Zentrale Archive und Geschichtspolitik im „Neuen Europa“:

Zentrale Archive und Geschichtspolitik im „Neuen Europa“:

Veranstalter
Gemeinsamer Workshop des Geisteswissenschaftlichen Zentrums Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas an der Universität Leipzig (GWZO) und der Association Internationale d’Histoire Contemporaine de l’Europe (AIHCE), in Verbindung mit dem Sächsischen Staatsministerium des Innern, Staatliche Archivverwaltung
Veranstaltungsort
GWZO Leipzig, Luppenstr. 1b, 04177 Leipzig
Ort
Leipzig
Land
Deutschland
Vom - Bis
08.10.2004 - 09.10.2004
Website
Von
Hadler, Frank

Freitag, 8. Oktober 2004

Sächsisches Staatsarchiv Leipzig, Schongauer Str. 1, 04329 Leipzig
10.00-12.00 Besuch des Sächsischen Staatsarchivs Leipzig
Grusswort: Dr. Jürgen Rainer WOLF (Sächsisches Staatsministerium des Innern, Referat Archivwesen, Dresden)
anschliessend Imbiss

GWZO, Luppenstr. 1b, 04177 Leipzig
14.00-14.30 Begrüssung und Einführung in das Tagungsthema:
Prof. Dr. Winfried EBERHARD, Direktor des GWZO Leipzig
Prof. Dr. Jacques BARIÉTY, Präsident der AIHCE

Dr. Frank HADLER (GWZO Leipzig)
Dr. Heidemarie PETERSEN (GWZO Leipzig)
14.30-17.00 Prof. Dr. Michael SILAGI (Göttingen)
Staatenzerfall – Staatennachfolge – Archivteilungen: Völkerrechtliche
Aspekte des Problems nach 1918
Hofrat Prof. Dr. Lorenz MIKOLETZKY (Wien)
Die (deutsch)-österreichischen Archive nach 1918
Dr. Imre RESS (Budapest)
Ungarn im Spannungsfeld der archivischen Absonderung und Zusammenarbeit: Die Archivabkommen Ungarns mit Österreich und den anderen Nachfolgestaaten der Habsburgermonarchie nach dem ersten Weltkrieg
17.00 Kaffeepause

17.30-19.00 Dr. Eva DRAŠAROVA (Prag)
Die Archivteilung zwischen Prag und Wien nach 1918: Archivhistorische
und geschichtspolitische Implikationen
Dr. Hubert GASSER (Bozen)
Die Eingliederung österreichischen Archivmaterials in die Archivlandschaft des Königreichs Italien nach 1919
20.00 gemeinsamer Abend in der Leipziger Innenstadt

Samstag, 9. Oktober 2004

9.30-11.00 Dr. Martin KRÖGER (Berlin)
Die geschichtspolitischen Umstände der Gründung des Politischen Archivs
des Auswärtigen Amtes nach dem Ersten Weltkrieg
Dr. Hermann SCHREYER (Potsdam)
Das russische / sowjetische Archivwesen im Umbruch 1917-1941: Von den Behördenarchiven der Zarenzeit zum staatlichen Archivwesen der Sowjetunion
11.00 Kaffeepause
11.30-13.00 Dr. habil. Władysław STĘPNIAK (Warschau)
Die polnische Archivlandschaft nach 1918
Dr. Jörg LUDWIG (Dresden)
Das Sächsische Hauptstaatsarchiv in Dresden nach 1918
13.00 Imbiss in den Räumen des GWZO
14.00-16.00 Archivare und Historiker im Dialog:
Archivnutzungserfahrungen von Historikern der Europäischen Zeitgeschichte
Moderation: Dr. Frank HADLER (Leipzig)
Prof. Dr. Jacques BARIETY (Paris)
Prof. Dr. Fritz KLEIN (Berlin)
Prof. Dr. Peter KRÜGER (Marburg)
Prof. Dr. Xosé-Manoel NUÑEZ-SEIXAS (Santiago de Compostela)
Prof. Dr. Piotr WANDYCZ (Yale)

16.00 Ende des Workshops

Workshop des GWZO-Projektes “Visuelle und historische Kulturen Ostmitteleuropas im Prozess staatlicher und gesellschaftlicher Modernisierung seit 1918“
unter Leitung von Prof. Dr. Stefan Troebst

Ansprechpartner für wissenschaftliche Fragen:
Dr. Heidemarie Petersen (petersen@rz.uni-leipzig.de) und Dr. Frank Hadler (hadler@rz.uni-leipzig.de; hadler@snafu.de)
für organisatorische Fragen: Dr. Ewa Tomicka-Krumrey (Tel. 0341-97-35-564, Fax 0341-97-35-569, (tomicka@rz.uni-leipzig.de).

Programm

Kontakt

Ansprechpartner für wissenschaftliche Fragen:
Dr. Heidemarie Petersen (petersen@rz.uni-leipzig.de) und Dr. Frank Hadler (hadler@rz.uni-leipzig.de; hadler@snafu.de)
für organisatorische Fragen: Dr. Ewa Tomicka-Krumrey (Tel. 0341-97-35-564, Fax 0341-97-35-569, (tomicka@rz.uni-leipzig.de).


Redaktion
Veröffentlicht am
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Sprach(en) der Veranstaltung
Deutsch
Sprache der Ankündigung