Formgebung im Nationalsozialismus

Formgebung im Nationalsozialismus

Veranstalter
Institut für Kunstgeschichte, Universität Leipzig; GrassiMuseum für angewandte Kunst Leipzig
Veranstaltungsort
Institut für Kunstgeschichte, Universität Leipzig, Dittrichring 18-20, 04109 Leipzig // GrassiMuseum für Angewandte Kunst, Johannisplatz 5-11, 04103 Leipzig
Ort
Leipzig
Land
Deutschland
Vom - Bis
25.06.2017 - 26.06.2017
Deadline
04.06.2017
Von
Dr. Michael Lingohr

Mit der Leipziger Tagung „Formgebung im Nationalsozialismus“ möchten die Veranstalter einen Beitrag zur gattungsübergreifenden Analyse der künstlerischen Bestrebungen und Direktiven im Nationalsozialismus leisten. Der inhaltsoffen erscheinende Begriff "Formgebung" bietet sich für die Zusammenführung unterschiedlicher Analyseebenen, Künstler, Funktionäre, Institutionen und staatliche (Kultur-)Politik, wie auch verschiedener künstlerischer Gattungen, bildende Kunst, angewandte Kunst, Design und Massenveranstaltungsplanung, an, da seine Verwendung während der NS-Zeit das Einzelobjekt ebenso wie den für bildende Kunst zuständigen Reichsbeauftragten wie auch Aspekte des staatlichen Corporate Design gleichermaßen einschloß. Diese Zusammenhänge werden in den Referaten in exemplarischer Weise angesprochen und zur Diskussion gestellt.

Programm

Formgebung im Nationalsozialismus

Leipzig, 25./26. 06. 2017 (Sonntag/Montag)
Institut für Kunstgeschichte, Universität Leipzig
GrassiMuseum für Angewandte Kunst

Sonntag, 25. 06. 2017
Institut für Kunstgeschichte, Universität Leipzig
Wünschmanns Hof
Dittrichring 18-20 (Raum 5/15, 5. Etage), 04109 Leipzig
http://www.gko.uni-leipzig.de/kunstgeschichte

13:30 Uhr
Begrüßung
Michael Lingohr (Universität, Leipzig)

13:45 Uhr
Michael Lingohr (Leipzig)
Formgebung – zur Einführung

14.00-15.30 Uhr
Gudula Mayr (Jesteburg)
Johann Bossards „Eddasaal“ (1932-1935) in Jesteburg – ein Beitrag zu einer „germanischen Renaissance“

Felix Steffan (München)
Über die Bedeutung regionaler Kunstszenen im Dritten Reich. Das Künstlersozialgefüge Rosenheims zwischen Tradition und Propaganda

15.30-16.00 Uhr
Kaffeepause

16.00-18.15 Uhr
Kristina Lemke (Marburg)
Dr. Paul Wolff: eine Fotografenkarriere im Nationalsozialismus

Renate Voget (Köln)
Halbschatten und Unschärfen: Förderung kommunistischer Künstler im Nationalsozialismus am Beispiel von Fritz Cremer

Michael Lingohr (Leipzig)
Sonderfall NS-Zeit? Methodische Überlegungen zur Erforschung der materiellen Kultur

19.15 Uhr
Eröffnung der studentischen Posterausstellung
„Der Deutsche Pavillon auf der Weltausstellung Paris 1937“

19.30 Uhr
Öffentlicher Abendvortrag
Magdalena Droste (Berlin)
Lydia Driesch Foucar - Überleben mit Formgebäck

Montag, 26. 06. 2016
GrassiMuseum für Angewandte Kunst Leipzig
Johannisplatz 5-11, 04103 Leipzig
http://www.grassimuseum.de

10.00-12.15 Uhr
Christoph Wowarra (Stuttgart)
Das Kunsthandwerk auf den Architektur- und Kunsthandwerkausstellungen 1938 und 1939 in München

Ingrid Holzschuh (Wien)
Das Wiener Kunsthandwerk im Nationalsozialismus

Gabriella Cianciolo (München)
„Wunder aus Glas“. Mosaik und Glasmalerei im Nationalsozialismus und der heutige Umgang mit einem schwierigen Erbe

12.15-13.45 Uhr
Mittagspause

13.45-16.00 Uhr
Ruth Heftrig (Halle)
Zielgruppenmarketing. Die Burg Giebichenstein 1933–1945

Christian Lechelt (Fürstenberg)
Aus funktional wird national: Aspekte des Porzellandesigns und dessen Rezeption im „Dritten Reich“

Marlen Topp (Berlin)
Reichsmarschall Hermann Göring und die französische Porzellanmanufaktur Sèvres – ein unbekanntes Kapitel nationalsozialistischer Repräsentationspolitik zwischen 1940 und 1944

16.00-16.30 Uhr
Abschließende Plenumsdiskussion

Eintritt frei,
Anmeldung erforderlich bis zum 04. 06. 2017 bei
PD Dr. Michael Lingohr
Institut für Kunstgeschichte der Universität Leipzig
Dittrichring 18-20, 04109 Leipzig
michael.lingohr@uni-leipzig.de

Kontakt

Dr. Michael Lingohr

Institut für Kunstgeschichte Universität Leipzig Dittrichring 18-20, 04109 Leipzig

michael.lingohr@uni-leipzig.de


Redaktion
Veröffentlicht am
04.05.2017
Klassifikation
Epoche(n)
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung