Supreme courts under Nazi occupation

Ort
Regensburg
Veranstaltungsort
Universität Regensburg, Künstlergarderobe beim Audimax
Veranstalter
Martin Löhnig; Derk Venema
Datum
10.07.2017 - 11.07.2017
Bewerbungsschluss
07.07.2017
Von
Martin Löhnig

Wie kann die Justiz den Primat des Rechts gegen politische Einflussnahme verteidigen? Diese Frage ist so alt wie Rechtsstaatlichkeit und unabhängige Justiz selbst. Einen wichtigen Beitrag zur Beantwortung dieser Frage kann der vergleichende Blick auf nationale Höchstgerichte in Europa in einer Zeit höchster Bedrohung der Rechtsstaatlichkeit leisten, nämlich zur Zeit der Besetzung Frankreichs, Belgiens, Hollands, Luxemburgs, Dänemarks und Norwegens im Zweiten Weltkrieg.
Für einzelne Höchstgerichte liegen bereits Untersuchungen vor, die zum einen ganz allgemein das Selbstverständnis dieser Höchstgerichte entfalten, zum anderen auch speziell die Situation dieser Gerichte während des Zweiten Weltkriegs in den Blick nehmen. Im Rahmen der Tagung werden die Erkenntnisse zur Situation in den einzelnen Staaten vertieft und insbesondere miteinander vergleichen werden, wobei den methodischen Postulaten einer vergleichenden Rechtsgeschichte Rechnung getragen wird.

Programm

Mon 10 July (14.00)

Introduction
Derk Venema

Reichsgericht (Germany)
Martin Löhnig

Højesteret (Denmark)
Ditlev Tamm

Norges Høyesterett (Norway)
Jørn Øyrehagen Sunde

Hof van Cassatie/Cour de cassation (Belgium)
Françoise Muller

Tue 11 July (09.00)

Hoge Raad der Nederlanden (Netherlands)
Derk Venema

Cour de cassation (France)
Marc Olivier Baruch
Clément Millon

Cour supérieure de justice (Luxembourg)
Vincent Artuso

Judges and Occupation
Mélanie Bost

Synthesis
Derk Venema

Kontakt

Anmeldungen erbitten wir an rechtskultur@ur.de
Die Teilnahme ist kostenlos.

Zitation
Supreme courts under Nazi occupation, 10.07.2017 – 11.07.2017 Regensburg, in: H-Soz-Kult, 26.03.2017, <www.hsozkult.de/event/id/termine-33666>.