Neue Forschungen zur Frauen- und Geschlechtergeschichte in Hessen, Thüringen und Sachsen-Anhalt

Neue Forschungen zur Frauen- und Geschlechtergeschichte in Hessen, Thüringen und Sachsen-Anhalt

Veranstalter
Arbeitskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung e.V. (AKHFG), Region Mitte
Veranstaltungsort
Friedrich-Schiller-Universität, Universitätshauptgebäude, Senatssaal
Ort
Jena
Land
Deutschland
Vom - Bis
20.05.2011 -
Deadline
10.05.2011
Von
Julia A. Schmidt-Funke

Die Region Mitte des Arbeitskreises Historische Frauen- und Geschlechterforschung (AKHFG) lädt zum Workshop "Neue Forschungen zur Frauen- und Geschlechtergeschichte in Hessen, Thüringen und Sachsen-Anhalt" ein. Ziel des Workshops ist es, interessierte ForscherInnen über Epochengrenzen hinweg miteinander ins Gespräch zu bringen.

TeilnehmerInnen werden gebeten, sich bis zum 10.05.2011 bei Dr. Julia A. Schmidt-Funke (julia-annette.schmidt-funke@uni-jena.de) anzumelden.

Programm

10.30-11.00 Uhr
Empfang und Kaffee

11.00-11.10 Uhr
Gisela Mettele (Jena): Begrüßung

11.10-11.25 Uhr
Kerstin Wolff (Kassel): Begrüßung und Vorstellung des Archivs für die deutsche Frauenbewegung

SEKTION 1 – Moderation: Sabine Schmolinsky (Erfurt)

11.25-11.50 Uhr
Robert Conrad (Jena): Kaiserin Richenza und andere Herrscherinnen des Hochmittelalters. Überlegungen zur Bedeutung für die Frauen- und Geschlechtergeschichte

11.50-12.15 Uhr
Stefanie Freyer (Jena): Die geschlechtsspezifische Personalpolitik des Weimarer Hofes um 1800

12.15-12.40 Uhr
Sabrina Schmidt (Kassel): Konstruktionen von Geschlechter-Räumen in englischen Familienbriefen des Spätmittelalters

12.40-13.05 Uhr
Babette Reicherdt (Kassel): Gemeinschaft und Geschlecht in Klosterräumen: Körper, Beziehungen und Emotionen in Chroniken aus deutschen und schweizerischen Klarissenkonventen des 16. Jahrhunderts

13.05-14.15 Uhr
Mittagsimbiss

SEKTION 2 – Moderation: Eva Labouvie (Magdeburg)

14.15-14.40 Uhr
Katja Barthel (Halle/S.): Die ‚rezipierende Frau‘ als Einflussgröße im literarischen Feld – Gattungs- und Geschlechterdiskurs im galanten Roman um 1700

14.40-15.05 Uhr
Katrin Horn (Halle/S.): Natur und Geschlecht – Konstruktionen von Weiblichkeiten und Männlichkeiten in der Publizistik um 1800

15.05-15.30 Uhr
Anne Mariss (Kassel): Geschlechterbezogene Bilder von außereuropäischen Räumen in wissenschaftlicher Reiseliteratur des 18. Jahrhunderts

15.30-15.55 Uhr
Silke Förschler (Halle/S.): Weiße Haremssklavin, schwarze Sklavin und Eunuchen. Konstruktionen von Ethnizität und Geschlecht in Haremsberichten des 18. und 19. Jahrhunderts

15.55-16.40 Uhr
Kaffee

SEKTION 3 – Moderation: Silke Satjukow (Magdeburg)

16.40-17.05 Uhr
Astrid Ackermann (Jena): Geschlecht, Mode und Politik in der Lebensreformbewegung

17.05-17.30 Uhr
Silke Meinhardt (Jena): Margarethe Krupp (1854-1931). Die Frau im Wirtschaftsunternehmen

17.30-17.55 Uhr
Cornelia Hippmann (Magdeburg/Dortmund): Handlungsspielräume ehemaliger Spitzenpolitikerinnen der 70er und 80er Jahre – anhand der Rekonstruktion ihrer Lebensgeschichte

17.55-18.00 Uhr
Julia A. Schmidt-Funke (Jena): Zusammenfassung und Verabschiedung

Kontakt

Dr. Julia A. Schmidt-Funke

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Historisches Institut
Lehrstuhl Geschlechtergeschichte
Zwätzengasse 3
07743 Jena

03641-944033
julia-annette.schmidt-funke@uni-jena.de

http://www.akgeschlechtergeschichte.de/aktuelles.html
Redaktion
Veröffentlicht am
05.04.2011