Die Tabula Peutingeriana: Aktuelle Forschungsansätze und neue Ergebnisse

Ort
Wien
Veranstaltungsort
Österreichische Nationalbibliothek
Veranstalter
DFG Projektgruppe "Kommentar zur Tabula Peutingeriana"
Datum
19.09.2019 - 21.09.2019
Bewerbungsschluss
15.02.2019
Von
Silke Diederich

Die Tabula Peutingeriana: Aktuelle Forschungsansätze und neue Ergebnisse
19.9.-21.9.2019
Wien, Österreichische Nationalbibliothek
Tagung des DFG-Projekts „Kommentar zur Tabula Peutingeriana“

Das Ziel dieser internationalen und interdisziplinären Konferenz ist es, innovative methodische Ansätze und neue Ergebnisse der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der Tabula Peutingeriana (TP) und ihren antiken, mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Traditionsbezügen zu diskutieren. Etablierte WissenschaftlerInnen und der wissenschaftliche Nachwuchs aller für dieses Themenfeld relevanten Disziplinen sind herzlich eingeladen, sich mit eigenen Beiträgen an der Tagung zu beteiligen, die in der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien stattfinden wird.

Ein Themenschwerpunkt der Tagung soll daher auf Untersuchungen zur Materialität der Tabula Peutingeriana liegen, und zwar insbesondere
- zu Design und Strukturprinzipien, z. B. Zentrierung(en), Symmetrien, Verzerrungsgraden, Linienführungen, Flächenbehandlung, Toponymenanordnung
- zur ästhetischen Gestaltung der Karte unter kunsthistorischen Aspekten, insbesondere der Farbgebung, der Vignetten und anderer Piktogramme in ihrem Verhältnis zu antiken, mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Darstellungstraditionen.

Daneben sind aber auch andere auf die TP fokussierende Beiträge besonders zu folgenden Themenbereichen willkommen:
- Datierung von Karteneinträgen
- Bestimmung der verschiedenen Zeit- und Entstehungsstufen
- Repräsentation von einzelnen Orten, Regionen oder Routen auf der TP
- Bezüge der TP zu antiken geographischen Texten und Itineraren
- Nachwirkung der TP in mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Karten und Texten.

Die maximale Länge der Vorträge beträgt 30 Minuten, gefolgt von einer jeweils 15-minütigen Diskussion. Außerdem besteht die Möglichkeit, in einem Kurzvortrag von höchstens 15 Minuten ein Projekt vorzustellen.

Bei Interesse an einem der beiden Formate senden Sie Ihren Vortragsvorschlag mit Titel und Zusammenfassung (300-500 Wörter) sowie einen Kurzlebenslauf des/der Vortragenden bitte bis zum 15. Februar 2019 an mail@diederich-mayen.de, michael.rathmann@ku.de oder monika.schuol@ku.de. Die Entscheidung über das Tagungsprogramm werden wir bis spätestens 8. März 2019 versenden.

Fragen richten Sie gerne an mail@diederich-mayen.de.

Die Beiträge können im Anschluß an die Tagung auf Wunsch in der Zeitschrift Orbis Terrarum veröffentlicht werden.

Eine Teilerstattung der Reisekosten kann garantiert werden.

Zitation
Die Tabula Peutingeriana: Aktuelle Forschungsansätze und neue Ergebnisse, 19.09.2019 – 21.09.2019 Wien, in: H-Soz-Kult, 21.12.2018, <www.hsozkult.de/event/id/termine-39026>.