Die Schwatzbude von St. Paul? Reden und Schweigen in der Frankfurter Nationalversammlung 1848/49

Die Schwatzbude von St. Paul? Reden und Schweigen in der Frankfurter Nationalversammlung 1848/49

Veranstalter
Ausstellungs- und Gedenkort Friedhof der Märzgefallenen
Veranstaltungsort
Friedhof der Märzgefallenen, Ernst Zinna Weg 1
PLZ
10249
Ort
Berlin
Land
Deutschland
Vom - Bis
18.08.2022 - 18.08.2022
Von
Dr. Felix Fuhg, Ausstellungs- und Gedenkort Friedhof der Märzgefallenen

Vortrag von Prof. Theo Jung am 18. August 2022 auf dem Friedhof der Märzgefallenen

Die Schwatzbude von St. Paul? Reden und Schweigen in der Frankfurter Nationalversammlung 1848/49

Die erste gesamtdeutsche Nationalversammlung und ihr Tagungsort, die Paulskirche im einstigen Stadtstaat Frankfurt, gehören zu den zentralen Symbolen der Revolution 1848/49. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Demokratiegeschichte im Gespräch wirft Prof. Theo Jung (Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg) einen neuen Blick auf die Nationalversammlung. Was erwarteten die Zeitgenossen vom politischen Wort in diesem paradigmatischen ‚Redeparlament‘ und wie verhielten sich die Vorstellungen zu seiner Praxis im Kontext revolutionärer Entwicklungen?

Die Veranstaltung wird moderiert von Dr. Felix Fuhg, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Gedenk- und Ausstellungsortes Friedhof der Märzgefallenen.

Kontakt

fuhg@paulsinger.de

https://www.1848.de
Redaktion
Veröffentlicht am
15.08.2022
Autor(en)
Beiträger
Klassifikation
Epoche(n)
Region(en)
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Sprach(en) der Veranstaltung
Deutsch
Sprache der Ankündigung