsschreibung und Rezeptionsgeschichte Bezug.

[read on...]

The journal “Itineraria” offers a new space for research on themes and texts relating to travel and knowledge of the world (including imaginary, symbolic and metaphorical travel, visiones, fantastic geography, and geography of the after-world) from a broad philological perspective that, while privileging Medieval Latin and humanistic literary traditions, also includes classical and vernacular cultures.

[read on...]