Der Blick in die Landschaft, 12. Tagung des Netzwerks "Frauen in der Geschichte der Gartenkultur"

Der Blick in die Landschaft, 12. Tagung des Netzwerks "Frauen in der Geschichte der Gartenkultur"

Veranstalter
Netzwerk "Frauen in der Geschichte der Gartenkultur"
Ort
Hannover
Land
Deutschland
Vom - Bis
16.09.2011 - 17.09.2011
Von
Roswitha Kirsch-Stracke

Seit 12 Jahren lädt das Netzwerk einmal im Jahr zu einer Tagung ein, die das Wirken von Frauen in der Geschichte der Gartenkultur und der Landschaftsgestaltung sichtbar macht und Fachthemen aus der Geschlechterperspektive beleuchtet.

In diesem Jahr richtet sich der Blick über den Gartenzaun hinaus in die ‚freie Landschaft‘. Zum einen sind Sichtweisen von "Pionierinnen in der Landschaft" auf "ihre Landschaften" ein Thema, zum anderen soll der eigene, heutige Blick in die Landschaft hinterfragt werden. WAS sahen und sehen Künstlerinnen und Journalistinnen, Gärtnerinnen und Försterinnen, Landschaftsforscherinnen und -planerinnen vor hundert Jahren und heute in der Landschaft? Wie unterscheidet sich ihr Fokus? Welche Gemeinsamkeiten lassen sich feststellen zwischen Vertreterinnen unterschiedlicher Berufe, zwischen Fachfrauen gestern und heute? Bestimmt der Beruf die Landschaftswahrnehmung – oder führt die Landschaftswahrnehmung zur Berufung?

Programm

Freitag, 16. September 2011 - Vorträge

Begrüßung
Prof. Dr. Barbara Zibell, Hannover
Vorsitzende des Forums für GenderKompetenz in Architektur Landschaft Planung, gender_archland, LUH
Dr. Barbara Hartung, Hannover
Leiterin des Hochschulreferats Geistes- und Sozialwissenschaften und Gleichstellung im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Kleine Soziometrie
Beate Ahr, Landschaftsplanung & Forschung, Kronshagen

Wie kommt die Gender-Perspektive in die Kulturlandschaftsforschung?
Roswitha Kirsch-Stracke, Institut für Umweltplanung, LUH

Blick der Künstlerinnen:
Düne, Strand und Wattenmeer – Landschaftsbilder im Werk der Naturschutz-Pionierinnen Margarete Boie (1880-1946) und Helene Varges (1877-1946)
Beate Ahr, Landschaftsplanung & Forschung, Kronshagen

Blick der Gärtnerin:
Was Pflanzen über Landschaft erzählen
Christiane Hausmann, Institut für Umweltplanung, LUH

Blick der Forstfrauen:
Waldfrauen: aus besonderem Holz geschnitzt ... – Von der Pflanzfrau bis zur Forstwissenschaftlerin, ihre Waldraumbetrachtungen und -interpretationen
Sabine Huhn, Wald und Boden, Berching

Blick der Foto-Journalistin:
Reklame und Landschaft im Fokus von Theda Behme (1877-1961)
Karin Degenhardt, Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Landeshauptstadt Hannover

Blick des Gartenarchitekten – und der Filmemacherin:
"Gärtnern um des Menschen willen – Erwin Barth in Berlin"
WER macht heute WAS in Erwin Barths Gärten?
Einführung, Film (25 Min.) und Diskussion
Susanne Isabel Yacoub, LANDSCHAFTSARCHITEKTUR+VIDEO, Berlin

Resümee
Prof. Dr. Heide Inhetveen, Sulzbürg und Prof. Dr. Barbara Zibell, LUH

Informationen zur Tagung 2012
NN

Raum für Werkstattberichte

Samstag, 17. September 2011 - Exkursion

Abfahrt am Parkplatz Herrenhäuser Gärten

Freiraumnutzung am Stadtrand – Sicherheitsempfinden im urbanen, suburbanen und ländlichen Raum
Erörterung mit Dr. Anke Schröder, LKA Niedersachsen, Hannover

'Der gelenkte Blick'
Zu Fuß auf dem Landschaftskunstpfad bis Benthe
Führung mit Gudrun Baingo, Büro Grün plan, Hannover

Kirschallee (Bettenser Garten)
GeschichteN von Britta von Münchhausen, Eigentümerin, Gut Bettensen

'Der weite Blick'
Besteigung eines Aussichtshügels und Erläuterungen zum Kronsberg-Projekt 'Naturschutz, Naherholung und Landwirtschaft am Stadtrand'
Führung mit Dr. Antje Brink, Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Landeshauptstadt Hannover

Kontakt

Roswitha Kirsch-Stracke

Institut für Umweltplanung, Leibniz Universität Hannover, Herrenhäuser Str.2, 30419 Hannover

kirsch@umwelt.uni-hannover.de
(hier keine Anmeldung, siehe unten!)

http://www.gartenlinksammlung.de/netzwerk_frauen.htm