Publication Reviews/

Rev. by Stephan Bruhn, Deutsches Historisches Institut London

Bischöfe haben in der Erforschung politischer Ordnungen (nicht nur) des Früh- und Hochmittelalters unbestreitbar Konjunktur. Nach der mittlerweile zum Standardwerk avancierten Arbeit von Steffen Patzold[1] und der Studie von Monika Suchan[2] bildet die hier zu besprechende Arbeit von Christine Kleinjung die nun schon dritte Habilitationsschrift, welche sich binnen weniger Jahre in einem wissenssoziologischen beziehungsweise diskursgeschichtlichen Zugriff mit dem politischen (Selbst-)Verständnis des Episkopats in der fränkischen Welt befasst.

[read on...]
Rev. by Rachel Huber, Historisches Seminar, Universität Luzern

Denkmäler sind multitemporal. Aus ihnen heraus kommunizieren mehrere Zeitebenen. Das Löwenmonument in Luzern nimmt sich von dieser allen Denkmälern innewohnenden Eigenheit nicht aus.[1] In 50 oder 100 Jahren wird im Rückblick auf das gegenwärtige Jubiläum des sterbenden (oder ruhenden?) Löwen in der pittoresken innerschweizer Stadt eine weitere Zeitschicht sichtbar sein, die ihm immanent ist.

[read on...]
 
Rev. by Frank Rochow, Interdisziplinäres Forschungszentrum Ostseeraum, Universität Greifswald

Der vorliegende Band dokumentiert die Beiträge einer Tagung, die 2015 unter gleichem Titel von der Historische Kommission für Pommern e.V., der Gesellschaft für pommersche Geschichte, Altertumskunde und Kunst e.V. und dem Stadtarchiv der Hansestadt Stralsund ebendort veranstaltet wurde. Anlass bot der 200.

[read on...]
Rev. by Alheydis Plassmann, Abteilung für Frühe Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte, Rheinische-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Der aus einer Tagung am Historischen Kolleg in München im Jahr 2016 hervorgegangene Sammelband, der um einige wenige Beiträge erweitert wurde, bietet aus verschiedenen Disziplinen einen Blick auf den Gotenkönig Theoderich den Großen und sein italisches Reich, so dass sich insgesamt ein vielfältiges – nicht in allen Einzelheiten widerspruchsfreies – Bild ergibt, das den Stand der Forschung wiedergibt.

[read on...]

Events/

Conference
09.09.2022 - 09.09.2022 Schweizerische Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Ausgehend von aktuellen Debatten um Populismus als "Schatten der repräsentativen Demokratie" und die scheinbare Krise der Demokratie als politische Ordnung fragt die SGWSG-Jahrestagung 2022 danach, wie Macht und Herrschaft in der Geschichte inszeniert, legitimiert und herausgefordert, und wie Interessensziele und Partizipationsansprüche artikuliert und eingefordert werden.

[read on...]
Workshop
29.06.2022 - 30.06.2022 Anke Hoffstadt (Hochschule Düsseldorf), Niklas Krawinkel (Fritz Bauer Institut / Goethe-Universität, Frankfurt am Main)

Gemeinsamer Workshop des Fritz Bauer Instituts mit dem Zeithistorischen Arbeitskreis Extreme Rechte (29. bis 30. Juni 2022)

[read on...]
 
Conference
07.07.2022 - 08.07.2022 Focke-Museum - Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte

Wie mit rassistischen Bildern und Begriffen in Ausstellungen umgehen? Ist es möglich, antirassistisch zu kuratieren? Dieser Frage widmet sich diese Fachtagung

[read on...]
Call for Papers
13.05.2022 - 31.07.2022 Professur für Systematische Theologie des Instituts für Evangelische Theologie der Universität zu Köln

Trotz ihrer Bekanntheit und ihrer Bedeutung ist ihr Denken und dessen Genese jenseits der schon genannten Rollenzuschreibungen (Prophetin, Politische Theologin, Feministin, Ökotheologin, etc.) bisher wenig erforscht. Das Institut für Evangelische Theologie der Universität zu Köln möchte sich dieser Aufgabe widmen.

[read on...]

Exhibition Reviews/

21.04.2022 - 15.05.2022 Istituto nazionale Ferruccio Parri; Paesaggi della memoria, mit Unterstützung des deutsch-italienischen Kulturfonds
Rev. by Pascal Oswald, Historisches Institut, Universität des Saarlandes

Wer mit der grünen Metrolinie 2 zur Haltestelle Gioia im Norden von Mailands Zentrum fährt, erreicht von dort über einen von Hochhäusern umringten Park die Casa della Memoria. Der im Vergleich zum direkt gegenüberliegenden, spektakulären Bosco Verticale unauffällige, quaderförmige Backsteinbau zeigt vom 21.

[read on...]
 
31.07.2019 Haus der Weimarer Republik
Rev. by Michael Grisko, Lübeck

Weimar in Thüringen: Direkt gegenüber dem Deutschen Nationaltheater in der Sichtachse des Goethe-und Schiller-Denkmals liegt das im Juli 2019, pünktlich zum Jubiläum „100 Jahre Reichsverfassung“ eröffnete „Haus der Weimarer Republik“. Früher war in dem unscheinbaren Flachbau ein Museum zum Bauhaus untergebracht, das ab 1919 in Weimar für die Moderne schlechthin stand.

[read on...]

Conference Reports/

11.01.2022 - 13.01.2022 Gemeinsame Kommission für die Erforschung der jüngeren Geschichte der deutsch-russischen Beziehungen; Organisation: Beate Fieseler, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf; Oksana Nagornaja, Staatliche Pädagogische Universität, Jaroslavl’
By Beate Fieseler, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Der wegen der Corona-Pandemie von September 2020 zunächst um ein Jahr und schließlich auf Januar 2022 verschobene Nachwuchsworkshop, der selbst dann leider nur im Online-Format stattfinden konnte, war anlässlich der 30. Wiederkehr des Zerfalls der Sowjetunion und des Endes der DDR geplant worden. In fünf Panels wurden insgesamt neun Forschungsberichte zu verschiedenen Aspekten des Veranstaltungsthemas gehalten, anschließend von Expert:innen aus der Gemeinsamen Kommission kommentiert und zum Schluss von allen Workshop-Teilnehmer:innen lebhaft diskutiert.

[read on...]
 
04.11.2021 - 06.11.2021 Maria Heidegger / Milijana Pavlović, Verein für Sozialgeschichte der Medizin – Geschichte(n) von Gesundheit und Krankheit, Universität Innsbruck; Franz Gratl, Musiksammlung der Tiroler Landesmuseen Ferdinandeum, Forschungszentrum _Medical Humanities_, Universität Innsbruck
By Paul Heidegger, Institut für Musikwissenschaft, Universität Innsbruck

Trotz einer merklichen Annäherung hat die Musikhistoriographie noch relativ wenig von den sozialgeschichtlichen Perspektiven in der Medizingeschichte im Zeichen des patientengeschichtlichen Turns profitiert. Umgekehrt wurden methodologische und konzeptionelle Überlegungen innerhalb der Musikwissenschaft und der multidisziplinären Sound Studies noch kaum für die Medizingeschichte fruchtbar gemacht.

[read on...]

Journals/

Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine ist nicht der „erste Krieg in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg“. Krieg mit unzähligen Toten, Massakern und Millionen von Flüchtlingen gab es bereits in den 1990er-Jahren in Europa im Zuge des Zerfalls von Jugoslawien. Der blutigste Teil war zweifellos der Bosnienkrieg, der im April 1992 begann und bis November 1995 dauerte.

Trotz des gewaltsamen Zerfalls existiert auch 30 Jahre später ein gemeinsamer postjugoslawischer Kulturraum.

[read on...]
 

Hémecht-Heft 4/2021 erschienen
Das letzte Hémecht-Heft des Jahres 2021 unterstreicht die interdisziplinäre Ausrichtung der Zeitschrift. Eher literaturgeschichtlich ausgerichtet ist der Beitrag Atinati Mamatsashvilis, einer georgischen Gastforscherin am Merscher Literaturarchiv, in der neuesten Ausgabe der Hémecht.

[read on...]

„Ich lebe in jener Einsamkeit, die peinvoll ist in der Jugend, aber köstlich in den Jahren der Reife.“ - so Albert Einstein. Einsamkeit zeigt sich damit als relativ. Sie gleicht keinem Newtonschen Gesetz, das Menschen notwendig zu Boden zwingt. Vielmehr variieren Begriff, Phänomen und damit assoziierte Strukturen und Wertungen historisch, sozial und biografisch.

[read on...]