Review Symposium zu W. Siemann, "Metternich. Stratege und Visionär. Eine Biografie"

Von
Redaktion H-Soz-Kult

Liebe Leserinnen und Leser,

Fürst Metternich ist seit jeher eine Reizfigur gewesen. Von den Liberalen der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts über die Historiographie der zweiten Jahrhunderthälfte und des 20. Jahrhunderts hinweg ist das Bild von Metternich überwiegend negativ ausgefallen. Sein Kampf gegen die nationale Bewegung, seine Unterdrückung jedweder Opposition, seine Zensurpolitik – all dies ließ ihn als rückwärtsgewandten, repressiv agierenden Politiker erscheinen. Freilich, daneben wurden in den letzten Jahrzehnten vereinzelte Leistungen gewürdigt, insbesondere die auf dem Wiener Kongress geschaffene Friedensordnung, die einen großen europäischen Krieg bis 1914 verhinderte. Vor diesem Hintergrund sei die nun von Wolfram Siemann veröffentlichte neue Biographie Metternichs, so die Verlagswerbung, ein "Meilenstein" in seiner Reinterpretation. Und nicht nur der ,Held' der Biographie, sondern "die Geschichte des 19. Jahrhunderts insgesamt" erschienen in "neue[m] Licht".[1] Die Figur Metternichs scheint einzuladen zu Gesamtbewertungen seiner Epoche(n), zum Nachdenken über Nationalismus, Krieg und Frieden, und Staatsformen in Europa.

Ein spannendes Buch, dachte die Redaktion von H-Soz-Kult, um ein Rezensionssymposium zu veranstalten und zu dieser Biografie eines europäischen Staatsmanns auch Meinungen aus ganz unterschiedlichen Wissenschaftslandschaften einzuholen. Siemanns über 900 Seiten starkes Werk sollte aus mehreren Perspektiven im Kontext der europäischen Geschichte beleuchtet werden.

Unser Dank gilt deshalb Andreas Fahrmeir (Frankfurt am Main), der das Buch auch besonders vor dem Hintergrund der deutschen Historiographie würdigt, Miroslav Šedivý (Plzen), der verstärkt aus der Perspektive der Forschung zum internationalen Staatensystem auf das Buch blickt, und Alan Sked (London), der seine Kritik besonders aus dem Blickwinkel der Geschichtsforschung zum Habsburgerreich formuliert.

Bei der Lektüre der Beiträge, die im Lauf der nächsten Tage veröffentlicht werden, wünschen wir Ihnen viel Spaß.

Für die Redaktion von H-Soz-Kult
Daniel Menning

Texte dieses Review Symposiums:

Rezension von Andreas Fahrmeir

Rezension von Alan Sked

Rezension von Miroslav Sedivý

Anmerkung:
[1] So die Verlagsankündigung: http://www.chbeck.de/Siemann-Metternich/productview.aspx?product=15003860 (05.10.2016).

Zitation
Review Symposium zu W. Siemann, "Metternich. Stratege und Visionär. Eine Biografie", in: H-Soz-Kult, 25.10.2016, <www.hsozkult.de/text/id/texte-3886>.
Redaktion
Veröffentlicht am
25.10.2016
Weitere Informationen
Sprache Beitrag