0,5 Mitarb. "Koordination Schüler_innenprojekte" (Universität Göttingen)

Ort
Göttingen
Institution
YLAB – Geisteswissenschaftliches Schülerlabor der Georg-August-Universität Göttingen
Datum
01.10.2019 - 31.12.2021
Bewerbungsschluss
12.08.2019
Von
Dr. Gilbert Heß

Im Rahmen der von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderten Kooperation zwischen der Georg-August-Universität Göttingen und der Stiftung Adam von Trott, Imshausen e.V. ist im YLAB – Geisteswissenschaftliches Schülerlabor der Georg-August-Universität Göttingen zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eine_r/eine_s

Koordinator_in (w/m/d)

mit 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 19,9 Stunden/Woche) befristet bis zum 31.12.2021 zu besetzen. Im Rahmen der Kooperation werden Projekte für Schüler_innen zu den Themenfeldern Demokratie, Widerstand und Internationalität gefördert. Die Entgeltzahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Das Aufgabenfeld umfasst die Konzeption und Durchführung von Lehrangeboten für Schüler_innen in dem durch die Kooperation vorgegebenen Themenfeld, die wissenschaftliche Koordination aller Projektangebote, die Mitwirkung bei der Organisation und administrativen Planung von Veranstaltungen, die Koordination der Abstimmungsprozesse zwischen dem YLAB und der Stiftung Adam von Trott, die Unterstützung der Stiftung Adam von Trott im Bereich der Schülerprojekte, die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Unterstützung des YLAB bei der Erstellung von Zwischenberichten und der Sicherung des Qualitätsmanagements.

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit einem Schwerpunkt im Bereich Geschichte, Politik, Theologie, Philosophie/Ethik, Didaktik oder Pädagogik sowie mehrjährige Lehrtätigkeit, insbesondere Erfahrungen bei der Wissenschaftsvermittlung an Schüler_innen (möglichst auch an außerschulischen Lernorten). Kenntnisse im Bereich der Projektkoordination oder in der Arbeit von Verbundprojekten werden erwartet.

Dienstort ist Göttingen. Für einzelne Veranstaltungen, Besprechungen und zum Zwecke gemeinsamer Projektarbeit sind regelmäßig Dienstreisen nach Imshausen (bei Bebra) einzuplanen.

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 12.08.2019 ausschließlich über das Online-Bewerbungsportal der Universität Göttingen https://lotus2.gwdg.de/uni/uzdv/perso/knr_100575.nsf erwartet.

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Gilbert Heß, E-Mail: buero@ylab.uni-goettingen.de, zur Verfügung.

Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie hier: Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) https://www.uni-goettingen.de/hinweisdsgvo

Kontakt

Gilbert Heß

Friedländer Weg 2, 37085 Göttingen

0551/39-21133

buero@ylab.uni-goettingen.de

Zitation
0,5 Mitarb. "Koordination Schüler_innenprojekte" (Universität Göttingen), 01.10.2019 – 31.12.2021 Göttingen, in: H-Soz-Kult, 12.07.2019, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-18854>.
Redaktion
Veröffentlicht am
12.07.2019
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung