Prof. Dr. Michael Mann

Institution
Humboldt-Universität zu Berlin
Abteilung
Institut für Asien- und Afrikawissenschaften
Adresse
10099 Berlin
Postanschrift: Unter den Linden 6
Telefon
030/209366048
Email
[javascript protected email address]

Wissenschaftlicher Werdegang

1989-1991: Dissertation am Südasien-Institut der Universität Heidelberg bei Prof. Dr. Dietmar Rothermund
1991: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehrgebiet Neuere, insbesondere Außereuropäische Geschichte (Prof. Dr. J. Osterhammel) an der FernUniversität in Hagen
1993: Ernennung zum Wissenschaftlichen Assistenten
1994-1995: Einzelprojekt der DFG zur Wald- und Forstgeschichte in Indien im ausgehenden 18. Jahrhundert
1999: Abschluss des Habilitationsverfahrens und Verleihung der venia legendi für Neuere Geschichte durch den Fachbereich Erziehungs-, Sozial- und Geisteswissenschaften der FernUniversität in Hagen
1999-2005: Hochschuldozent am Historischen Institut der FernUniversität in Hagen, Lehrgebiet Außereuropäische Geschichte
2005-2007: Stipendiat der Gerda Henkel Stiftung
2008: "Außerplanmäßige Professur" an der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften an der FernUniversität in Hagen.
2007-2010: DFG-Einzelprojekt "Telekommunikation und Öffentlichkeit in Britisch-Indien 1850-1950"
2008/9: Vertretungsprofessur für Cultural Economic History am Karl Jaspers Zentrum der Universität Heidelberg
seit: 2010 Professor für Kultur und Gesellschaft Südasiens an der Humboldt-Universität zu Berlin
Professor für Geschichte und Gesellschaft Südasiens

Forschungs- und Arbeitsfelder

Telekommunikation und gesellschaftliche Transformation,
Stadt- und Urbanisierungsgeschichte,
Umweltgeschichte,
Geschichte der Geschichtsschreibung und Geschichtstheorien,
Migrations- und Arbeitsgeschichte

Publikationen

Monografien

https://iaaw.hu-berlin.de/suedasien/mitarbeiter-gesamt/1683992/publikationen
Auswahl:
Sahibs, Sklaven und Soldaten. Geschichte des Menschenhandels rund um den Indischen Ozean. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft/Darmstadt-Mainz: Verlag Philipp von Zabern, 2012.
Geschichte Südasiens, 1500 bis heute. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2010.
Sinnvolle Geschichte. Historische Repräsentationen im neuzeitlichen Südasien. Heidelberg: Draupadi Verlag, 2009.
Geschichte Indiens. Vom 18. bis zum 21. Jahrhundert. Paderborn etc.: UTB-Schöningh, 2005.
Bengalen im Umbruch. Die Herausbildung des britischen Kolonialstaates 1754-1793. Beiträge zur Kolonial- und Überseegeschichte, Band 78. Stuttgart: Steiner Verlag, 2000.

Artikel

Auswahl:
"Environmental History and Historiography on South Asia," Südasien-Chronik/South Asia Chronicle 3/2013, S. 324–357, http://edoc.hu-berlin.de/docviews/abstract.php?lang=ger&id=405900590
"Arbeitsnetzwerke im Indischen Ozean: Sklaven - Sträflinge - Kulis - Gastarbeiter," Südasien-Chronik/South Asia Chronicle 1/2011, S. 6-39, http://edoc.hu-berlin.de/docviews/abstract.php?lang=ger&id=389578957.
"The deep digital divide. The telephone in British India, 1883-1933," Historical Social Research/Historische Sozialforschung 35,1 (2010), Special Issue: Roland Wenzelhuemer (ed.), Global Communication: Telecommunication and Global Flows of Information in the Late 19th and Early 20th Century, pp. 188-208.
"Telegrafie in Britisch-Indien: Ein globalgeschichtiches Paradigma," Comparativ 19,6 (2009), S. 86-112.
zusammen mit Samiksha Sehrawat: "A city with a view: The afforestation of the Delhi Ridge, 1883 - 1913," Modern Asian Studies 43,2 (2009), pp. 543-70.