Dr. Niels Grüne

Institution
Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Abteilung
Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie
Adresse
6020 Innsbruck
Innrain 52d
Telefon
+43/05125074385
Email
[javascript protected email address]

Wissenschaftlicher Werdegang

1993-2002: Studium der Geschichte, Wirtschaftswissenschaften und Germanistik an den Universitäten Bielefeld und Exeter (UK)
2003-2005: Promotionsstipendiat der Gerda Henkel Stiftung
2005: Wissenschaftlicher Angestellter im Bereich Mittelalter / Frühe Neuzeit der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie der Universität Bielefeld
2006: Forschungsstipendiat des Instituts für Europäische Geschichte
2009: Promotion an der Universität Bielefeld
2008-2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt B 17 „Politische Korruption in der Frühen Neuzeit“ des Sonderforschungsbereichs 584 „Das Politische als Kommunikationsraum in der Geschichte“
Seit 2012: Universitätsassistent Postdoc am Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie der Universität Innsbruck, Mitherausgeber der Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie,
Rezensionsredakteur im Bereich „Frühe Neuzeit“ der Plattform H-Soz-Kult, Mitglied des wissenschaftlichen Arbeitskreises von Transparency International

Forschungs- und Arbeitsfelder

Geschichte ländlicher Gesellschaften (17.-19. Jh.); politische Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit; historische Korruptionsforschung

Publikationen

Monografien

Dorfgesellschaft – Konflikterfahrung – Partizipationskultur. Sozialer Wandel und politische Kommunikation in Landgemeinden der badischen Rheinpfalz (1720-1850), Stuttgart: Lucius & Lucius 2011 (Quellen und Forschungen zur Agrargeschichte 53)

Herausgeberschaften

Auswahl:
(hrsg. mit Jonas Hübner / Gerhard Siegl) Ländliche Gemeingüter. Kollektive Ressourcennutzung in der europäischen Agrarwirtschaft (Jahrbuch für Geschichte des ländlichen Raumes 2015) [in Vorbereitung]
(hrsg. mit Claus Oberhauser) Jenseits des Illustrativen. Visuelle Medien und Strategien politischer Kommunikation, Göttingen: V&R unipress 2015 (Schriften zur politischen Kommunikation) [in Vorbereitung]
(hrsg. mit Stefan Brakensiek) Neue Forschungen zur Agrargeschichte (Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie 62/2, 2014) [in Vorbereitung]
(hrsg. mit Simona Slanicka) Korruption. Historische Annäherungen an eine Grundfigur politischer Kommunikation, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2010

Artikel

Auswahl:
Prüfstein oder Eigenlogik? Erkenntnis- und Irritationspotentiale mikrohistorischer Zugänge für die Regional- und Allgemeingeschichte, in: Frank Konersmann / Joachim P. Heinz (Hrsg.), Landes, Regional- und Mikrogeschichte. Perspektiven für die Pfalz und ihre Nachbargebiete, Speyer 2014, S. 127-148
Wertpapierhandel und reflexive Frühmoderne. Verhältnisbestimmungen von Wirtschaft, Politik und Moral in der englischen Finanzrevolution (ca. 1690-1735), in: Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 2013/2 (Spekulation/Speculation), S. 27-47
(mit Tom Tölle) Corruption in the Ancien Régime: Systems-theoretical Considerations on Normative Plurality, in: Journal of Modern European History 11/1 (2013) (Corruption and the Rise of Modern Politics), S. 31-51
Individualisation, Privatisation, Mobilisation: the Impact of Common Property Reforms on Land Markets and Agricultural Growth in Germany. A Comparative View of Westphalia and Baden (1750-1900), in: Gérard Béaur u.a.(Hrsg.), Property Rights, Land Markets and Economic Growth in the European Countryside (13th-20th Centuries), Turnhout 2013, S. 157-178