Buchrezensionen/

Egner, Wolfgang: Protektion und Souveränität:, Berlin 2018
Rez. von Harald Kleinschmidt, University of Tsukuba

Diese von der Universität Konstanz angenommene Dissertation Wolfgang Manfred Egners thematisiert das Begriffsverhältnis zwischen Protektion und Souveränität. Egner geht von der Erwartung aus, dass Souveränität als legitime Befugnis zu autonomem Regierungshandeln der Protektion als Einflussnahme von außen in die inneren Angelegenheiten eines souveränen Staats widerspricht.

[weiterlesen...]
Hordt, Arne: Kumpel, Kohle und Krawall, Göttingen 2018
Rez. von Timo Luks, Historisches Institut, Justus-Liebig-Universität Gießen

Arne Hordts „Kumpel, Kohle und Krawall“ – als Dissertation im Tübinger Sonderforschungsbereich „Bedrohte Ordnungen“ entstanden – ist in vielerlei Hinsicht charakteristisch für ein bestimmtes Forschungsdesign. Um es vorwegzunehmen: die Monographie geht gelungen mit dem konzeptionellen Rahmen des Forschungsverbundes um, dessen Aufgabe es ist, zahlreiche Einzelstudien zusammenzuhalten.

[weiterlesen...]
 
Plotnick, Rachel: Power Button, Cambridge 2018
Rez. von Jonas Schädler, Universität Zürich

Die Türglocke klingt, das Licht geht an, die Fahrstuhltüren öffnen sich, der Computer startet – Knöpfe zu drücken ist in unserem Alltag so selbstverständlich, dass wir die Mechanismen, die dabei ausgeführt werden, gar nicht wahrnehmen. In ihrer jüngst erschienenen Dissertation „Power Button.

[weiterlesen...]
Bolton, Timothy: Cnut the Great, New Haven 2017
Rez. von Dominik Waßenhoven, Historisches Institut, Universität zu Köln

Timothy Bolton legt mit diesem Buch eine umfassende und detaillierte biographische Abhandlung über Knut den Großen, den König von England (1017–1035), Dänemark (1019–1035) und Norwegen (1028–1035) vor. Er schöpft dabei aus einer langen Beschäftigung mit dem Herrscher, die sich bereits in einer früheren Veröffentlichung niedergeschlagen hat.[1] Anders als in seiner ersten Studie, in der er vor allem Fragen der Herrschaftssicherung und -organisation in den Fokus rückte, geht es Bolton in seinem neuen Buch für die Reihe „Yale English Monarchs“ um eine Gesamtdarstellung des Königs, die sowohl die englische als auch die skandinavische Herrschaft Knuts gleichermaßen in den Blick nimmt.

In seiner Einleitung (S.

[weiterlesen...]

Termine/

Colloquium
12.03.2019 - 13.03.2019 ZBIW Köln, (Dorothee Graf, Rosemarie Kosche, A. Rabeler, Christina Ringel)

Der Erfahrungsaustausch für geisteswissenschaftliche Fachreferate zielt auf die gesamte geisteswissenschaftliche Bibliotheks-Community und möchte insbesondere den kollegialen Austausch und die Vernetzung vertiefen.

[weiterlesen...]
Call for Papers
06.05.2019 - 07.05.2019 Department of History and Civilization, European University Institute

Historical and contemporary research on diverse regional and national trajectories of welfare arrangements – including welfare states – has increasingly acknowledged the importance of non-state actors in providing welfare. This emerging pluralist vision of care-provision puts a classical periodization of welfare development into question.

[weiterlesen...]
 
Konferenz
01.02.2019 - 02.02.2019 University of Salzburg. Interdisciplinary doctoral programme 'On the Move: People - Objects - Signs'

Societies of late modernity are characterised by far‐reaching social and cultural processes of change, which, through their interaction at the beginning of the twenty‐first century, have triggered, accelerated, or fundamentally transformed a plethora of forms of movement. This conference will focus on dynamics among people, objects, practices, and signs; the social relationships that underlie and produce these dynamics; and reciprocal regional, national, and transnational processes of transformation.

[weiterlesen...]
Konferenz
15.02.2019 - 15.02.2019 Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte, Aachener Kompetenzzentrum Wissenschaftsgeschichte

Programm

09:45 Uhr Registrierung

10:15 Uhr Einführung:

Prof. Dr. Paul Thomes, Prof. Dr. mult. Dominik Groß

10:45 Uhr Keynote:

Prof. Dr. Christoph Rass, Universität Osnabrück
Next Stop: Big Data?

11:30 Uhr Kaffeepause

11:50 Uhr Sektion I:

Prof. Dr. Gabriele Gramelsberger, RWTH Aachen
„Augmenting Human Intellect“ mit Hilfe der Maschinen

PD Dr.

[weiterlesen...]

Ausstellungsrezensionen/

Kunstmuseum Bern; Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH (Hrsg.) Bestandsaufnahme Gurlitt
14.09.2018 - 07.01.2019 Gropius Bau
Rez. von Ulrike Schmiegelt-Rietig, Zentrale Stelle für Provenienzforschung in Hessen

Im November 2013 versetzte die Nachricht über den sogenannten „Schwabinger Kunstfund“ die Öffentlichkeit weltweit in Aufregung. Die ersten Berichte über die Kunstwerke im Besitz Cornelius Gurlitts überboten sich gegenseitig mit Mutmaßungen zur Anzahl der Kunstwerke, zu ihrer Herkunft und vor allem zu ihrem Wert.

[weiterlesen...]
 
Köster, Gabriele; Andrea Knopik, Uta Siebrecht (Hrsg.) Wissen und Macht. Der heilige Benedikt und die Ottonen
07.05.2018 - 15.10.2018 Museum Kloster und Kaiserpfalz Memleben Thomas-Müntzer-Straße 48, 06642 Kaiserpfalz/OT Memleben
Rez. von Christian Popp, Germania Sacra, Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

Die mitteldeutsche Klosterlandschaft hat in weiten Teilen noch keine angemessene wissenschaftliche Aufarbeitung erfahren, insbesondere für die spätmittelalterlichen Jahrhunderte gibt es noch erheblichen Forschungsbedarf. Ein Fundament für weitere Untersuchungen ist der 2012 erschienene zehnte Band der „Germania Benedictina“, der die Mönchskloster im mittel- und nordostdeutschen Raum behandelt.[1] Auf das baldige Erscheinen des „Sächsischen Klosterbuchs“[2] ist zu hoffen; für die Bundesländer Sachsen-Anhalt und Thüringen wird man auf ein solches Kompendium noch warten müssen.

[weiterlesen...]

Tagungsberichte/

22.03.2018 - 23.03.2018 Forschergruppe "Meta-Peenemünde: Das Bild der rüstungstechnischen Versuchsanstalten im kulturellen Gedächtnis"; Institut für Geschichtswissenschaft, Technische Universität Braunschweig
Von Birgit Wienand, Public History, Freie Universität

Exhibiting military technologies in museums is often seen a challenging working and research field for curators. It raises complex questions about what and how technological issues should be presented. Is it sufficient just showing the technological achievements? To what extent should these be contextualized historically and expose the scientific, social and political intentions lying behind their development? This question was discussed from various perspectives at the two-day conference “Remembering Second World War Technologies: Museums, Exhibitions, Technological Objects, and Visitors” in Peenemünde, Germany, on March 22 and 23, 2018.

More than 70 years after the end of the Second World War, military technologies of Nazi Germany are still remembered with both fascination and unease.

[weiterlesen...]
12.11.2018 - 14.11.2018 Thomas Brechenmacher, Universität Potsdam; Rebekka Denz, Otto-Friedrich-Universität Bamberg; Tilmann Gempp-Friedrich, Goethe-Universität Frankfurt am Main; Vereinigung für Jüdische Studien e. V.; Centralverein.net
Von Nancy Walter, Goethe-Universität Frankfurt am Main; Anke Geißler-Grünberg, Universität Potsdam

In den 1920er-Jahren war circa ein Viertel aller deutschen JüdInnen Mitglied des Centralvereins deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens. Allein dieser Anteil gestattet es, ihn als bedeutendstes identitätsstiftendes Element innerhalb des deutschen Judentums und als sichtbarste Manifestation des liberalen, jüdischen Lebens in Deutschland zu bezeichnen.

[weiterlesen...]
 
23.05.2018 - 25.05.2018 International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC), University of Giessen
Von Nikola Bakovic / Marija Spirkovska, Graduate Centre for the Study of Culture, Justus-Liebig-Universität Gießen; Gerrit Lange, Fachgebiet Religionswissenschaft, Philipp-Universität Marburg;

The connection between the concept of ‘sacred’ and the physical settings to which this notion is connected has long been discussed in studies of religion and ritual, as well as other related disciplines. The issue has been approached from a number of disciplinary, theoretical and methodological standpoints, and exemplified through a variety of case studies stemming from different cultures.

[weiterlesen...]
08.11.2018 - 10.11.2018 Mona Garloff / Natalie Krentz / Elke Valentin, Arbeitskreis "Materielle Kultur und Konsum in der Vormoderne"
Von Hadrian Silberer, Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Der 2016 in Wolfenbüttel gegründete Arbeitskreis „Materielle Kultur und Konsum in der Vormoderne“ will als interdisziplinäres Forum universitäre und außeruniversitäre Objektforschung zusammenführen und besonders dem wissenschaftlichen Nachwuchs eine Diskussionsplattform bieten. MONA GARLOFF (Stuttgart) und NATALIE KRENTZ (Erlangen-Nürnberg) führten in die Forschungszugänge der Aufbewahrung, des Transports und der Inventarisierung von Objekten ein.

[weiterlesen...]

Zeitschriften/

VfZ Abstracts 1/2019

Aufsätze

Rüdiger Bergien, Programmieren mit dem Klassenfeind. Die Stasi, Siemens und der Transfer von EDV-Wissen im Kalten Krieg

Siemens-Computer im Dienst der Stasi – das lässt an illegalen Technologietransfer denken, an die ausgefeilten Methoden des Mielke-Apparats, durch Spionage und Schmuggel in den Besitz westlicher Hochtechnologie zu gelangen.

[weiterlesen...]
 

Luso-Brazilian Review publishes interdisciplinary scholarship on Portuguese, Brazilian, and Lusophone African cultures, with special emphasis on scholarly works in literature, history, and the social sciences. Each issue of the Luso-Brazilian Review includes articles and book reviews, which may be written in either English or Portuguese.

[weiterlesen...]