Forschungskolloquium zur Neueren Geschichte

Forschungskolloquium zur Neueren Geschichte

Veranstalter
Prof. Dr. Oliver Janz, Friedrich-Meinecke-Institut, Freie Universität Berlin
Veranstaltungsort
Freie Universität Berlin
Ort
Berlin
Land
Deutschland
Vom - Bis
20.10.2016 - 14.02.2017
Von
Margit Wunsch Gaarmann

20. Oktober: Jürgen Kocka (Freie Universität Berlin)
Kapitalismus und Demokratie. Der historische Befund (gemeinsam mit dem Kolloquium von Cornelius Torp)
Zeit: 18.00-20.00 Uhr
Ort: Koserstraße 20, Raum A.336

25. Oktober: Carla Russ (Freie Universität Berlin)
Deutsche Kriegspropaganda in Lateinamerika während des Ersten Weltkrieges, 1914-1918"

1. November: Jennifer Wellington (University College Dublin)
‘All the flotsam and jetsam of war from all fronts’: Exhibiting the First World War in imperial Britain

15. November: Jan-Philipp Pomplun (Technische Universität Berlin)
„Transmissionsriemen der Gewalt“? Deutscher Paramilitarismus zwischen Erstem Weltkrieg und Nationalsozialismus

21. November: Torsten Weber (Deutsches Institut für Japanstudien Tokio)
Geschichtspolitik in Ostasien: Nationale, regionale und globale Dimensionen der Instrumentalisierung des Nanking-Massakers (1937/38) (gemeinsam mit dem Kolloquium von Arnd Bauerkämper)
Zeit: 18.00-20.00 Uhr
Ort: Koserstraße 20, Raum: A.336

29. November: Matteo Scianna (Universität Potsdam)
Same War, Different Memory: Die Erinnerungskultur des italienischen Heeres an den Zweiten Weltkrieg

8. Dezember: John Connor (University of New South Wales Australia)
A commemorative culture in overdrive? Australia and the Centenary of the First World War (in Kooperation mit dem Centre Marc Bloch; Abendvortrag des Workshops „The First World War, 100 Years on“)
Zeit: TBA
Ort: TBA

12. Dezember: Sebastian Jobs (Freie Universität Berlin)
Viele Stimmen und unsicheres Wissen: Zur Gefahr von Sklavenaufständen im US-amerikanischen Süden (gemeinsam mit dem Kolloquium von Michaela Hampf)
Zeit: 18.00-20.00 Uhr
Ort: Koserstraße 20, Raum: A.320

18. Januar: Ulrich Keller (University of California)
Der Franktireurkrieg in Belgien 1914 (gemeinsam mit dem Kolloquium von Sönke Neitzel)
Zeit: 16.00-18.00 Uhr
Ort: Universität Potsdam, Am Neuen Palais 10, Raum 1.12.05

24. Januar: Richard Lein (Karl-Franzens-Universität Graz)
Österreich-Ungarn und das Osmanische Reich 1914-1918

2. Februar: Dirk van Laak (Universität Leipzig)
Modernisierungsregime. Skizze eines Forschungsprojekts (gemeinsam mit dem Kolloquium von Cornelius Torp)
Zeit: 18.00-20.00 Uhr
Ort: Koserstraße 20, Raum A.336

7. Februar: Peter Hoeres (Universität Würzburg)
Geschichtswissenschaft und/oder Wikipedia

14. Februar: Robert Gerwarth (University College Dublin)
Die Besiegten: Europas "Nachkrieg" aus Sicht der Verliererstaaten, 1917-23

Programm

Kontakt

Petra Schmidt

Koserstr. 20, 14195 Berlin

arbeitsbereich-janz@geschkult.fu-berlin.de


Redaktion
Veröffentlicht am
14.10.2016