Online-Ressourcen zur amerikanischen Alltagsgeschichte

Von
Schug, Alexander

Homepage des Hartman Center for Sales, Advertising, and Marketing History

Werbung wird aus unterschiedlichen Perspektiven zunehmend zum Gegenstand der Geschichtswissenschaft. Die Ikonografie des Alltags im 20. Jahrhundert ist grundlegend bestimmt durch dieses Medium. Zur Erschliessung der Bilderwelt der Werbung bietet der Hartman Center eine der weltweit groessten werbehistorischen Sammlungen. Ein Teil dieser umfangreichen Sammlungen sind seit einiger Zeit online zugaenglich. Auf der Website des Hartman Center sind neben den digitalen Findmitteln zur Sammlung und ausfuehrliche Sammlungsbeschreibungen drei Web-Projekte relevant: AdAccess, Emergence of Advertising in America, und Medicine and Madison Avenue. Ueber entsprechende Hyperlinks gelangt man zu den Projekten, die aus umfangreichen Datenbanken bestehen und mehrere tausend Werbemittel (Anzeigen, Werbekarten, Plakate, etc.) zur Verfuegung stellen. AdAccess bietet mehr al 7.000 images aus amerikanischen und kanadischen Medien aus der Zeit zwischen 1910-1950, aufgegliedert in die Themenbereiche Radio, Fernsehen, Transport, Hygiene und 2. Weltkrieg.
Das Webprojekt Emergence of Advertising in America erschliesst 9.000 images aus der Zeit von 1850-1920, aufgeschluesselt in 10 Kategorien (Tabakwerbung, etc.).
Die Datenbank Medicine and Madison Avenue bietet 900 images von 1910-1950 und versucht die Beziehung zwischen moderner Medizin und Werbung zu veranschaulichen.
Alle Datenbanken sind ueber Suchmaschinen durchsuchbar. Ergaenzende Informationen zu den Sammlungen und zur amerikanischen Werbe- und Alltagsgeschichte und Anleitungen zum Umgang mit dem digitalen Quellenmaterial machen die Site zu einem wertvollen Arbeitsinstrument.