Dr. Maria Framke

Cover
Institution
Humboldt-Universität Berlin
Abteilung
H-Soz-Kult Zentralredaktion
Adresse
Friedrichstrasse 191-193
Email
[javascript protected email address]

Wissenschaftlicher Werdegang

2001-2007: Studium der Geschichte und Gesellschaft Südasiens und der Geschichte an der Humboldt-Universität Berlin, an der Freien Universität Berlin und an der School of Oriental and African Studies London
2007-2008: Koordination des Masterprogramms „Modern Global History“ der Jacobs University Bremen und der Universität Bremen
2009-2014: Lehraufträge an der Humboldt-Universität Berlin und der ETH Zürich
2010-2011: Koordination des DAAD-Projektes „A New Passage to India“ am Centre for Modern Indian Studies, Universität Göttingen
2011: Promotion zum Thema „Wahrnehmungen und Aneignungen von Faschismus und Nationalsozialismus in Indien, 1922-1939“ an der Jacobs University Bremen bei Prof. Dr. Harald Fischer-Tiné, gefördert durch das „Global History Stipendium“ der WBG, sowie durch Stipendien des DHI London, DHI Rom und des DAAD
2011-2012: wissenschaftliche Mitarbeiterin am SFB „Repräsentationen sozialer Ordnung im Wandel“ an der Humboldt-Universität Berlin
2013-2015: Postdoktorandin an der ETH Zürich am Lehrstuhl für die Geschichte der modernen Welt mit dem Forschungsprojekt „South Asian Humanitarianism in armed conflicts, 1899-1949“
2015-2019: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Europäische und Neueste Geschichte der Universität Rostock
seit Juli 2020: Affiliierte Forscherin am Leibniz-Zentrum Moderner Orient Berlin
seit November 2020: wissenschaftliche Beschäftigte bei der H-Soz-Kult Zentralredaktion

Aktuelle Projekte

South Asian Humanitarianism in armed conflicts, 1899-1949 (Habilitationsprojekt)

Forschungs- und Arbeitsfelder

Geschichte Südasiens (19.-20. Jahrhundert)
Kolonialismus und Imperialismus
Faschismus
Transnationale Geschichte
Geschichte des Humanitarismus

Publikationen

Monografien

Delhi – Rom – Berlin. Die indische Wahrnehmung von Faschismus und Nationalsozialismus, 1922-1939, Darmstadt 2013

Herausgeberschaften

Fokus: „The Memory of Partition“, zusammen mit Anandita Bajpai, in: South Asia Chronicle, 7 (2017).
Themenheft: Humanitarismus, zusammen mit Joel Glasman, in: WerkstattGeschichte, 68 (2015).
Indologie und Südasienstudien in Berlin. Geschichte und Positionsbestimmung, zusammen mit Hannelore Lötzke und Ingo Strauch, Berlin 2014.

Artikel

Neuere:

‚The politics of gender and community: non-governmental relief in late colonial and early postcolonial India‘, in: Möller, Esther/ Paulmann, Johannes/ Stornig, Katharina (Hg.): Gendering Humanitarianism: Politics, practice, and empowerment during the twentieth century, London: Palgrave MacMillan, 2020, S. 143–166.
„‘We must send a gift worthy of India and the Congress!‘ War and political humanitarianism in late colonial South Asia“, in: Modern Asian Studies, 51 (2017) 6, S. 1969–1998.
„Political humanitarianism in the 1930s: Indian aid for Republican Spain“, in: European Review of History, 23 (2016) 1-2, S. 63-81.
„Shopping Ideologies for Independent India? Taraknath Das’s engagement with Italian Fascism and German National Socialism“, in: Itinerario, 40 (2016), 1, S. 55-81.