Antisemitismus heute. 32. Wissenschaftliche Tagung zur Geschichte und Kultur der Juden in Schwaben

Antisemitismus heute. 32. Wissenschaftliche Tagung zur Geschichte und Kultur der Juden in Schwaben

Veranstalter
Dr. Peter Fassl, Heimatpflege des Bezirks Schwaben, Augsburg; Schwabenakademie Irsee
Veranstaltungsort
Schwabenakademie Irsee, Klosterring 4, 87660 Irsee
Ort
Irsee
Land
Deutschland
Vom - Bis
22.10.2020 - 23.10.2020
Deadline
20.10.2020
Von
Herzog, Markwart

Die seit 1989 jährlich stattfindenden Tagungen zur Geschichte und Kultur der Juden in Schwaben haben sich immer wieder mit den historischen Ausprägungen des Antijudaismus und des Antisemitismus befasst und ihren Blickwinkel auch auf die Zeit nach 1945 gerichtet. Zu erwähnen sind hier Verdrängungen, der Abbruch von Synagogen und das Verschweigen von Ereignissen. Die antisemitischen Gewalttaten der letzten Jahre und die mediale Präsenz von antisemitischen Äußerungen zeigen eine neue Qualität. Die Tagung will mit Schwerpunkt auf den süddeutschen Raum die Phänomene darstellen und analysieren und danach fragen, wie man ihnen begegnen kann.

Die Vorträge gehen ein auf die Auseinandersetzung mit Antisemitismus in schwäbischen Gymnasien und Volkshochschulen, im Jüdischen Museum Augsburg-Schwaben, in der Israelitischen Kultusgemeinde Schwaben-Augsburg und im Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg, Ulm. Der Fokus wird darüber hinaus auf Antisemitismus im deutschen Links- und Rechtsextremismus sowie in der transnational operierenden politischen Kampagne „Boycott, Divestment and Sanctions“ gerichtet. Dr. Ludwig Spaenle, Staatsminister a.D., Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe, gibt einen Überblick zur derzeitigen Situation in Bayern.

Programm

Donnerstag, 22. Oktober 2020

10.00 Uhr
Dr. Markwart Herzog, Direktor der Schwabenakademie Irsee: Begrüßung
Martin Sailer, Bezirkstagspräsident von Schwaben: Grußwort

10.15 Uhr
Dr. Peter Fassl, Heimatpfleger des Bezirks Schwaben, Augsburg: Einführung in die Thematik der Tagung

10.45 Uhr
Dr. Ludwig Spaenle, Staatsminister a.D., Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe: Die Situation in Bayern

12.30 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr
Alexander Mazo, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Schwaben-Augsburg: Antisemitismus heute. Die Erfahrungen der IKG

15.00 Uhr
Dr. Walter Jung, Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg: „... die Juden sind unser Unglück!“ Antisemitismus im deutschen Rechtsextremismus

16.00 Uhr Kaffeepause

16.15 Uhr
Prof. Dr. Dr. h.c. Monika Schwarz-Friesel, Technische Universität Berlin, Institut für Sprache und Kommunikation: Antisemitismus von Links

17.15 Uhr
Jim G. Tobias, Nürnberger Institut für NS-Forschung und jüdische Geschichte des 20. Jahrhunderts: „Israelkritik“ oder Antisemitismus? BDS (Boycott, Divestment and Sanctions)

18.30 Uhr Abendessen

Freitag, 23. Oktober 2020

9.00 Uhr
Dr. Barbara Staudinger, Jüdisches Museum Augsburg-Schwaben: Jüdische Museen und Antisemitismus – neue Probleme mit einem alten Thema?

9.45 Uhr
Dr. Nicola Wenge, Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg, KZ-Gedenkstätte Ulm: Die Arbeit des Dokumentationszentrums Oberer Kuhberg im Bereich des Antisemitismus

10.30 Uhr Kaffeepause

10.45 Uhr
Studiendirektorin Claudia Reinert, Dienststelle des Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Schwaben, und OStD Bernhard Hof, Gymnasium Wertingen: Die Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus an den Gymnasien in Schwaben

11.30 Uhr
Christa Steinhart, Geschäftsführerin der Volkshochschule Augsburger Land e.V.: Das Thema Antisemitismus in der Arbeit der Volkshochschulen in Schwaben

12.15 Uhr
Schlussdiskussion

circa 12.45 Uhr Mittagessen

Kontakt

Dr. Peter Fassl

Bezirk Schwaben, Heimatpflege, Prinzregentenstr. 8, 86150 Augsburg
Tel. 0821 3101-309 / peter.fassl@bezirk-schwaben.de

Anmeldungen
Tel. 08341 906-661, Fax 08341 906-669
buero@schwabenakademie.de

http://www.schwabenakademie.de
Redaktion
Veröffentlicht am
16.07.2020
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung