Forschungstag Englisches Mittelalter und Britische Inseln 2020

Forschungstag Englisches Mittelalter und Britische Inseln 2020

Veranstalter
PD Dr. Alheydis Plassmann (Bonn); Dr. Stefan Schustereder (Bonn); Dr. Dominik Waßenhoven (Köln)
Ort
digital
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.10.2020 - 02.10.2020
Deadline
01.09.2020
Von
Dominik Waßenhoven

Der Forschungstag bringt fortgeschrittene Student/innen, Doktorand/innen und Postdoktorand/innen zusammen, um einen Austausch zu Forschungen aus dem Bereich der britischen Inseln im Mittelalter zu ermöglichen. In diesem Jahr wird der Forschungstag am 1. und 2. Oktober 2020 digital stattfinden. Aufgrund der nach wie vor unsicheren Lage und der Risiken, die mit einer Präsenzveranstaltung einhergehen, haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen. Damit die Online-Tagung, für die wir die Videokonferenz-Software Zoom verwenden werden, nicht zu lang und anstrengend wird, haben wir uns dafür entschieden, am Forschungstag selbst nur die Diskussionen durchzuführen (am Donnerstag von 9:00–13:30 Uhr und am Freitag von 9:00–12:00 Uhr). In den Pausen wollen wir den Zoom-Raum übrigens offenlassen, so dass auch Gelegenheit für informellen Austausch besteht.

Die Vorträge selbst werden bereits Mitte September als Video-Podcasts zur Verfügung stehen. Damit Sie Zugriff darauf erhalten, benötigen wir eine verbindliche Anmeldung bis zum 1. September 2020. Dazu schicken Sie bitte eine E-Mail mit Ihrem vollständigen Namen, Ihrem Geschlecht (m/w/other) und Ihrer E-Mail-Adresse an mail@fembi.de. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen und hoffen, dass auf diese Weise auch ohne ein Treffen in Präsenz ein Austausch und eine Vernetzung möglich sein werden.

Programm

Donnerstag, 1.10.2020
9:00–10:00 – Frühmittelalter
- Summer, Michel (Trinity College Dublin): „Er war der erste“? Neue Überlegungen zum politischen Kontext von Willibrords (658–739) Aktivität zwischen Irland, Britannien und dem Frankenreich
- Janßen, Lea (Köln): „Ælfred, Angulsaxonum rex“? Die Konstruktion einer angelsächsischen Identität in Assers „De rebus gestis Ælfredi“

10:00–10:30 Pause

10:30–11:30 – Ehe und Frauen
- Tranter, Maria (Basel/Göttingen/York): Nonnen, Witwen, Konkubinen. Forschungsprojekt zu mittelalterlichen Ehediskursen ca. 800–1200
- Wolf, Tanja (FernUni Hagen): „pro pia recordatione animę coniugis nostrae Chvnehildis reginę“: Königin Gunhild zwischen Memoria und Erinnerungskultur

11:30–12:30 Mittagspause

12:30–13:30 – Bischöfe, Könige, Mönche
- Esch, Claudia (Bamberg): Zwischen Norm und Funktion: Der Bistumswechsel in England und dem Reich im Früh- und Hochmittalter
- Peuker, Miriam (Wuppertal): Funktion der Zisterziensermönche während des Konflikts zwischen Heinrich II. und Thomas Becket

Freitag, 2.10.2020
9:00–10:00 – Glauben und Prophezeien
- Druckenmüller, Tina (Düsseldorf): Der Einfluss von Andersgläubigen und Ungläubigen auf das Denken Anselms von Canterbury († 1109)
- Kamenzin, Manuel (Bochum): Wie es in einem alten Buch steht? Das lange Leben von Prophezeiungen aus dem 12. Jahrhundert

10:00–10:30 Pause

10:30–11:30 – Spätmittelalter
- Winkler, Richard (Duisburg-Essen): Loyale Rebellen – Rebellion als kontingenzbewältigendes Handeln in den Konzeptionen idealer Königsherrschaft des spätmittelalterlichen Englands (ca. 1386–1485)
- Schniggendiller, Markus (Mannheim): Spätmittelalterliche Kreditbeziehungen am Beispiel der St. Paul's Cathedral

11:30–12:00 Offene Schlussdiskussion

Kontakt

Dominik Waßenhoven

Universität zu Köln, Albertus Magnus-Platz

mail@fembi.de

http://fembi.uni-koeln.de/index.php/fembi-2020/
Redaktion
Veröffentlicht am
17.07.2020
Klassifikation
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung