Wiss. Volontär/in (KZ-Gedenkstätte Neuengamme)

Ort
Hamburg
Institution
KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Datum
01.07.2017 - 30.06.2019
Bewerbungsschluss
09.06.2017
Von
Oliver von Wrochem

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme sucht per sofort eine/n Wissenschaftliche/n Volontär/in.
Es handelt sich um eine Volontariatsstelle gem. § 26 Berufsbildungsgesetz in Vollzeit (Entgelt i. H. von 50 % Entgeltgruppe 13 TV-L) befristet für 24 Monate.

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme erinnert am Ort des ehemaligen Konzentrationslagers Neuengamme in Hamburg an die mehr als 100.000 Opfer des Nationalsozialismus, die hier zwischen 1938 und 1945 inhaftiert waren und von denen ca. die Hälfte starben.
2005 wurde die KZ-Gedenkstätte zu einem Ausstellungs-, Begegnungs- und Studienzentrum erweitert und als Einrichtung der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg neu eröffnet.
Angegliedert sind ihr drei weitere Gedenkstätten in verschiedenen Hamburger Stadtteilen, an Orten ehemaliger Außenlager des KZ Neuengamme.
Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme sowie deren Außenstellen besuchen jährlich mehr als 100.000 Besucherinnen und Besucher aus dem In- und Ausland.
In der KZ-Gedenkstätte Neuengamme arbeiten derzeit 36 fest angestellte, 7 studentische und ca. 40 freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Was bieten wir Ihnen?
Wir bieten die Möglichkeit, umfassende Einblicke in die Aufgabenbereiche einer KZ-Gedenkstätte zu erhalten. Ein Schwerpunkt bildet die Mitarbeit an Ausstellungsprojekten der Gedenkstätte, insbesondere der jährlich im Hamburger Rathaus präsentierten Ausstellung aus Anlass des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus im Hamburger Rathaus. Dies beinhaltet die wissenschaftlichen Recherchen, Text- und Bildredaktion und die Erarbeitung von Begleitmaterialien wie Flyer, Katalog und Bildungsmaterialien. Die Mitarbeit im Bereich der Bildungsarbeit, insbesondere im Zusammenhang mit internationalen Begegnungsprojekten, bei der Entwicklung pädagogischer Formate und Projekten mit Zeitzeugen und deren Angehörigen bildet einen weiteren Schwerpunkt. Sie/Er erhält zudem die Möglichkeit, organisatorische Erfahrungen durch die Einbindung in die Vorbereitung von Arbeitstreffen und Workshops sowie von internationalen Tagungen zu sammeln. Weiterhin ist die Mitarbeit bei der Entwicklung und Pflege ausstellungsbezogener Datenbanken sowie der Audio- und Videosammlung von Zeitzeugeninterviews im Gedenkstättenarchiv vorgesehen, die als Grundlage für pädagogische Projekte dienen.
Weitere Einsatzfelder bilden die Mitarbeit an Publikationsprojekten einschließlich Textredaktion und -lektorat sowie die Mitarbeit in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Was müssen Sie unbedingt mitbringen?
Für die Wahrnehmung der Aufgaben ist die Erfüllung der folgenden Voraussetzungen unverzichtbar:
- Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom, Magister oder vergleichbar) in einem geisteswissenschaftlichen Fach oder einer vergleichbaren Disziplin mit zeithistorischem und geschichtsdidaktischem Schwerpunkt
- vertiefte Kenntnisse der Geschichte des Nationalsozialismus, der Nachkriegsgeschichte sowie zu erinnerungspolitischen Themen der Gegenwart
- fortgeschrittene Fremdsprachenkenntnisse in Englisch und einer weiteren Sprache, möglichst
Französisch

Was sollten Sie außerdem mitbringen?
Wir suchen eine verantwortungsbewusste, kommunikative und teamfähige Persönlichkeit, die über Einsatzbereitschaft, organisatorisches Geschick und soziale Kompetenz verfügt.
Wünschenswert sind Erfahrungen im Bildungs-, Museums-, Archiv- oder Gedenkstättenbereich insbesondere in Vermittlungsarbeit und Ausstellungswesen.
Sie beherrschen die gängigen PC-Anwendungen (MS Office), Erfahrungen mit Bildbearbeitungs- und Layoutprogrammen sind darüber hinaus erwünscht.

So bewerben Sie sich:
Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie uns bitte entweder
1. per E-Mail an: bewerbungspostfach@bkm.hamburg.de, bitte im Betreff das behördeninterne Stellenkennzeichen 13/2017 verwenden oder
2. auf dem Postweg an die untenstehende Adresse.
Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:
- tabellarischer Lebenslauf,
- Nachweis der Berufsausbildung,
- aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,
- relevante Fortbildungsnachweise,
- einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie
- Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Kultur und Medien
Amt Behördenmanagement
Personal - B232
Kennziffer: 13/2017
Große Bleichen 30
20354 Hamburg
bewerbungspostfach@bkm.hamburg.de

Hinweis:
Kosten, die Ihnen durch die Teilnahme an einem Auswahlverfahren entstehen, können wir Ihnen leider nicht erstatten.

Kontakt

Oliver von Wrochem
KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Tel.: 428 131-515
Oliver.vonWrochem@bkm.hamburg.de

Zitation
Wiss. Volontär/in (KZ-Gedenkstätte Neuengamme), 01.07.2017 – 30.06.2019 Hamburg, in: H-Soz-Kult, 17.05.2017, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-14788>.