(Groß)Stadt und Kommunikation. 48. Arbeitstagung des Südwestdeutschen Arbeitskreises für Stadtgeschichtsforschung

(Groß)Stadt und Kommunikation. 48. Arbeitstagung des Südwestdeutschen Arbeitskreises für Stadtgeschichtsforschung

Veranstalter
Südwestdeutscher Arbeitskreis für Stadtgeschichtsforschung; in Zusammenarbeit mit dem Historischen Institut der Universität des Saarlandes
Veranstaltungsort
Festsaal des Rathauses St. Johann
Ort
Saarbrücken
Land
Deutschland
Vom - Bis
20.11.2009 - 22.11.2009
Deadline
31.10.2009
Von
Dr. Irmgard Christa Becker, Stadtarchiv Saarbrücken

Bei der Tagung werden Kommunikationsprozesse in der (Groß)Stadt thematisiert. Einerseits kommuniziert die Stadtregierung mit den Bürgern, andererseits wird die städtische Infrastruktur genutzt, um eine Vielzahl von Inhalten zu verbreiten und drittens nutzen die Bürger die Stadt als Kommunikationsraum im Alltag. Zu diesen drei Themenkomplexen soll je eine Sektion durchgeführt werden. Dabei ist geplant, Historiker/innen aus ganz Europa nach Saarbrücken einzuladen, die Forschungen im Rahmen der oben genannten Themenkreise durchgeführt haben und ihre Ergebnisse bei der Tagung präsentieren.

Tagungsbeitrag: Privatpersonen 20,-- Euro
Vertreter von Institutionen 40,-- Euro

Hotelreservierung:
Kongress- und Touristik Service Region Saarbrücken GmbH
Gerberstr. 4 / Rathaus-Carré
66111 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 93809-0
Fax: 0681 / 93809-38
E-Mail: tourist.info@kontour.de

Gefördert durch die Landeshauptstadt Saarbrücken im Rahmen des Jubiläums 100 Jahre Großstadt und durch das Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur des Saarlandes.

Programm

Freitag, 20.11.2009

16:00 Uhr: Stadtführung mit Ruth Bauer M.A.; Treffpunkt: Schlossplatz, Alt-Saarbrücken

18:00 Uhr: Empfang der Landeshauptstadt Saarbrücken für die Tagungsteilnehmer im Festsaal des Rathauses St. Johann
Begrüßung: Charlotte Britz, Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Saarbrücken
Grußwort: Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerin für Bildung, Familie, Frauen und Kultur des Saarlandes

20:00 Uhr: Öffentlicher Vortrag: Dr. Irmgard Christa Becker, Saarbrücken: Bilanz und Perspektiven der Großstadt Saarbrücken 1909 – 2009, Festsaal des Rathauses St. Johann

Samstag, 21.11.2009

9:00 Uhr Begrüßung: Prof. Dr. Bernd Roeck, Zürich

Sektion I: Die Stadt als Bühne – Urbane Herrschaft als kommunikativer Prozess, 9:15 – 12:45 Uhr
Moderation: Prof. Dr. Wolfgang Behringer, Saarbrücken

9:15 Uhr: Prof. Dr. Clemens Zimmermann, Saarbrücken, Perspektiven der Großstadtforschung

10:00 Uhr: PD Dr. Harriet Rudolph, Trier, Adventus imperatoris. Instrumente, Mechanismen und Gehalt der politischen Kommunikation bei Kaiserauftritten in Reichsstädten

10:45 – 11:00 Uhr : Kaffeepause

11:00 Uhr: Dr. André Krischer, Münster, Kommunikation und Öffentlichkeit im frühneuzeitlichen London

11:45 Uhr: Dr. Rena Wandel-Hoefer, Saarbrücken, Das Bürgerbeteiligungsverfahren beim Großprojekt Stadtmitte am Fluss als Kommunikationsprozess zwischen Stadt und Bürgern

12:30 – 14:30 Uhr: Mittagspause

Sektion II: Die (Groß)Stadt als Inszenierungsraum – Massenveranstaltungen als Kommunikationsprozess, 14:30 – 17:45 Uhr
Moderation: Prof. Dr. Gabriele Clemens, Saarbrücken

14:30 Uhr: Prof. Dr. Karl Vocelka, Wien, Walfahrten und Prozessionen im urbanen Kommunikationsraum am Beispiel Wiens in der Barockzeit

15:15 Uhr: Prof. Dr. Franz Bauer, Regensburg, Römische Straßen als Kommunikationsraum des Faschismus am Beispiel der Via Imperialis / Via dell’Impero

16.00 – 16:15 Uhr: Kaffeepause

16:15 Uhr: Dr. Marie Antoinette Glaser, Zürich, Die Inszenierung von Arbeit im öffentlichen Raum – Baustellen in der Stadt

17:00 Uhr: Bernd Reichelt, Tübingen, Machtspektakel. Fußballspiele in Saarbrücken als Masseninszenierung

20:00 Uhr: Gemeinsames Abendessen, Saarländisches Buffet in der Gasthausbrauerei ‚Stiefel-Bräu’, Am Stiefel 2, 66111 Saarbrücken (Anmeldung, Kostenbeitrag 25,00 € ohne Getränke)

Sonntag, 22.11.2009

Sektion III: Die Stadt als Lebenswelt – Bürger/innen und der urbane Kommunikationsraum, 9:15 – 12:00 Uhr
Moderation: Prof. Dr. Peter Schuster, Saarbrücken

9:15 Uhr: Dr. Anton Tantner, Wien, Adressbüros und Hausnummerierung – Agenturen der Anonymisierung und Medialisierung sozialer Beziehungen

10:00 Uhr: Prof. Dr. Martin Scheutz, Wien, Wirthäuser als Orte der Kommunikation und des Konfliktes in der Frühen Neuzeit

10:45 – 11:00 Uhr: Kaffeepause

11:00 Uhr: Prof. Dr. Henry Keazor, Saarbrücken, „Art and the City“: Monumente, Architektur, Urban Art

12:00 – 12:30 Uhr: Abschlussdiskussion

Kontakt

Irmgard Christa Becker

Stadtarchiv Saarbrücken, Nauwieser Str. 3
66111 Saarbrücken
0681-905-1258
0681-905-1215
stadtarchiv@saarbruecken.de

www.saarbruecken.de
Redaktion
Veröffentlicht am
21.09.2009
Klassifikation
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung
Sprache Beitrag