0,5 Wiss. Mitarb. "Migration und Gewalt" (Univ. Osnabrück)

Von
Neueste Geschichte und Historische Migrationsforschung

Die Professur für Neueste Geschichte und Historische Migrationsforschung verstärkt ihre Profilierung an der Schnittstelle zwischen Migrations- und Gewaltforschung. In diesem Arbeitsfeld ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 50 %)

befristet für zunächst 3 Jahre zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

wissenschaftliche Dienstleistungen in Lehre und Forschung auf dem Gebiet der Neuesten Geschichte, insbesondere zu Themen der Historischen Migrationsforschung (Lehrverpflichtung 2 SWS)
Mitwirkung bei der Erarbeitung von Forschungsanträgen im bezeichneten Themenfeld mit dem Ziel, an der Professur eigene Projekte zu etablieren
Die Möglichkeit zur Habilitation ist gegeben.

Einstellungsvoraussetzungen:

abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Neuesten Geschichte,
qualifizierte Promotion im Bereich Neueste Geschichte bzw. Historische Migrationsforschung

Idealerweise verfügen Sie über:

Ein der Ausschreibung entsprechendes Forschungsprofil sowie Affinität zu Methoden der digital humanities,
Erfahrungen in der akademischen Lehre,
interdisziplinäre und internationale Kooperations- und Forschungskompetenzen.

Als zertifizierte familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die
Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt
berücksichtigt.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung ein circa 3- bis 5-seitiges Exposé Ihrer Forschungsperspek-tiven bei.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 30.01.2016 in digitaler
Form (als ein pdf-Dokument) an: petra.lehmeyer@uni-osnabrueck.de und zusätzlich in Papierform an die Universität Osnabrück, Herrn Prof. Dr. Christoph Raß (Neueste Geschichte und Historische Migrationsforschung), 49069 Osnabrück.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erteilt Herr Prof. Dr. Christoph Raß,
Tel. 0541 969 - 4377.

Kontakt

Christoph Rass

Universität Osnabrück
Neuer Graben 19-21
0541 969 4912

christoph.rass@uos.de

Zitation
0,5 Wiss. Mitarb. "Migration und Gewalt" (Univ. Osnabrück), Osnabück, in: H-Soz-Kult, 06.01.2016, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-12504>.
Redaktion
Veröffentlicht am
06.01.2016
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung