Prof. Dr. Thomas Etzemüller

Institution
Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg
Abteilung
Fakultät IV, Institut für Geschichte
Position
Professor für Kulturgeschichte der Moderne unter bes. Berücksichtigung Nordeuropas

Wissenschaftlicher Werdegang

1988-1995: Studium der Neueren Geschichte, Empirischen Kulturwissenschaften, Kunstgeschichte und Filmwissenschaften in Tübingen und Stockholm
1995-2000: Promotion an der Universität Tübingen
1999-2000: Vertretung einer Assistentenstelle am Seminar für Zeitgeschichte, Universität Tübingen
2000-2002: Forschungsstipendiat der DFG
2002/2003: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SFB 437 "Kriegserfahrungen. Krieg und Gesellschaft in der Neuzeit", Universität Tübingen
2003-2009: Juniorprofessor für Zeitgeschichte, Universität Oldenburg
2009-2015: Heisenberg-Stipendiat der DFG
Juli 2010: Habilitation, Universität Oldenburg (Venia legendi für "Neuere und Neueste Geschichte")
2014/15: Vertretung der Professur für Neueste und Zeitgeschichte an der LMU München (Lehrstuhl Margit Szöllösi-Janze)
2015-2017: Eigene Stelle (DFG)
2017-2022: W2-Prof. für Kulturgeschichte der Moderne unter bes. Berücksichtigung Nordeuropas (befristet)
seit 2022: W2-Professor für Europäische Geschichte des 19. bis 21. Jahrhunderts unter besonderer Berücksichtigung der Kulturgeschichte der Moderne, Universität Oldenburg

Aktuelle Projekte

Das Wissenschaftskolleg zu Berlin
Imagination und Intervention: Zur Geschichte der Moderne
Eine politische Kulturgeschichte Skandinaviens