Macht der Sprache. Historische Semantik des 20. Jahrhunderts

Ort
Potsdam
Veranstaltungsort
Zentrum für Zeithistorische Forschung
Veranstalter
Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Datum
13.09.2013
Von
Kathrin Kollmeier

Wie lässt sich das 20. Jahrhundert im Medium seiner Sprache erfassen? Um sich einer Historischen Semantik des Politischen im 20. Jahrhundert zu nähern, stehen laufende Forschungsarbeiten im Mittelpunkt des Arbeitsworkshops. Anhand der Fallstudien sollen sowohl empirische Befunde diskutiert werden wie die Reichweite unterschiedlicher methodischer, theoretischer und forschungspragmatischer Zugriffe. Ziel des Workshops ist es, auf diese Weise Spezifika politischer Semantiken der Zeitgeschichte herauszuarbeiten. Im Hintergrund steht die Frage, ob (und wie) das 20. Jahrhundert in semantischer Hinsicht als Epoche zu fassen wäre.

Um Anmeldung wird gebeten unter semantik@zzf-pdm.de

Programm

9.15-9.30 h Begrüßung und Einführung (Kathrin Kollmeier, ZZF Potsdam)

9.30-11.00 h Begriffe des Politischen im 20. Jahrhundert
Moderation: Maren Möhring, ZZF Potsdam

Martina Steber, LMU München, Den Konservatismus begreifen. Historisch-semantische Überlegungen zu einer politischen Ideologie in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Kathrin Kollmeier, ZZF Potsdam, Semantik der Nicht-Zugehörigkeit: Die Entstehung von Staatenlosigkeit im Europa der Zwischenkriegszeit

11.15-12.45 h Transnationale Perspektivierungen
Moderation: Annelie Ramsbrock, ZZF Potsdam

Dirk Bonker, Duke University, Aneignung, Transfer, und Verwissenschaftlichung: Überlegungen zu einer transatlantischen Begriffsgeschichte von Militarismus im 20. Jahrhundert

Achim Saupe, ZZF Potsdam, „Innere Sicherheit“ und „law and order“. Die politische Semantik von Sicherheit und Ordnung in der BRD und in Großbritannien 1964-2001

12.45-14.30 h Mittagspause

14.30-16.00 h Semantiken der Zeiterfahrung
Moderation: Achim Saupe, ZZF Potsdam

Christian Geulen, Universität Koblenz-Landau, Beschleunigung. Zur Trägheit eines Grundbegriffs im 20. Jahrhundert

Martin Sabrow, ZZF Potsdam/Humboldt Universität Berlin, Zur Politisierung der Zeit in den deutschen Diktaturen

16.15-17.00 h Neue Ansätze der Historischen Semantik des Politischen
Moderation: Kathrin Kollmeier, ZZF Potsdam

Ernst Müller, Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin: Die diskursive Macht interdisziplinärer Begriffe

Abschlußdiskussion

Kontakt

Kathrin Kollmeier
Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Am Neuen Markt 9d
14467 Potsdam

semantik@zzf-pdm.de

Zitation
Macht der Sprache. Historische Semantik des 20. Jahrhunderts, 13.09.2013 Potsdam, in: H-Soz-Kult, 30.08.2013, <www.hsozkult.de/event/id/termine-22623>.
Redaktion
Veröffentlicht am
30.08.2013
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung