Aktuell/

Publication Reviews/

Modern history
Grabner-Haider, Anton; Davidowicz, Klaus S.; Prenner, Karl: Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts, Göttingen 2015
Rev. by Christiane Raffaela Bub, Seminar für Neuere Geschichte, Universität Tübingen

Um die Bedeutung von Religion und Kirche hervorzuheben, hat Olaf Blaschke das 19. Jahrhundert als zweites konfessionelles Zeitalter bezeichnet. [1] Die Autoren des vorliegenden Bandes setzen ebenfalls religionsgeschichtliche Schwerpunkte, indem sie christliche, jüdische und islamische Lebens- und Kulturwelten darstellen, die in einen breiten ideengeschichtlichen Kontext eingeordnet werden.

[read on...]
Middle Ages
Neumann, Christian Alexander: Venedig und Aragon im Spätmittelalter (1280–1410), Paderborn 2017
Rev. by Uwe Israel, Institut für Geschichte, Technische Universität Dresden

Während in der wirtschaftsgeschichtlichen Forschung zum Mittelmeer in letzter Zeit meist einzelne Handelsstädte oder die Levante oder Ponente im Zentrum des Interesses standen, wird hier für die spätmittelalterliche Zeit der weiterführende Versuch unternommen, mit Venedig und Aragon zwei wichtige Akteure mit ihren Aktivitäten im Osten wie im Westen zueinander in Beziehung zu setzen und somit zugleich das gesamte Mediterraneum in den Blick zu bekommen.

[read on...]
 
European history
Bock, Gisela: Geschlechtergeschichten der Neuzeit, Göttingen 2014
Rev. by Cornelie Usborne, Roehampton University London / Institute of Historical Research, London

Re-visiting some of the earlier essays in this impressive collection brought back the sheer sense of excitement felt when reading them for the first time. Despite the passage of time they still display the originality, erudition and intellectual rigour of this German pioneer of women’s and gender history.

[read on...]
South-Eastern Europe
Unkovski-Korica, Vladimir: The Economic Struggle for Power in Tito's Yugoslavia, London 2016
Rev. by Sabine Rutar, Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung, Regensburg / Berliner Kolleg Kalter Krieg

Vladimir Unkovski-Korica gehört zu einer Gruppe von Historikerinnen und Historikern, die der Wirtschafts- und Betriebsgeschichte Tito-Jugoslawiens in den letzten Jahren zu einem kleinen Aufschwung verholfen haben.[1] Er fokussiert auf Partei- und Gewerkschaftsquellen der zentralen Belgrader Staatsebene.

[read on...]

Events/

Conference
24.11.2017 - 26.11.2017 Weimarer Republik e.V.; Forschungsstelle Weimarer Republik an der FSU Jena

Mit dem Näherrücken des Zentenariums der Novemberrevolution entwindet sich dieses herausragende Ereignis der deutschen Demokratiegeschichte mehr und mehr der Charakterisierung, die Alexander Gallus 2010 prägte. Denn sie hört zusehends auf, eine „vergessene Revolution“ zu sein. In Wissenschaft und Öffentlichkeit wächst die Einsicht, dass der Aufbruch in die erste parlamentarische Demokratie Deutschlands mehr war als eine halbe, stecken gebliebene oder gar verratene Revolution.

[read on...]
Conference
19.10.2017 - 21.10.2017 Prof. Dr. Sita Steckel / Prof. Dr. Matthias Pohlig, WWU Münster, Historisches Seminar SFB 1150 "Kulturen des Entscheidens"

Wie wurde in europäischen Kulturen der Vormoderne über Religion entschieden? Und welche Optionen standen zur Verfügung? Diese Fragen scheinen angesichts einer widersprüchlichen Forschungslage in mehrerer Hinsicht dringlich: So sprechen religionssoziologische Entwürfe der europäischen Vormoderne das Vorhandensein religiöser Pluralität und gar religiöser Entscheidungsoptionen nach wie vor gerne ab und reklamieren sie ausschließlich für die Moderne.

[read on...]
 
Academic announcements
12.10.2017 Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam

Vor 25 Jahren begann in Potsdam ein ganz besonderes Experiment der Deutschen Einheit. Unter dem Dach der Max-Planck-Gesellschaft entstand der Forschungsschwerpunkt Zeithistorische Studien (FSP), an dem ost- und westdeutsche Historiker gemeinsam die Gesellschaftsgeschichte der DDR erforschten. Er gehörte zu den Geisteswissenschaftlichen Zentren, die im vereinigten Deutschland als Nachfolgeinstitutionen der Akademie der Wissenschaften der DDR eingerichtet worden waren, und aus ihm ging 1996 das Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) hervor.

[read on...]
Call for Papers
08.10.2018 - 10.10.2018 German Historical Institute, Washington DC; Tel Aviv University; Conveners: Simone Lässig (German Historical Institute, Washington DC), Zohar Shavit (Tel Aviv University), Kerstin von der Krone (German Historical Institute, Washington DC)

Everyday language posits a dichotomy between the traditional and the new, but as Eric Hobsbawm and Terence Ranger taught us, ostensible traditions can be modern responses to new challenges. We have to be careful about easy dichotomies that assume the apparently old is really that. Educational, religious, and other cultural practices that appear to merely manifest the old can very well represent innovative adaptations of the traditional in response to new social, cultural, political, and economic challenges.

[read on...]

Exhibition Reviews/

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.) Geliebt. Gebraucht. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos
10.03.2017 - 21.01.2018 Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Rev. by Rolf Spilker, Museum Industriekultur Osnabrück

Oft liegen in Ausstellungen sogenannte Besucherbücher aus, in denen das Publikum Meinungen und Urteile über das gerade Gesehene zu Papier bringen kann. In der Ausstellung „Geliebt. Gebraucht. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos“, die im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn gezeigt wird, findet sich ein solches Besucherbuch mit einem denkwürdigen Statement.

[read on...]
 
17.03.2017 - 15.10.2017 Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Zeitgeschichtliches Forum Leipzig
Rev. by Nina Leonhard, Institut für Soziologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Am 3. Oktober 1990 hörte die DDR auf zu bestehen. Mit dem Beitritt des ostdeutschen Teilstaats zum Geltungsbereich des Grundgesetzes wurden auch die ostdeutschen Streitkräfte aufgelöst. Das Gros des Personals der Nationalen Volksarmee der DDR (NVA) wurde entlassen; ein kleinerer Teil wurde von der Bundeswehr übernommen und in die eigenen Reihen integriert.

[read on...]

Conference Reports/

17.07.2017 - 20.07.2017 Bergische Universität Wuppertal
By Anne Tittor, Nachwuchsgruppe Bioökonomie und soziale Ungleichheiten, Friedrich-Schiller-Universität Jena

“La Cultura del Sandinismo en Nicaragua – Teorías y Testimonios” lautete der Titel der viertägigen Summerschool in Wuppertal, die prominente Zeitzeug/innen, Personen aus der Nicaragua-Solidarität und Wissenschaftler/innen aus aller Welt zusammenbrachte, um über den Sandinismus und dessen Geschichte, aber auch über Wahrnehmungen im aktuellen Nicaragua zu diskutieren.

[read on...]
21.08.2017 - 23.08.2017 Forschungsstelle Weimarer Republik, Friedrich-Schiller-Universität Jena; Weimarer Republik e.V.
By Sebastian Elsbach / Marcel Böhles, Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Unter der Leitung von Michael Dreyer (Jena) und Andreas Braune (Jena) fand vom 21. bis zum 23. August 2017 eine Konferenz für den wissenschaftlichen Nachwuchs zur Weimarer Republik statt. Die von der Forschungsstelle Weimarer Republik der Universität Jena gemeinsam mit dem Verein Weimarer Republik e.V.

[read on...]
 
19.05.2017 - 20.05.2017 Julia Eichenberg, Humboldt-Universität zu Berlin; Daniel Steinbach, University of Exeter; Tobias Becker, DHI London; Arbeitskreis Deutsche Englandforschung
By Tobias Becker, German Historical Institute London

For obvious reasons, the history of the Anglo-German relationship has attracted a lot of attention. While traditionally the emphasis has been on official bilateral relations, newer studies, looking beyond high politics, have drawn attention to contacts and interactions on many levels and between many groups, such as scientists, artists, journalists, students, and businessmen.

[read on...]
04.11.2016 - 05.11.2016 Heinz Georg Held / Marion Steinicke, InterDisziplinäres Kolloquium (IDK)
By Heinz Georg Held, Dipartimento di Studi Umanistici, Universität Pavia

Unter dem Titel „Wissenstransfers zwischen akademischer Forschung und öffentlichem Raum“ hat das InterDisziplinäre Kolloquium (IDK) seine Tagungsreihe „Wissenschaftskulturen im Vergleich“ im November 2016 an der Universität Koblenz-Landau (Campus Koblenz) fortgesetzt. Nachdem die vorangegangenen Jahreskonferenzen in Paris und Delft vornehmlich Fragen der Wissenschaftsdidaktik und -ästhetik in den Vordergrund gestellt hatten, konzentrierte sich die Diskussion nunmehr auf epistemologische und politische Aspekte einer auf unterschiedliche soziale Räume außerhalb von Forschung und Lehre ausgerichteten Wissensvermittlung.

[read on...]

Miscellaneous/

News

Claus Leggewie verlässt das KWI
Ute Schneider übernimmt die kommissarische Leitung des Instituts

Nach zehn erfolgreichen Jahren der Forschung in Essen endete zum 31.07.2017 die Amtszeit von Claus Leggewie als Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI). Von 2007 bis 2017 widmete sich der Politikwissenschaftler am KWI verstärkt den Themen KlimaKultur, ErinnerungsKultur und InterKultur.

[read on...]
News

Become a Member of the Memory Studies Association!
https://www.memorystudiesassociation.org/membership-levels/

Why should you become a paying member of the Memory Studies Association? There are several tangible benefits to membership already available as well as in the works. These include:
-discounted registration fees for the annual meeting
-access to members-only materials, including job listings, discussion forums, career advice, teaching resources, reading recommendations and more!
-potential future discounted subscription to Memory Studies (under review).

But, as enticing as these tangible benefits are, the real reason to become a paying member of the Association is that you want it to exist.

[read on...]
 
Research Projects

Gründung der German Labour History Assiciation (GLHA)

Labour History is back!

Nachdem es in den 1990er- und 2000er-Jahren weitgehend still geworden war um den einstigen Motor der Sozialgeschichte kann man nun vielerorts ein neu erwachtes Interesse an Fragen der Arbeiterinnen- und Arbeitergeschichte, an Untersuchungen zur Geschichte der Arbeit und Gewerkschaften erkennen.

[read on...]
Web-News

Clio-online Digest. Eine Auswahl aktueller Einträge im Clio-online Web-Verzeichnis für die Geschichtswissenschaften.

Web-Forschung-Foren

Centralverein.net. Forschungsnetzwerk zum C.V. (Deutschland)
http://centralverein.net

Ziel des Online-Projektes ist es, zur Forschung über den Centralverein anzuregen, Wissenschaftler/innen zu vernetzen und das Wissen um seine Geschichte stärker in der akademischen, musealen und publizistischen Öffentlichkeit zu verankern.
Wissenschaftler/innen und persönlich Interessierte sind eingeladen mit Hilfe des Online-Netzwerkes die Forschung zum Thema sichtbarer zu machen und sich darüber aktiv auszutauschen.

[read on...]

Journals/

Liebe Leserinnen und Leser,

mit über 120 Rezensionen zu allen Epochen unseres Faches melden sich die sehepunkte heute aus ihrer Sommerpause zurück. Wir hoffen, dass Sie eine schöne und erholsame Zeit verbringen konnten.

In dieser Ausgabe publizieren wir zwei FOREN:
Das erste, das unsere Frühneuzeit-Redaktion konzipiert und organisiert hat, widmet sich drei neuen Biographien zu Maria Theresia (1717-1780).

[read on...]

The Australian Journal of Politics and History presents papers addressing significant problems of general interest to those working in the fields of history, political studies and international affairs. Articles explore the politics and history of Australia and modern Europe, intellectual history, political history, and the history of political thought.

[read on...]
 

Is Art Market Studies a discipline in its own right, or rather a research focus area? And if it is a research focus area, then which discipline does it belong to? Art history? Economic or social history? Sociology? Economics of culture? In this second issue of the Journal for Art Market Studies we ask about the theories of art market research and their different approaches, methods and objectives.

[read on...]